Posts

Showing posts from April, 2016

Urlaub im Botanischen Garten

Image
Endlich war es gestern schön genug, mit Margret Greenman meinen lang geplanten Erkundungsgang durch den botanischen Garten zu machen. Margret wohnt immer noch nahe genug, um mit dem Radl hinzufahren - für mich ist meine frühere Radlroute jetzt ein Tagesausflug. Es war so wunderschön, dass wir ganz vergaßen, ins Café zu gehen - das  im Übrigen renoviert worden ist und sehr einladend ausschaut. *** Finally a perfect day for my longed-for outing to the botanical Gardens, together with a friend who still lives close enough to cycle there - like I used to. Now it's a day outing for a country bumpkin!  We were so enchanted by all the colourful stuff and the sun, we completely forgot to go to the café - a first!  Tulpen, so weit das Auge schaut, und Margret umarmt Bäume   *** Tulips everywhere, and Margret is hugging trees


 Zum Schluss machte ich meine alte Lieblingsrunde, durch den Hinterausgang des Botanischen in den Schlosspark, am Kanal entlang zur 17er Tram. Seit neuestem gibt e…

Apfelblüten unter Schneebeschuss!

Image
Geht! ES! NOCH? Über Nacht hat's alles vollgeschneit.
Schnee auf grünen Bäumen schaut einfach saublöd aus.
Und Schnee auf Apfelblüten ist kriminell.
Mittags ist der Schnee weg, aber die eisige Kälte bleibt.

***

Snow on apple blossom - that's just not right.
By lunchtime the snow is gone, but the icy cold remains.
 Was natürlich ein Grund mehr ist, ein herzhaftes Mittagessen zu kochen; es lohnt sich übrigens auch für eine Person!
Das Pfandl ist vom Flohmarkt!
Ich machte mir Blinis aus Buchweizenmehl, man könnte sie deshalb auch als Galettes bezeichnen.
Dieses Rezept habe ich halbiert, und selbst das würde für ca. 8 Blinis reichen!

115g Buchweizenmehl, 115g Weizenmehl (ich: 1050er Dinkelmehl)
ein Päckchen Trockenhefe (ich: einen halben Würfel frische Hefe)
Prise Salz
375ml warme Milch
2 Eier (eines ganz rein, eines trennen)

Das  Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe mit der Milch anrühren, Salz, das Ei und ein Eigelb dazugeben, einen glatten Teig rühren. Zugedeckt an einem wa…

Prince made my day

Image
Hier kam ein bisschen Frohsinn  auf an diesem verschneiten Tag Ende April
Das witzigste Prince-Tribut im Internet: ein 19.99-Dollarschein, "formerly known as 20".
***
This tribute to Prince, the wittiest yet in the internet, brought a bit of joy to this crap snowy late April day:
"They should put Prince on the $20 bill and call it $19.99 - It's "The bill formerly known as a twenty".

Wärmende Farben für die neue Eiszeit

Image
Jede Woche fahre ich zwei oder dreimal nach München und treffe Freundinnen beim Yoga und beim Essen, ich genieße die Straßen, den Spaziergang durch mein Neuhausen, das Stadtcafé, hin und wieder eine Ausstellung und, obwohl ich die meisten Filme inzwischen per DVD auf dem Sofa genieße, auch mal einen Film.. Dieses wochenende gab's auch wieder einen Flohmarkt, den ersten in der diesjährigen Stadtteilflohmarktrunde. Und obwohl ich nichts brauche, fand ich auch diesmal wieder reichlich Schätze.
*** About two or three times a week, I go to Munich, to meet up for yoga, catch up with culture and have dinner with my friends. Movies tend to be watched on the sofa with the remote control these days.
Watching "Treme" today, there was a funny line: "In this town, we use lunch to talk about what we're gonna eat for dinner". Struck a chord or two!  Löwengarten wieder voll auf Zack *** Our local for theweekly dinners has reached former heights again  München ist bunt, s…

Apfelschnecken zum Abheben!

Image
Es war beim Mädel vom Land, wo ich diese Apfelschnecken gefunden habe. Und sie hat recht, die Dinger schmecken himmlisch. Himmlisch. Und ich habe jetzt endgültig jede Scheu vor dem Hefeteig verloren: ans Rezept halten, dann gelingt es. Meiner war ein bisschen fest, und ich habe etwas Milch dazugegeben (nicht im Rezept), dann wollte er erst nicht aufgehen. Aber ich ließ ihm einfach so viel Zeit, wie er wollte und dann ging er halt doch noch auf.
Ich habe diese Schnecken inzwischen schon dreimal gebacken, das letzte Mal mit meiner selbst gemachten Zwetschgenmarmelade gefüllt und mit Zitronenguss überzogen. Mmmhm!

