Monday, 12 January 2015

Sturm

Stürmische Tage: sogar der harmlose Nymphenburger Kanal brodelte
Die Ereignisse der letzten Woche waren unfassbar. Man sitzt wie gelähmt vor dem Fernseher und kann nicht glauben, was sich vor unseren Augen abspielt.
Mit meiner Schwester sage ich: die neue Parole muss heißen
Liberté, Egalité, Humanité
Damit sich niemand so an den Rand gedrängt fühlt, dass dabei eine derartige Unmenschlichkeit rauskommt. Untergehakte Politiker bringen nur etwas, wenn sie endlich verstehen, dass Ungleichheit und Ungerechtigkeit in die Katastrophe führen.
***
Stormy days
The events of the past week were unbelievable, we follow the reports on TV, stupefied at what happened. So many viewpoints, but also so much apparent unity.
The new motto has to be: Liberté, Egalité, Humanité
No group, no single human being should feel so wronged and excluded that they become inhuman slaughterers. And politicians walking side by side only change something if they understand that it is inequality and injustice that lead to this kind of catastrophe.

8 comments:

  1. Yes, Ma'm! Und MÜNCHEN IST - und bleibt hoffentlich! - BUNT!!! Siehe Sendlinger-Tor-Platz heute Abend!!!
    Grüße aus der windy city bzw. Maxvorstadt von Heike!

    ReplyDelete
  2. Your last line is so true, Ilse.

    ReplyDelete
  3. So sehe ich das auch. Danke für die klaren Worte!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    ReplyDelete
  4. Auf diese Art Sturm hätte ich gut verzichten können. Hoffe, dass wir alle nach der ersten Betroffenheit gute Wege des Miteinanders erschaffen können. Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
  5. So langsam geht mir der Sturm hier im Norden auf den Keks. Eine Sturmflutwarnung nach der anderen. Mittlerweile laufe ich oft mit Regenhose durch die Gegend, weil einen Schirm bei dem heftigen Regen zu halten, dass versuchen hier nur Touristen und AnfängerInnen. Tsststeee....
    Ist das der Klimawandel, dass die Herbststürme jetzt im Winter kommen? :O)
    Der einzige Vorteil daran ist, dass eine es sich muckelig auf dem Sofa machen kann mit einem Tee oder Cappu. Fast wie wenn es Winter wäre. *lächel*
    Manchmal auch ein Glück, dass ich nicht zur Arbeit muss.
    Grüße Oona

    ReplyDelete
  6. Sehr schöner Post, liebe Ilse! Du sprichst mir aus dem Herzen!
    HG
    Birgit

    ReplyDelete
  7. Wir hatten auch ganz viele stürmische Tage, da ist man glücklich eine warmes und gemütliches Zuhause zu haben! Ich denke immer wieder mal dran, wie selbstverständlich ich alles Gute nehme und wie wichtig es ist dankbar dafür zu sein, was da ist und gut klappt, auch in unserem Land...
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    ReplyDelete
  8. Das Foto ist schön. Das Wasser brodelt wie der allgemeine Seelenzustand derzeit.

    ReplyDelete