Posts

Showing posts from November, 2010

Katze bleibt im Sack

Image
So spannend wie ihr findet, dass ich es mache, ist es ja nicht was sich bei mir anbahnt. Aber für ein paar schlaflose Nächte reicht es mir. Also ich gehe weder nach California, noch wurde mir ein Führungsjob bei McDonalds angeboten (verdiene ich glaube ich auf Grund meiner unbeabsichtigten Werbekampagne), noch lasse ich mir Schlauchbootlippen spritzen. Bald wir alles entschieden. Bis dann kochen wir halt was.
zuerst mal: das pochierte Ei gelingt jetzt immer, in einem mit Butter ausgestrichenen Porzellanschälchen, ins leise köchelnde Wasser gestellt und zugedeckt. In England, poached egg is no problem, because you can buy an egg poacher in every charity or hardware shop. Mittags gibts in Olivenöl angebratene Tomaten als Winter-Tomatensalat... ...und dazu eine Resterl-Tortilla, hier aus Weißkraut, Kartoffeln und Pecorinokäse - und Eiern natürlich. Wie man die Tortilla auf beiden Seiten bräunt wisst ihr, aber ich sag's trotzdem nochmal: Einen Teller, der größer ist als die Pfanne, wie ei…

Kulinarisches downsizing

Image
Heute hatte ich vor, Austern essen zu gehen (Bericht demnächst). Aber nach einer ziemlich durchwachten Nacht auf Grund möglicherweise lebensverändernder Möglichkeiten, die sich gerade ergeben (auch darauf werde ich natürlich eingehen, falls sie sich ergeben. Sollten.) war mir heute früh so schlecht dass die Vorstellung von Austern zu gruslich war. Nach einem erfrischenden Spaziergang mit dem ständigen Begleiter im verschneiten Westpark ging es dann so weit wieder, dass wir wie Heuschrecken in unsere Filiale von McD fielen und dort speisten - leckeren grilled chicken wrap. Ja is schon gut, sagt jetzt mal nichts. Der Kaffee im so genannten McCafé war ausgezeichnet. Und die Austern-Wirtin liest dies jetzt hoffentlich nicht...Ansonsten, mei - schaumamoi.


Today, I had been planning to have oysters for lunch in a local French brasserie. But I was feeling queasy after a sleepless night, caused by some possibilities that have just come up that would rearrange my situation a bit (I will of cou…

Bayrisch-japanisches Wirtschaftswunder

Image
Einmal in der Woche, am Donnerstag nachmittag, sitze ich nachmittags in einer befreundeten Galerie und mache den Besuchern die Tür auf (Lothringer 7). Dafür kann ich dann in diesem perfekt beleuchteten Raum unter perfekten Bedingungen fotografieren. Ein paar Häuser weiter ist das reizende Café Obori, in dem junge Japanerinnen wunderschöne Kuchengespinste verkaufen und dazu einen der besten Milchkaffees, den so ein Münchner Café hergibt. Haidhausen ist inzwischen eine Oase bayrisch-japanischen Integration: es gibt ja auch noch das Nomiya in der Avenue Wörth, dessen Wirt Ferdl sich ab und zu mit der bayrisch-japanischen Band Coconami hören lässt.


Once a week I mind the gallery of a friend and use the perfect lighting for photographic homeworking. As good fortune will have it, there is a charming café next door where two young Japanese ladies sell the most delightful gateaux. In fact, the whole neighbourhood, Haidhausen, appears to be a model of Japanese-Bavarian integration: there is th…

Polenta

Image
Ein Arme-Leuteessen für die Norditaliener, eine Foodiespezialität chez nous: die Polenta. In Italien wird sie ja gerne mit Kaninchen gegessen, ich mag sie ganz arm, mit einer einfachen Tomatensoße. Da ich dem Rezept nicht glaubte (125g Polenta langsam in einen Liter kochendes Wasser einrühren - Leute,das REICHT für zwei!!) machte ich viel zu viel. Aber es gibt zwei Möglichkeiten der Weiterverwertung. Ich habe aus Versehen weichen Maisgrieß gekauft, der schmeckt dann wie Grießbrei, und die kalte Polenta läßt sich herrlich als Grießschnitten braten - mit Zimt, Zucker und Apfelkompott. Variante 2 fand ich bei Jutta Loorbeerkrone: ich rührte die feste Polenta in den Eintopf, wo sie sich brav wieder auflöste. Sehr fein für die kalten Novembertage.
Polenta: also, am besten den groben Maigrieß nehmen, 10 Minuten einrühren s.oben und dann von der Hitze wegnehmen und stehen lassen. Man kann die Polenta dann so essen, oder im Ofen mit Olivenöl und Käse (Parmesan oder Mozzarella) überbacken. Sugo:

