Sunday, 2 October 2016

Ausgebuchtelt?

Mein Küchenleben wird immer mehr zu einer Irrfahrt durch Rezepte!
Diesmal Buchteln. To buchtel or not to buchtel...
Na klar - nach Anweisung vom guten alten Schrot und Korn, die machen doch alles richtig?
Aber irgendwie haben mich meine streng nach Rezept gebackenen Rohrnudeln nicht wirklich begeistert. Meines Erachtens zu viel Hefe für zu wenig Mehl. Wenn im Rezept steht: "Teig zu einer Rolle formen" und er hängt mir in feuchten Fetzen von den Händen, da stimmt doch was nicht. Ich hab dann noch mindestens 100g Mehl reingearbeitet, bis man überhaupt von "rollen" sprechen konnte, und 20 Bällchen? das wurden mal knapp zehn.


Essbar sind sie, aber nicht das große Schmackes-Erlebnis. Eher trocken.
 
Heute habe ich das einzig Wahre mit ihnen gemacht: Einen Scheiterhaufen/Ofenschlupfer mit Apfelscheiben und Berberitzen, die sich im Gefrierfach schon ein Jahr lang gehalten haben. Das ist einfach immer köstlich, besonders für das letzte Picknick des Jahres (aber auch noch am ersten greislichen Herbsttag).

 
My kitchen life is turning into something of a recipe rollercoaster. The latest so-so was a recipe for a kind of brioches (not quite the GBBake-off dampfnudeln). I thought the source was reliable, but there was to much live yeast and not enough flour, and I ended up with a sticky mess. After adding more and more flour it became shapeable and ready to bake.
They turned out quite edible, but rather low on the YumYum scale - two yums out of five, max! A bit dry.

 

 
So today I did the only sensible thing and turned them into a bread&butter pudding, adding a handful of barberries I've kept in the freezer for almost a year now, and some sliced apples. At least four Yums for that.

Perfect for the last picnic of the year.










 Und so war es noch gestern am Steinsee - der letzte Sommertag   ***   This was  yesterday  - the last day of summer

10 comments:

  1. seufz, gestern war offenbar wirklich der letzte schöne warme Tag...

    wegen deiner Buchteln bin ich jetzt einmal total unbescheiden und sage: probier meine: http://fliederbaum.blogspot.co.at/2014/03/buchteln-mit-maronifulle-auf-fruchtmus.html
    Omamas Teig geht immer!

    ReplyDelete
  2. Aber sicher werd ich mir dein Rezept anschauen, danke! Ich bin ja voll in der Testphase gerade.

    ReplyDelete
  3. Hm... ich mache "Kärntner Buchteln" mit Pflaumenmus in der Mitte der Buchteln. Obendrüber wedel ich mit einem Pinsel ordentlich flüssige Butter.
    Einfach köstlich!
    Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  4. ach ja... guckst Du hier bei mir:
    http://oona108.blogspot.de/2013/05/am-morgen-machte-ich-mir-gestern.html

    ReplyDelete
  5. Backen mit Hefe ist vom Teufel geküsst, daran ist auch schon der kürzlich verstorbene Siebeck verzweifelt.
    Ich kann keinen Senf dazugeben, außer einer Bezugsquelle für Berberitzen: Hafez Bazaar in der Dachauer Straße. Auch sonst eine große Auswahl an ausgefallenen Gewürzen, Kräutern... in sehr guter Qualität. Und natürlich die persischen Datteln, dagegen sind alle anderen Sorten Kamelfutter.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für deinen Tipp - dieses Nicht-Kamelfutter muss ich unbedingt probieren. Und die Buchteln probiere ich nach obigen Rezepten nochmal.

      Delete
  6. schick Deinen Bericht an Schrot & Korn - ich liebe Deine GB-Fotos

    ReplyDelete
  7. Leider scheint der Sommer vorbei zu sein, dabei macht Dein Foto vom See noch einmal richtig Lust darauf!

    Mit Rezepten habe ich zurzeit auch Probleme, keine Ahnung warum plötzlich. Vielleicht greife ich zu den falschen oder ich habe zu wenig Geduld. Schade ist das immer. Die Idee mit dem Scheiterhaufen ist dann eine super Lösung!

    ReplyDelete
  8. Jetzt wollte ich dir grad anbieten, dass ich dir das beste Buchtlrezept besorge. Das von meiner Mam. Ihre Buchteln mit Vanillesoße sind unschlagbar. Weich, knusprig, buttrig. Aber wie ich gerade lese, bist du schon versorgt und du kannst dich die nächste Zeit durchbuchteln! ;)

    ReplyDelete
  9. Liebe Ilse, ich habe leider keine Mail-Adresse gefunden, so teile ich dir auf diesem Weg mit, dass der Freitagstexter-Pokal heute zu dir wandert. Wer mitspielt, muß rechnen, zu gewinnen. Und mich hast du für dich eingenommen (eh schon längst, weißt du ja ;)... Viel Spaß am Ausrichten des nächsten Freitags!

    ReplyDelete