Tuesday, 9 October 2012

Fry it all!

Wie alle Foodistas inzwischen verstanden haben, wird die englische Küche zu Unrecht  geschmäht und verlacht. Man muss sich nicht an River Café und Heston Blumenthal klammern, um englisches Essen loben zu können: ich sage nur Lemon Curd, Marmalade, dampfgegarte Puddings, auf die ich in Kürze näher eingehen werde, fish&chips (und es war in England, wo ich in den neuen Gastropubs zum ersten Mal "big chips" - auf neudeutsch heißen die "Wedges" - gegessen habe), cream tea, chicken tikka masala...und natürlich das "full English breakfast".
 Eine Variante des Full English machte ich mir gestern, the Full Bavarian. Und mit Stolz kann ich sagen, dass fast die Hälfte davon auf meinem eigenen Mist gewachsen ist. Kartoffelresterl, ein Ei von meiner Hippy-Bäuerin, ein Zucchino, Tomaten sowie Tomatillos aus meinem Anbau. Gebraten wurde das Ganze in meinem selbstausgelassenen Butterschmalz. Juhu!
***
Here is yesterday's fried lunch, mostly made with produce from my own garden, egg from down the road and recycled potatoes. The whole thing was fried in my home-clarified ghee.Yay!
The world has understood by now that English/British food is unjustly slagged off and everybody is very sorry. We don't have to resort to praising the River Café or Heston Blumenthal, it's enough to have a walk around Waitrose or the various little farmers' markets everywhere, or eat in one of the zillion gastropubs across the country to make critics feel very sheepish indeed. One of the greatest inventions, apart from steamed puddings and lemon curd is, of course, the Great English fry-up.  Happy are the memories of the full English breakfast on a Sunday morning after a party. Maybe less happy the hastily wolfed down greasy fried breakfast at 8a.m. in the B&B... 
Und das ist das Beste, was man nach einer in Butterschmalz gebratenen Mahlzeit machen kann
***
Here's the sensible thing to do after eating a fry-up
 
 

10 comments:

  1. Da fällt mir ein: Wir haben ganz vergessen, so eine Tomatillo zu probieren. Dein Full Bavarian war zwar in Butterschmalz gebraten, aber es war doch fast nur Gemüse = gesund :-)

    ReplyDelete
  2. Stell' Dir vor, mir wurde mein Fahrrad geklaut! An meinem geliebten Niederrhein kommt das einer Katastrophe gleich. Indes ich mich noch nicht damit anfreunden kann, mir ein Neues suchen zu müssen, weil, eigentlich will ich doch nur Meins zurück!!!

    Ja, es IST zutiefst befriedigend, selbst gezogene Nahrung oder zumindes in der unmittelbaren Umgebung gewachsene zuzubereiten und zu verzehren. Da bin ich ganz mit Dir!

    Und danke, dass Du dem Butterschmalz eine Lanze brichst!

    ReplyDelete
  3. In einem Full Bavarian hätte ich jetzt aber eine dicke Scheibe Fleischkäse oder ein Paar Weißwürste erwartet ;o)

    ReplyDelete
  4. Egal wo ich bin - ob zu Hause oder unterwegs - ist mein Frühstück sehr überschaubar: Eine große Tasse Milchkaffee. Aus. Aaaber in England - vor einigen Jahren - war alles anders...Wir wohnten in einem wunderschönen, kleinen Herrenhaus in Weymouth. Und da frühstückte ich doch tatsächlich jeden Tag - mit wachsender Begeisterung! Schwarzer Tee, Toast, kleine, gebratene Würstchen, gegrillte Tomaten, Eier, Speck und Orangenmarmelade. Köstlich!!! Das nächste Essen gab's erst wieder zum Cream-Tea. Auch eine zauberhafte Mahlzeit. Scones, Clotted Cream, Strawberry Marmelade und Tee. Zum Dahinschmelzen :) Das alles ist mir jetzt wieder bei Deinem schönen post eingefallen. Dein Essen hätte mir aber mindestens genauso geschmeckt :)

    ReplyDelete
  5. Constanze - ich gebe dem Engländer ein paar mit für euch!
    Kvinna - ich hatte auch mal ein geliebtes gelbes Rad...bin dafür sogar zur Polizei gegangen. Nix.
    Nata dear: listen and learn, das heißt nicht Fleischkäse, sondern...Leberkäs

    ReplyDelete
  6. ach ja - da fällt mir das essen im pub in botallack ein. 5 min entfernt von chymorgan *hach* *seufz* *sehnsucht* die englische küche ist großartig!!!!

    ReplyDelete
  7. Hihi, ich werde es meinem freundlichen Bauernmetzger gleich mal in dieser Art vortragen. Wird sicher ein Hit auf dem Wochenmarkt :))

    ReplyDelete
  8. England und Schottland sind ein Paradies für Vegetarier. Zur Quiche gibt es Salat (inclusive geriebener Käse) und Chips. Ja und dann gibt es natürlich noch Marmite.
    LG
    Braunelle

    ReplyDelete
  9. Marion (anwarnieninqe)Saturday, January 19, 2013

    Dein Full Bavarian sieht um Längen besser aus als das typische English Breakfast.

    ReplyDelete