Course

Image
Course
Originally uploaded by nadirmoha
November in Rabat, Morocco
A foto from a flickr-friend, he takes beautiful chiaroscuro pictures.

Schmarrn am Samstag

Image
Gestern war schon fast der ideale Faulenzertag! Draußen schön grau, daheim alle Zutaten für einen richtigen Kaiserschmarrn da, und erst mal keine Pläne...Wie Kaiserschmarrn geht wisst ihr doch alle? Für zwei Personen zwei Eier schön mit Schneebesen verschlagen, einen guten Schuss Milch dazu, Prise Salz, und so viel Mehl dass der Teig schön dickflüssig wird. Dann in eine große Pfanne mit heißem Öl (also hier mal nicht Olivenöl, bitteschön) gießen - wer's ganz dekadent mag, nimmt Butterschmalz. Hell braten, umdrehen, und mit zwei Geräten auseinanderzupfen und halt goldbraun braten. Dazu gibts z.B. Preiselbeer und Apfelkompott, fertig ist das perfekte Mittagessen.
 Saturday finally offered an opportunity to sloth out and eat irresponsibly. I prepared a classic Alpine pancake dish called "Kaiserschmarrn" ("Imperial mess") which involves making one big pancake (2 eggs beaten thoroughly with about a glass of milk, and enough flour  folded in to make a thick batter) i…

Strictly Bayrisch!

Image
Gestern abend wurden Evi Brocklehurst und Philomena Neumeier, beide in unserer Jodelgruppe, von der Stadt München mit Medaillen für "Verdienste um die Volksmusik" ausgezeichnet. Waren wir alle stolz! Die musikalische Begleitung kam von der wunderbaren Monika Drasch und dem ebenfalls wunderbaren Siegfried Haglmo, und wenn die beiden zusammen singen, stellen sich einem sämtliche verfügbaren Haare auf.
Bürgermeisterin Christine Strobl, ein Paparazzo und die beiden Medaillenträgerinnen Die drei Tenöre  Eva Becher (links) vom Kulturreferat, die der Volksmusik in München (unter anderem mit Makin' Musi) eine Frischzellentherapie verpasst hat. Die beiden Geehrten, Philomena und Eva .  Im Hintergrund dräut das - übrigens großartige -  Büffet (Christine Strobl: ich sage dann nicht "das Büffet ist eröffnet - es ist schon eröffnet"). Vor lauter Singen hab ich vergessen, das köstliche gefüllte Schweinefilet zu fotografieren. Hab's natürlich gegessen, wer kann gutem Essen sch…

My life is taking up all my time!

Image
Ich sehne mich nach etwas Langeweile! Nirgends hinfahren. Meine derzeit vier verschiedenen Jobs nicht jonglieren zu müssen. Graue Tage, an denen ich in meiner Strumpfhose auf dem Sofa liegen kann, endlich meine Reihe von neuen Büchern lesend, Pralinen essend, mit riesigen Bechern Tee, abends Spaghetti kochen und fernsehen. Draußen schneit es, im Idealfall. Nein - stop. zu früh.
Aber auf dem Marienplatz wartet ja schon der offizielle Weihnachtsbaum. Am Odeonsplatz --wenn auch zu früh - die Weihnachtsbeleuchtung. Und es ist ja sowieso viel zu gefährlich, aus dem Haus zu gehen, wenn unser Innenminister uns dazu auffordert, um es den bösen Terroristen zu zeigen! Ich bleib daheim.

