Sunday, 4 July 2010

Zipperlein

Ausgerechnet am heissesten Tag des Jahres werde ich plötzlich fußkrank, kann mit dem linken Fuß nicht mehr auftreten. Hah! die Strafe für meine hedonistischen Badeausflüge? Fuß schwillt an, wird rot, sieht Scheiße aus. Fußball-Triumph der deutschen Kindermannschaft wird vom Sofa aus angeschaut, mit Wellen von Geschrei die durchs Fenster branden. Treue Schwester bringt Erdbeeren und Schlagrahm in der Muschelwaffel (oder Waffelmuschel? Waschelmuffel?). Besorgter Engländer kocht ein scharfes Kichererbsen-Curry ("In Indien ist es noch viel heißer"). Einen Tag später, Fuß geschwollen, auftreten eine Qual. Ab ins Rotkreuzkrankenhaus, Notaufnahme. Kühl, riesig, leer. Eine Kindermannschaft von Schwestern und Ärzten kümmert sich sofort um mich, reizend. Diagnose: Akuter Gichtanfall! So weit samma jetzt schon."Eine veraltete, jedoch immer noch gebräuchliche Bezeichnung für die Fußgicht ist das Zipperlein". Therapie: Bein kühl halten, hochlegen, 3 Tage Voltaren. Von Wein, Hülsenfrüchten (!?!) und Fleisch wird abgeraten, Kaffee ist gottseidank OK. Kuchen auch. Just in time for the hottest day of the decade, my left foot plays up, swells up, hurts diabolically. Could it be a punishment for last week's extensive enjoyment of water and sun? Foot keeps swelling, no shoe fits any more. Have to watch our infant team's football triumph over Argentina from the sofa, leg up on pile of cushions. Dear sister arrives with strawberries and cream, eager-to-help Mick comes up with his Vindaloo-style chicken and chick-pea curry ("They eat it in India, and it's much hotter there"). A day later, foot still red and worrying looking, I go to the A&E of my nearby hospital. Noone is there (I think of the hours I spent waiting in the Whittington A&E), I am processed and x-rayed within minutes by a range of charming young nurses and doctors. Diagnosis: An attack of gout! A condition known to us from 17th century satirical literature that afflicts rich gentlemen who drink too much claret and eat rich dinners. Hello? Treatment: leg up, no claret (as if!), no CHICK PEAS and lentils(!!) and anti-inflammatatory tablets. Coffee is allowed. So is cake.

20 comments:

  1. Hmm, Erdbeeren mit Schlagrahm in der Waschelmuffel - eine Köstlichkeit! Ich wünsche dir gute und besser als gute Besserung und: Hedonistische Badeausflüge sind in keinster Weise strafwürdig!!

    ReplyDelete
  2. meine bedauerung. du weisst, was ich vom altwerden halte. nix. nur mühsam.
    podagra. wenn du das googelst, gibts nette fotos.
    mit den nettesten genesungswünschen!
    ingrid

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse!
    Bei dem Foto dachte ich sofort....indisch....

    Ach herje,...Gicht. Ich kenn´s von Jörg. Der bekommt jetzt Tabletten und es wurde ihm eine dringende Nahrungsumstellung empfohlen,....und da ist´s nun aus mit der "Wurst"....Aber er ißt schon noch ab und an welche.

    Ein paar Probleme mit den Füßen habe ich momentan auch. Liegt wohl an der Hitze,....sind dicker wie sonst und schmerzen.....

    Dann wüsche ich Dir "Gute Besserung" liebe Ilse!!!
    Auch auf dem Sofa kann´s gemütlich sein.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  4. Gute Besserung! Gicht! Das ist auch so eine Diagnose von der mensch denkt, sie trifft nur alte Leut, und dann ist mensch selber dran, obwohl nicht alt.
    Gut das Kaffee und Kuchen noch gehen.
    Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  5. oh je du Ärmste - gute Besserung!

    ReplyDelete
  6. Beste Genesung wünsche ich dir und deinem Fuss.

    Lass dich verwöhnen, Ilse, und geniesse die Erdbeeren, den Kaffee und noch so einiges.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  7. Ach Mensch Ilsebilse - was tut mir das leid!
    Jetzt muß der Anfall erstmal abklingen und ich wünsche Dir, dass es bald wieder vorüber ist.
    Ja, keine Leguminosen, Schweinefleisch, Bier und Schnaps mehr - das erhöht die Purine und das ist nix für Dich.
    Im Zweifelsfall lieber mal ne Chemie einwerfen, wenn der Körper leidet ist das ein viel größerer Stress für ihn als die Schmerzen.

    ReplyDelete
  8. So´n Mist!
    Ich wünsche Dir einen kühlen Fuß und schnelle Besseruung!! Erdbeeren sind wahrscheinlich das Mittel gegen Gicht :O) Ganz bestimmt!
    Herzlichst
    Oona

    ReplyDelete
  9. hallo, Ihr Lieben! vielen Dank für den guten Zuspruch. Voltaren und leg-up hat schon ein bisschen geholfen.

    ReplyDelete
  10. Äh - und, Ingrid, danke für die schönen Bilder! mit Steigbügeln hatte ich in der Tat meine Probleme.

    ReplyDelete
  11. Sacha (arabisch: Gesundheit) liebe Ilse. Ich hoffe dass die familiäre Zuwendung deinen Hax'n bald vom Übel befreit. Das Thai-Curry vom Englishman in Munich sieht lecker aus - in Verbindung mit Luisa' Erdbeeren und den Trauerspagetti, echtes Schwarz-Rot-Gold.

    ReplyDelete
  12. Unter Zipperlein versteh ich eigentlich kleine körperliche Einschränkungen, die das zunehmende Alter so mit sich bringt...Gicht ist da schon ne Ecke heftiger.
    Halte durch und lass dich weiterhin mit Erdbeeren verwöhnen, ich drück die Daumen, dass es hilft.

    ReplyDelete
  13. Oh je, ich wünsche dir gute Besserung. Zum Glück bist du gut umsorgt.

    ReplyDelete
  14. GET WELL SOON!

    No fun, this.Poor you....
    Hope you'll feel better soon!

    Hugs

    Lily xx

    ReplyDelete
  15. zum glück hat offensichtlich dein (schwarzer) humor nicht gelitten - da merkt man halt die 20 jahre england

    ReplyDelete
  16. wow - danke für so viel Zuwendung! es geht schon besser, ich kann wieder gehen!
    Das mit dem "Zipperlein" war übrigens ein Zitat aus Wikipedia.

    ReplyDelete
  17. Manchmal bedarf es nur weniger Worte! Dein heutiger Kommentar bei Smilla hat mich zum Lachen gebracht und gleich auf Deine Seite gelockt , nun bist Du in meiner Sidebar ich mag Leute die Klartext reden .Für Deinen Fuss gute Besserung - ich kann das nachempfinden mich zweckt die Arthrose im großen Onkel. Humor ist ... Ina

    ReplyDelete
  18. Oh da wünsch ich noch rasch gute Besserung hinterher!

    Viel Aktiver als faul auf dem Sofa herumlungern kann ich bei den heißen Temperaturen auch nicht, also verpasst Du draußen höchstens eine kühle Badeabkühlung, aber vielleicht hats eine Schüssel mit Eiswasser vor dem Sofa? ;-)

    lg Beltane

    ReplyDelete
  19. Oje Nahrungsumstellung, kleiner Trost -- es hilft bei vielen (und manchmal geht auch Huhn noch)

    ReplyDelete