On one of my much-visited Austrian food blogs I found a recipe for these yeast buns, and the blogger was quite right: they taste heavenly.
I followed her recipe religiously, but then I got worried that the dough was too hard and added some warm milk. At first, it didn't rise, but I just left it and told it to do its thing. 
And, eventually, it did. 
I have baked them thre…

Neue Erlebnisse in München

Image
Selbst in die Stadt zu fahren hat ja etwas abenteuerliches, jetzt, wo ich auf dem Land wohne. Erstens weiß man nicht, kommt der Zug oder nicht und wenn ja, wann. Gern fahre ich in die Stadt: wenn alles gut geht und der Schnellzug hält, was er verspricht, bin ich in 17 Minuten am Ostbahnhof.  
Gestern wagten der Engländer und ich uns auf den Theresienwiesen-Flohmarkt, ein kurzer Spaß, aber ein Spaß. Dann hat's geregnet. Ich fand sofort, was ich suchte - zwei Ständer für meine Mini-Lampenschirme, sowie einen antiken Regenschirm, für vier Euro. Küchengerät kaufe ich gerade nicht mehr - alles, was es gab, habe ich viel schöner daheim.


A bisserl a Buddha geht immer! ***Buddha has become a flea-market staple  Saturday was the day of the annual mega flea market on the site of the Oktoberfest. My Englishman and I embarked on the risky journey to the big city - the trains are quite temperamental at the moment because of works on the line. We lasted about an hour before the rain sta…

Meine Schwester, das Abenteuer und ich

Image
Gerade habe ich in ihrem Blog mit Freude, und ein bisschen neidisch, die ausführliche Version ihrer gewagten Reise nach Portugal gelesen. Zum dritten Mal fährt sie mit einem Auto, das man auch als betagte Schrottlaube bezeichnen könnte, nach Portugal. Klar, früher, unsere Rostlauben fuhren überall hin, da waren wir jung und eine Panne war doch kein Beinbruch. Mit Mitte 60 kann das machen, wer sich traut (da denke ich an unsere Mutter, die mit 63 ihre zweimonatige "Traumreise" durch Amerika unternahm!) Luisa traut sich auch, und überall entdeckt sie Bezauberndes und Verzaubertes. Obwohl sie bei der Ankunft in ihrem porutgiesischen Häusl den Löffel abgibt, schreibt sie Stunden später, dass sie den Garten "aufgeräumt" hat.  Meine Schwester, der Dynamo in unserer Familie.  Mit 15 zog es sie schon in die Ferne, während ich brav daheim blieb und mein Abitur machte. Aber dann brach das Abenteuer auch über mich herein, mit Jahren des Pendelns zwischen Rom und München, un…

Ein Kuchen mit Gemüseanteil

Image
Darf ich die geehrte Leserinnenschaft wieder einmal auf die Vorteile des im Gefrierfach vorrätig gehaltenen, selbst gemachten Quarkblätterteigs aufmerksam machen? Von Rugalach bis zur St.Honoré-Torte, vom Apfelkuchen bis Millefeuilles und sogar Tomatentarte macht er alles mit, ist der Teig aus gleichen Teilen Butter, Quark und Mehl allzeit bereit und komplett köstlich.
Ich habe diese Woche eine größere Menge Gelbe Rüben eingeheimst, deshalb gab es Mittwoch Ingwer-Karottensuppe, Donnerstag eine Menge köstlichen Karottengemüses (Achtung: Genitiv!) mit Bulgur, mit Ziegenfrischkäse verfeinert, das wir auch am Freitag noch mit Genuss aßen.
Am Samstag machte ich dann diese schöne, nagelneue Karottentarte, dazu die farblich harmonierenden Vitelottekartoffeln.
Die Karotten wurden kurz mit Zwiebeln angedämpft und dann auf den Blätterteigboden gebettet.
Oben drauf wird ein guter Schafskäse gebröselt und eine Mischung aus 3-4 Eiern und einem Becher Sahne gegossen. Gewürzt wird mit Salz, Chiliflocke…

Bohnenwunder Edamame

Image
Vor einiger Zeit bekam ich bei einer englischen Freundin, Vegetarierin, ein Curry mit Sojabohnen (Edamame) serviert, die sie lässig aus dem Tiefkühlfach holte. Seitdem wollte ich mit diesen grünen Wundern kochen, aber mei, auf dem Land gibt's sowas halt nicht. Dann erzählte die Barbara mir von einem riesigen neuen Asialaden in München, der praktischerweise auf meiner Einflugschneise liegt - der hat ja wirklich alles! Ich besorgte mir eine Riesenpackung TK-Böhnchen, die jetzt zur Grundausstattung im Tiefkühlfach gehören, neben Erbsen, Blattspinat und - wie immer wieder erwähnt - meinem selbstgemachten Blätterteig.  *** Some time ago, my vegetarian friend Marie in England served us a curry with edamame beans which she just happened to have in the freezer. Back home, I was keen to try cooking with them, but of course couldn't find them out here in my small town supermarkets. Someone mentioned a new Asian supermarket in Munich, and there I purchased a bumper pack which now forms…