I am LONGING for a bit of boredom. I long to stop juggling four different jobs (ok none of them is stacking shelves in Tesco). I want grey nasty days, time to lie on the sofa in my woollen tights, read all those books I have bought (We need to talk about "We need to talk about Kevin". It disturbed me. …

Semmelknödelfladen

Image
Jeden Sonntag gibt mir meine Mutter eine Tüte mit alten Semmeln mit den Worten:  "Machst Knödl, gell!" Wegschmeißen darf man das Brot nicht, das überlässt sie mir. Oft lasse ich die Tüte diskret in den grünen Müll gleiten, aber hin und wieder mach ich tatsächlich Knödl. Oder dieses Mal eine Art Knödlauflauf, Rezept gesehen im Bayerischen Fernsehen, in einer der vielen Landgasthofsendungen die ich mit Leidenschaft verschlinge.  Man nehme: ca. 10 alte Semmeln, in Milch einweichen, Petersilie, 2 Eier, Salz und angebratene Zwiebeln darunter mischen. Mit geriebener Muskatnuss, Salz, Petersilie und wahlweise auch Peperoncini würzen. Eine Kastenform einfetten, mit Sesamkörnern auslegen, Teig rein und backen (ca. 30 Minuten). Kann am nächsten Tag auch in Scheiben geschnitten und gebraten werden! Servieren mit einer traditionellen Schwammerlsauce oder, wie hier, mit einer frischen Tomatensoße:  Tomaten, Zucchini und Cashews mit Oregano in einem Schuss Olivenöl anschwitzen und mit …

Drei Mittagessen und eine Reise nach Ulm

Image
Alfajores? Schnee von gestern. Dazwischen war ich mal kurz in Ulm, Freundinnen treffen. Wenn man lang genug sucht hinter den Horrorfußgängerzonen, findet man eine schöne Altstadt. Das Münster haut einen um - vor allem innen, wenn die Sonne durch die Glasfenster fällt, da hört man schon ein paar Engel singen (passiert bei mir eher selten). Wir assen am Donauufer zu Mittag, in der Sonne! Sonntag beim Mütterlein, hab sie in die Sonne rausgelockt und dann gingen wir Knödl bzw. Spatzen mit Soß' essen (alles handgemacht, in Netterndorf). Mehr gab's nicht, weil wir so vornehm spät Mittag essen gegangen sind ("nur noch Brotzeit"). Heute wieder Hallo Laptop, und ein inspiriertes Mittagessen: ich habe jetzt einen perfekten Dreh für pochierte Eier: einfach zwei so chinesische Schälchen mit Butter ausstreichen, Ei rein und das ganze ins kochende Wasserbad, Deckel drauf, fertig in ca. 4 Minuten. Dazu gab's eine Brezenstange mit Pfefferquark, und Rote Beete "carpaccio&quo…

Alfajores? Bröselunfall!

Image
Abgeleitet von einem Rezept das ich hier gefunden habe, versuchte ich mich an Alfajores con Limon! Nur leider hatten sie nicht wirklich diese fast pulverige Konsistenz wie die Alfajores aus spanischen Weihnachtsplätzchensammlungen. Der Teig kam eher als Kuchenteig daher, pappig, baatzig, auch nach sieben Stunden im Kühlschrank nicht wirklich ausrollbereit.
Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber essbar sind sie allemal! Sehr zitronig. Aus den Bröseln werde ich Käsekuchen machen. Hier das Rezept: 180g Mehl, 100g Speisestärke, Prise Salz. 220g Butter, zimmerwarm, 120 g Puderzucker, 2 Zitronen, (1 Limette hatte ich nicht), 2 Eigelb Von den Zitronen und Limetten die Schale abraspeln und mit Mehl, Speisestärke, Butter und Salz in einer Schüssel mit dem Handmixer verrühren.Dann die zwei Eigelb unterrühren und schließlich den Saft einer Zitrone und der Limette. Teig für min. 2h kühl stellen, besser über Nacht.  Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. …

