Posts

Showing posts from March, 2016

Ein goldener Kuchen für den Frühlingsanfang

Image
Ingwer ist bekanntlich die Geheimwaffe für alle Arten von
Erkältung.
Heute gibt's einen Ingwerkuchen für die (hoffentlich) letzten Hustentage *** Ginger is a well-known secret weapon against all kinds of cold-related illnesses. 
Here's a delicious ginger cake for those final days of coughing   Als ich dieses Rezept vom Meisterbäcker Dan Etherington in meiner Nachbackliste entdeckte, fand ich zufällig auch noch einen Rest Golden Syrup - perfekt. Falls keiner da ist, kann man auch gut flüssigen Honig nehmen. 220g Golden Syrup mit 280g Butter erwärmen, 100g Muscovadozucker und 170g saure Sahne (oder halb Sahne halb Joghurt) und 2 Eier drunterschlagen. Die Zesten von einer Biozitrone und ca. 50g frischen, geriebenen Ingwer und 80g gehackten kandierten Ingwer dazugeben Dann 260g Mehl, 2Tl Backpulver, eine Prise Salz und 2Tl Ingwerpulver (hatte ich nicht) unter die Mischung heben. Die Teigmischung in eine mit Backpapier ausgelegte (oder mit Butter und Mehl ausgestrichene) Form geben. Ca. 30 …

Der Osterhase ist gelandet

Image
 Jetzt gibt's doch noch sonnige Ostern. Schöne Festtage euch allen! *** Sun came out at last. Have a lovely Easter all!

Kein Klima für Osterhasen

Image
Also, ob das mit den Ostereiern dieses Jahr was werden soll? Draußen alles graugrün mit Nebelrändern, Kälte, Regen... Mir ist dieses erste Ostern ohne Mütterlein gar nicht österlich zumute - sie war es, die bis zuletzt immer begeistert Ostereier bemalt hat - der Brunch am Ostersonntag war ihr wichtiger als Weihnachten.

Zudem bin ich durch eigenes Verschulden wieder in der Welt der Arbeit (inklusive grausig früh aufstehen) gelandet und habe keine Zeit, irgendwelche Osterlämmer zu backen, geschweige denn Eier zu bemalen. Ich bin diesen Eingriff in meine Freizeit einfach nicht mehr gewöhnt, und bin voller Respekt für alle, die arbeiten, kochen UND auch noch bloggen.


These pretend spring days are not making me feel very Easterly. I haven't painted a single egg nor will I have time to bake a brioche Easter lamb. Our first Easter without Mum will be a little downbeat - she was the one who until the last Easter always painted Easter eggs and stuck stickers on them - sob! Easter Brunch …

Pink stuff with boxty

Image
Nachts fröstelt es zwar noch, aber endlich scheint die Sonne, es macht Hoffnung auf baldige Topfgärtnerei auf der Terrasse. Die Helleboren haben sich vor Freude rosa gefärbt, es ist Wochenende, und es gibt ein ganz besonderes Brunch.

***

The nights are still a touch frosty, but the sun is definitely working out and I am hoping to start my container garden on the terrace quite soon.
My hellebores have turned pink, it's the weekend and we are having a very special brunch.

Wenn ein Reiberdatschi sich mit einer Fingernudel paaren würde, kämen vielleicht diese Boxty, Irische Kartoffelleibchen, heraus.
Das Rezept habe ich mal wieder hier  gefunden und für meine Vorratslage angepasst.

Eine mittelgroße Kartoffel roh reiben, mit Kartoffelbrei von einer gleich großen Kartoffel vermischen
(ich habe hier ganz schamlos Kartoffelbreipulver mit Milch und Butter gemischt, weil es schnell gehen sollte)
Salzen, pfeffern, 1Tl Natron dazugeben
ca. 100-120 g Mehl mit den Händen reinkneten, so dass de…

Palmen und Orangenblüten

Image
Nochmal ein paar der schönsten Málaga-Fotos, von A wie Azahares (Orangenblüten) bis zafiro - die Farbe des Himmels *** The last of my loveliest memories of Málaga, from A like azahares (orange blossoms) to Z as in zafiro, the colour of the sky







The Y(um) Factor

Image
Natürlich waren wir auch ständig auf der Suche nach dem, was in Málaga gern gegessen wird
***
Of course we spent a lot of time researching local food...

Der Gruselfisch heißt Salmonete, der kleine Pescadilla, beides schmeckte bombig, in einem charmanten Laden namens Puro Pescaito.  
***
The scary-looking fish is called salmonete, the small fry pescadilla (thank you Pilar!)
We ate this in a beautiful, busy, excellent fish restaurant called Puro Pescaito                       
Die Leute kaufen ihren Fisch in der wunderbaren maurisch gestylten, zentral gelegenen Atarazanas Markthalle, wo die Fischhändler auch mal ein Späßchen für die Touristen übrig haben. Da gibt es Meeresfrüchte, von denen man je nach Geschmack träumen oder sich gruseln kann
***
The locals buy their fish in the gorgeous, central Moorish-style Atarazanas market, where the fishmongers spare a little joke for the passing tourist.  Seafood to die for, or to die of, depending on your constitution (my friend R. was alle…