Thursday, 7 October 2010

Quer durch Portugal in 5 Tagen

Blick auf Lissabon bei der Landung - die Vasco da Gama-Brücke ist atemberaubend
this is Lisbon just before landing - wonderful Vasco da Gama bridge 
Geschafft! Unglaublicherweise ging alles gut, Mutter wohlbehalten auf ihren "Diwan" zurückgekehrt, weite Strecken zurückgelegt, Alentejosuppe gegessen und Alentejo-Wein getrunken sowie skandlös viele von diesen pasteis de nata... Wir sahen Olivenhaine und Meeresbuchten, Steine und Häuserschluchten. In Lissabon - bei den 100-jährigen Jubiläumsfeiern der Republik - hörten wir ein zauberhaftes Akkordeonorchester.
Hier sind Fotos von den ersten beiden Tagen: die Reise ins Alentejo, eine hügelige Landschaft in der Mitte Portugals.
 
 
 Der Alqueva-See
our first lunch in the little house
 
Ich liebe diesen Ausblick auf "Wüste" mit Olivenbäumen
How beautiful are these desert-like landscapes with olive trees
  Der beste Nicht-Champagnersekt aus unserer Stadt, Monsaraz *** the best bubbly from our little town, Monsaraz
 Überall sitzen die Hunde, vor den Häusern und mitten in der Straße
Dogs everywhere, basking in the sun
Die wunderbaren Korkeichen
 Der Steinkreis bei Evora
 Abend am Alqueva-See -  sunset over lake Alqueva
 
 
 
 Geregnet hat es auch schon mal - it did rain a little, too 
 old granaries - alte Getreidespeicher
 Mum liebte den Steinkreis. Wahrscheinlich die einzige 88-jährige mit Gehhilfe die diese Steine erlebt haben. 
She loved the stone circle. Possibly the only 88-year-old with a walking aid these stones have seen
 We made it there, we made it back, we loved every minute of it. In five days we saw an amazing lot of Portugal, from Lisbon to the hills of Alentejo near the Spanish border (we even went to Extremadura in Spain to buy petrol about a third cheaper than in Portugal). We drank prize bubbly from Monsaraz and ate the local bread soup Sopa Alentejana. We ate untold numbers of the pasteis de nata and drank galao, the milky coffee. Here are some pictures of our first two days, by the time we got to the sea my camera had run out of juice, I have to wait for Luisa to come back for the pics of the wonderful coast down to Lisbon.
Blick auf Monsaraz - View up to Monsaraz

8 comments:

  1. schöne impressionen.... bekomm ich glatt etwas fernweh.....dieses licht und der der himmel... sagenhaft

    hab luisa schon geschrieben, finde es bemerkenswert, wie eure mutter diese reise mitgemacht hat...
    liebe grüße
    matthias

    ReplyDelete
  2. schöne bilder, schöne tage, schöne reise. ich war leider nur einmal in portugal - auch mit meiner mutter, die damals schon krebskrank war. wir haben gegessen und gegessen und gegessen, ein wenig getrunken und waren bei den steinen und ich habe es so toll in erinnerung - die großen schwarzen schweine (und deren schinken), die korkeichenhaine, die leute und alles.
    liebe grüße
    ingrid

    ReplyDelete
  3. Wenn das die Fotos der ersten beiden Tage sind, dann ist deine Sammlung von Fotos bestimmt beeindruckend. Auf jeden Fall sieht's schön aus, auch deine Ma schaut entspannt und zufrieden aus. War sie?
    Liebe Grüße aus deiner herbstlichen zweiten Heimat. Wird Portugal deine dritte? ;-)

    ReplyDelete
  4. Das mit der Suppe will ich genauer wissen. Baust du die mal nach, bitte?

    ReplyDelete
  5. Ach Ilse, sind das tolle !!! Fotos. Schön alles beschrieben. So luftig, leicht und ist Portgual SCHÖN!!! Die Mutter mit 88 einfach klasse. Ich bewundere euren Mut.

    Die Steine sind verlockend.

    Bin auf weitere Fotos und Berichte gespannt. Das macht wirklich große Freude deinen Blog und Ausschnitte aus deinem Leben zu lesen.
    Wein, Weiber, Gesang und eine traumhaft schöne Landschaft. Was will frau mehr?
    (Außer das die frau an sich vom leckeren Essen nicht zunimmt :))
    Lieben Gruß
    Oona

    ReplyDelete
  6. Ingrid - das finde ich fantastisch, dass du mit deiner Mutter so eine ähnliche Reise gemacht hast.
    Oona - danke für deinen Kommentar! übrigens nimmt man vom leckeren Essen nicht zu, nur von zu viel!

    ReplyDelete
  7. Beeindruckend – die Landschaft und der Wille deiner Mutter, diese Reise zu machen ...

    ReplyDelete
  8. Dankeschön für diese wunderbaren Reisebilder - die Landschaft hat mich regelrecht verzaubert.
    Liebe Grüße und hoffentlich bis nachher?
    Constanze

    ReplyDelete