Alles sehr persönlich

Image
Manchmal bringt mich meine Arbeit echt zum Lachen. Ich schreibe gerade einen Artikel über personalisierte Gebrauchsartikel und bin dabei auf mymms.com gestoßen. M&Ms kennt man ja, diese Plombenzieher, und die gibts also auch bedruckt mit persönlichen Nachrichten. Ich fasse es nicht was es alles gibt! Von individuellen Müslimischungen bis zum personalisierten Hundefutter...Für persönlich gekochtes ist mal wieder keine Zeit. Gestern gab's (artgerechte) Hühnersuppe mit Gemüseeinlagen und die amüsanten Buchstabennudeln, was halt so rumliegt in meiner Küche. Sometimes my work is so amusing. I am working on an article about customised consumer goods and found the mymms.com website: the little sugar coated chocolate devils can be printed with your own personal message for your loved ones. I have heard of personalised granola mixes and customised dog food, but this takes the biscuit. There is no time for personalised cooking again at the moment - yesterday I threw together a chicken …

Musik und Essen

Image
Manchmal vermisse ich London schon ein bisschen, wenn ich zum Beispiel von Ms Marmitelover lese, die in meinem Highgate Woods in einer Jurte ein Gelage organisiert. Da würde ich gerne hingehen. Ach, dafür gehe ich am Donnerstag ins neu renovierte Luitpoldcafé, wo Trikont um 18h eine neue CD launcht. Und am 19.11 (da muss ich leider schon woanders hin zum Jodeln) wird die CD von Coconami im Import-Export vorgestellt, so ein angesagter Münchner Club wo auch alte Damen rein dürfen. Ein bisschen Schleichwerbung für ein super Plattenlabel muss schon sein.
Café Luitpold (click on it to enlarge) Today is one of those days when I miss London - I could go to Ms Marmitelover's feed in the Yurt in Highgate Woods - one of my favoured walks when I lived there. OK it costs an arm and a leg but when you look at her blog you see it's worth it. Instead I will go to a CD launch by our local (and very hip indeed) record label, Trikont, in a splendid old café that's been refurbished. Inciden…

Da haben wir den Salat!

Image
Salat - da denkt man doch zu allererst an grüne Blätter, die von zaundürren Mädels appetitlos auf dem Teller hin-undhergeschoben werden. Der Bayer an sich isst ja eher weniger Salat, wie man sehr schön an den Salatschälchen sehen kann, die in bayrischen Wirtschaften jeden Sonntag ungeliebt und ungegessen zurückgehen. Aber zum Glück haben wir ja einen Salat erfunden, vor dem auch das salatsüchtigste Model schreiend davonlaufen würde: den Wurschtsalat. Ich persönlich laufe da gleich mit, weil dieser Haufen rosa Fett - auch mit Petersilie gesundheitlich aufgewertet - mich nicht wirklich "anweigt", wie meine Mutter sagen würde. Ein leckerer Hähnchensalat mit gegrillten Paprikas und Oliven in einer Honigmarinade dagegen, wie es ihn bei meinem Stammlädchen "Käsemaus" gibt, das ist was feines für die Mittagspause. Generally, when you hear the word salad, you think green leaves pushed around on a plate by very thin persons who don't understand the concept of eating. T…

Ein rundum gelungenes Abendessen

Image
Neulich hatte ich mal wieder große Lust, für ein paar Leute zu kochen und lud ein zu einem Spätzle-und-Linsen-Essen. Spätzle kann ich ja inzwischen im Schlaf, es ist halt eine Sauarbeit. Das steht ja nie in den Rezepten: "Nehmen Sie sich den Nachmittag frei wenn Sie für Ihre Lieben Spätzle kochen wollen". Am besten den ganzen Tag, ich hatte nämlich auch noch ein Nachtischprojekt - davon später. Das perfekte Rezept für den besten Teig ist übrigens ein Ei pro 100g Mehl, etwas Muskatnuss, kleingehackte Petersilie und genug Wasser damit der Teig schön fest wird. Für das Linsengericht schneide ich einen kleinen Sellerie, 2 Gelberüben, einen kleinen Lauch und Petersilie. Ein ca.40-g-Stück Butter anschwitzen, mit einem Esslöffel Mehl binden und hell bräunen. Das Gemüse reinheben und mitschwitzen lassen, dann 250g Linsen - ich nahm Puy, die Rezepte sagen Tellerlinsen - ebenfalls reinrühren und dann mit Gemüse- oder Hühnerbrühe löschen. Während des Kochens einfach immer wieder Brühe…