Sunday, 2 February 2014

Weizengericht und Waldspaziergang

Nach Tagen des frostigweißen Nebels war gestern wieder ein genussvoller Spaziergang unter blauem Himmel möglich, im Gegensatz zum "schnell einmal die Pflichtrunde ums Dorf gehen", weil es halt ohne frische Luft nicht geht. In den letzten Wochen war viel Zeit zum Kochen und Bloggen, zum Kaffeetrinken und frische Luft schnappen. Das wird im Februar anders, da kommt die reale Welt mit mehr Arbeit daher.
Gekocht wird zwar immer, ich koche auch für mich allein mit größter Hingabe. 
Aber ob's auch fotogen wird, wenn es schnell gehen muss, bleibt abzuwarten.
Sehr fotogen finde ich mein neulich gekochtes Weizengericht "Bunter Bulgur", 
Obwohl es verdächtig nach Ottolenghi aussieht, ist es doch ganz meine eigene Kreation!
Für zwei Portionen einen Kaffeebecher (ca.150g)  Bulgur mit zwei Bechern heißem Wasser oder Gemüsebrühe übergießen und zugedeckt quellen lassen. Wenn es der grobe Bulgur ist, einfach köcheln lassen bis er weich ist.
In einer Pfanne mit viel gutem Olivenöl eine große gewürfelte Zucchini mit zwei kleingehackten Knoblauchzehen dünsten. 
In einer kleinen Pfanne ohne Öl eine Handvoll Pinienkerne rösten. 
Die weichgedämpften Weizenkörner mit einer Gabel lockern, mit den Zucchini mischen, salzen, mit Ras-el-Hanout oder Baharat würzen. Mit den Pinienkernen, Petersilien-oder Korianderblättern und Granatapfelkernen anrichten. Hoppala - das ist ja vegan!
 
After weeks of leisurely cooking, blogging, sitting in cafés and going for bracing walks, the coming month will bring a lot more interaction with the cruel world of work. Of course, I always cook - I don't mind cooking the most elaborate meals just for myself - but it remains to be seen how photogenic they turn out to be when cooked in a hurry.
I was very pleased with this oriental-ish bulgur wheat dish - almost Ottolenghi, but all my own.
For two helpings of this delicious lunch, cover a mug of  bulgur (about 150g) with two cups of hot water or vegetable stock and leave to swell.  If you use the rougher bulgur it will take a bit longer, just simmer it until it's soft. 
In a frying pan, cook a large diced courgette and two chopped cloves of garlic in a generous squirt of good olive oil.
Meanwhile roast a handful of pine nuts in a dry frying pan.
fluff the bulgur wheat with a fork and mix with the courgettes. Season with salt and baharat or ras-el-hanout, and serve with the pine nuts, parsley or corinander leaves and pomegranate seeds.
Ooops - it's turned out vegan!

1 comment:

  1. Einfach wunderbar in Winter-Bildern und Augenschmaus-Gerichten!

    Beste Wünsche und liebe Grüsse in die neue Woche,
    Brigitte

    ReplyDelete