Tuesday, 8 June 2010

Alles extrem heute


Heute war ich beim Haareschneiden, traf Luisa im Stadtcafé, um das Neueste aus dem Alentejo zu hören, und abends kochte ich Spargel. Der Haarschnitt ist extrem, aber ich wollte es luftig. Zudem war er extrem billig, im Salon Klartext. Die Geschichten aus Portugal sind zauberhaft und verlockend. Und das Spargelessen war köstlich, obwohl mir die Hollandaise nach Siebeck (Barbara-der verlangt dass man eine Viertelstunde rührt! Life's too short") leider gerann. Der Hunger und der Rosé frizzante Comaro, mein Sommerwein (NUR €5 vom Ruffini), spülten es runter. Und jetzt höre ich Judith Schnaubelt im Nachtmix...my favourite. Today I had a haircut, met my sister in a café to hear stories from Alentejo, and I cooked white aparagus for dinner. The haircut is extreme, but I did ask for air on my head! It was also extremely cheap in Bine's school of hairdressing. The stories from Portugal were spellbinding, and I got a necklace present from Lisbon. My dinner was fab, except my first attempt at Hollandaise failed, of course. Watch this space.
klick auf das Foto um Einzelheiten des Hollandaise-Unfalls zu sehen!

11 comments:

  1. Lustig - heute war ganz offensichtlich "Haare schneiden"-Tag (irgendeine Sternenkonstellation?). Du bist schon die fünfte im Bunde...

    Nur Spargel gab es leider bei mir nicht. Betrachte doch die Zubereitung der Sauce das nächste Mal als Zen-Übung...

    ReplyDelete
  2. Guten Morgen! hast du beim Coiffeur gleich das ganze Programm genossen? Deine neue Fritte sieht aber gut aus!!
    Ich habe einmal gehört, dass es Tage geben soll, an denen auch jede Mayonaise oder bestimmt auch Hollandaise weder glückt noch beglückt!
    Wenn es nicht das Wetter ist, ist es der Mond....
    Liebe Grüsse aus dem durchnässten Franzen!
    bbbb

    ReplyDelete
  3. Der Haarschnitt steht dir aber auch extrem gut!

    ReplyDelete
  4. Du siehst klasse aus und kannst kurze Haare gut tragen, wie ich finde.
    Lecker Fotos :O)
    Und Portugal steht seit längerem auf meiner "Urlaubsländer-Liste".
    Grüße aus dem schwülen Bremen
    Oona

    ReplyDelete
  5. Schwamm drüber und das Ganze einfach Spargelomelette nennen. ;-)

    ReplyDelete
  6. Auch Ilse, so kurz wie meine ist es nicht. Mir ist dieses Haarthema so lästig, dass ich mich von meinem Mann fast ganz kahlscheren lassen habe. Da ist nur noch so eine Art Fell übrig. Praktisch und lustig.
    Eine Viertelstunde Hollandaise rühren? Neee, dann lieber einfach Butter zum Spargel. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  7. Ja, gut die kurzen Haare! Die Preise sind ja unbeatable, ich muß jedesmal 65 Euronen hinlegen.
    Mensch Ilse, die Hollandaise schaut wie Rührei aus, da war das Wasserbad zu heiß, wovor ich ausdrücklich gewarnt hatte. Leider vergeblich...
    Ich montiere die mittlerweile wie im Schlaf und manchmal sogar am Herdrand ohne Wasserbad und die Viertelstunde ist tatsächlich eine gute Zenübung. Beim nächstenmal nimmst Du noch mal ein frisches Eigelb und rührst das gestöckelte Zeug nach und nach unter, dann wird das wieder.
    Was auch noch geht: kalte Butterstückchen einmontieren, dann wird die Hollandaise etwas fester.
    Ach, am besten drehe ich ein Video und stelle es auf YouTube ein.

    ReplyDelete
  8. Der Schnitt ist doch gut! (Meine Haare sind kuerzer)
    Und Spargel kann man doch auch 'nackisch' essen, nur mit 'nem bisschen Butter. Ich hab mich inzwischen an fast nur gruenen Spargel gewoehnt, denn den weissen gibts nur ab und zu, und garantiert nicht so frisch, wie Ihr den bekommt.
    Gruesse, Ruth

    ReplyDelete
  9. Mädels - für Zen-Übungen bei der Hitze bin ich leider nicht gebaut. Aber Barbara - danke für die Tips! ich probiers einfach wieder, bis es klappt.
    Smilla - stimmt, die Mayonaise für den Nüdlisalat heute ist auch nix geworden - hab sie aber dann als gelbe Sauce drüber gegossen.
    Und danke alle für das sharing of hair!

    ReplyDelete
  10. eine tolle frisur
    und naja mal eine missratene soße macht doch wirklich nix

    ReplyDelete
  11. i love the hair! it's beautiful on you! summer wonderful and easy to manage. perfect -- an inspiration. i just snipped off what was left of mine, too. v. dank.

    ReplyDelete