Wednesday, 1 June 2011

Fort, rum und wieder da

So viel Regen, haben wir uns das wirklich gewünscht? Gestern abend aus Lissabon mitten in ein Gewitter heimgeflogen, dreimal über dem Starnberger See Warteschleife geflogen, das war schön. Wo ich das Fliegen eh so liebe. Es geht halt sehr schnell, so habe ich in 5 Tagen eine Menge Portugal gesehen. Zu fuss wäre ich immer noch unterwegs. Der Akzent dieser kleinen Reise war jetzt nicht so auf kulinarisch, es ging eher um Landschaft und Megalithsteine. Aber ich schaffte es doch, ein paar 'pasteis de nata' reinzuschaufeln (wenn man nur eines bestellt, wird man nämlich fragend angeschaut: "das war doch jetzt nicht Ihr Ernst, oder?"), und besonders ein Abendessen wird mir immer im Gedächtnis bleiben. Diesen Geheimtipp kann ich ruhig weitergeben, denn wer sich die Mühe macht, dort hin zu fahren, hat ein feines Essen von Isabel im Sabores de Monsaraz (gehört zum Hotel Estalagem in, äh, Monsaraz) verdient. In Lissabon hat mir meine Schwester alles gezeigt was der 24-Stunden-Tourist sehen kann und muss: wir fuhren mit der Trambahn 28E rauf, runter und rüber, dann mit der 15 nach Belem, um dort das Lissaboner Hofbräuhaus anzuschauen (es heißt "Pasteis de Belem" , ist der Geburtsort der berühmten Vanillecremeküchlein, wird stündlich überfüllt von japanischen Touristenbussen und besser gemieden. Ein paar Häusl weiter gibt es bei "A Chique de Belem"die besten Natas, die ich je gegessen habe. Meine ersten habe ich übrigens in der Bar Lisboa in London genossen, Golborne Road, am oberen ende der Portobello Road.
Jetzt muss ich erst mal zu meiner Mutter - morgen gibts noch einige von den Tausenden Fotos die ich geschossen habe.
Verhagelt hat es nur den Beginn der Reise - alle Autos flohen vor der "granita" - sowas hatte es natürlich seit Menschengedenken nicht gegeben -  in den Parkplatz eines Supermarkts
all the cars in the area fled under the shelter of a Pingo doce supermarket from the hailstorm (the like of which people naturally had never seen before)


 Ja, die CDU wirbt hier mit Hammer und Sichel für die Wahlen am nächsten Sonntag!



English version had to wait as my Mum came first after 5 days away in Portugal. Which is where I have been, this little break was not due to missing DSL, for a change. The idea was to have a photographic expedition with a photographer friend who is planning an exhibition to do with my sister, her work and her new environment which is in the heartland of megalithic stone country. Something like living between Avebury and Stonehenge, except noone seems to know about it. The expedition was hampered by severe rain and hailstorms (I now know the Portuguese word for hailstones - granitas!) and by the state of health of our photographer, she is recovering from a severe accident. But in between visits to stones, afternoon naps (she) and long walks and swims in the Alqueva lake we managed to eat some damn fine meals, eat natas and on our last day, Luisa showed me all the tourist highlights of Lisboa, giving me more of an idea of what's where. We even did the 28E tourist tram up and down and up again, ending in the 15 tram to Belem. I wanted to go and see the national treasure that is Pasteis de Belem, where those little custard tarts were invented. What a  cake Disneyland that is! A few houses down the road, there is a simpler version of Bedlam, and the natas are probably better. More fotos to follow soon, I have a choice of a few hundred here..

7 comments:

  1. Sehr schöne Fotos und Eindrücke von Portugal. Meistens sind ja die Schnappschüsse so schön unverfälscht und klar. Sieht sehr einladend aus.

    ReplyDelete
  2. After bombing in Baden-Württemberg, the CDU probe new markets...

    ReplyDelete
  3. hach du warst unterwegs - wie schön - dachte schon dein internet ist schon wieder weg...

    ReplyDelete
  4. fein, dass du wieder da bist.
    hast du nur essen und wirtshäuser fotografiert?? ;-))
    lg in deinen tag
    ingrid

    ReplyDelete
  5. Nach dem Regen kommt die Sonne und die gibt es bei Dir genug:)Schoen

    ReplyDelete
  6. Ich finde es erfrischend, wie ihr beide immer wieder Portugal aufsucht und so eine kleine Sehnsucht nach Süden und Lissabon in mein Herz pflanzt :O)

    Bin gespannt auf die Bilder und weitere Eindrücke.

    Grüße aus dem sonnigen Bremen
    Oona

    ReplyDelete
  7. Danke für diesen wunderbaren, nassen, warmen Schwall SÜDEN!

    ReplyDelete