Saturday, 2 January 2010

Hampstead Heath


Grüne Papageien tummeln sich übrigens auch in Londons Hampstead Heath, einem wild wuchernden, efeu-überwachsenen, hügeligen Park voller versteckter Badeweiher, alter Bäume und sogar mit einem Palast, Kenwood House. Am "Boxing Day", bei uns der zweite Feiertag, macht ganz Nordlondon seinen Verdauungsspaziergang in der Heath, und auf der höchsten Anhöhe, Parliament Hill, werden Drachen losgelassen und Hunde spazierengeführt. Und entgegen aller Vorurteile zur englischen Küche kann man in Kenwood House und den umliegenden Cafés der Swain's Lane wunderbare Dinge essen und trinken... und dann noch einen Abstecher in den Highgate Cemetery machen. Zwar hat Karl Marx ja wohl als Besuchermagnet ausgedient, aber der Byron Keats-Tourismus in Hampstead wird vielleicht durch den neuen Film von Jane Campion, "Bright Star", neu angefacht werden.
Hampstead Heath was my beloved local park when I lived in London, near enough to walk to, with the women's pond to swim in and soft grass to walk barefoot on in summer. Without it, I don`t know if I could have lived in London for those 25 years. A park full of wildlife - squirrels, fly agarics, and now also colourful parakeets, it is North London's lung and dog toilet. At weekends - and on Boxing Day it is full of people walking off their Christmas dinner and flying kites on Parliament Hill. It has Kenwood House for splendour and afternoon tea, and is surrounded by wonderful cafés in Hampstead Village, South End Green and Swain's Lane (Café Mozart!). And - find the undiscovered treasure that is Burgh House Buttery in New End Square! I wonder if Jane Campion's new film, "Bright Star", will give Byron Keats tourism in Hampstead a boost?

9 comments:

  1. Lustig, grad vor ein paar Tagen hab ich was über diese Sittiche geschrieben :)

    ReplyDelete
  2. Das ist echt gut, liebe cohu! ich wusste garnicht, dass sich der Fremdenhass in England auch auf die Vöglein erstreckt. In der Heath jedenfalls renken die Leute sich den Hals aus um einen zu erspähen!

    ReplyDelete
  3. Ein schöne Reisebeschreibung, man glaubt selbst dort gewesen zu sein.......danke, auch für die Fotos.
    Rosi

    ReplyDelete
  4. Sie werden uns alle überleben, die Papageien.

    ReplyDelete
  5. Ach, das klingt ja malerisch. Da kann ich verstehen, daß halb London auf dem Hügel unterwegs ist :O) Dazu noch grünes Gefieder.

    ReplyDelete
  6. Highgate scheint wieder arg im Schwange, also literarisch. Fred Vargas hat es im verbotenen Ort, die Frau Niffenegger in "Die Zwillinge von Highgate".
    Hampstead Heath, ach ja wäre mal wieder schön...
    Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  7. Isn't Campion's film about Keats?

    ReplyDelete
  8. Karin - danke für die literarischen Tipps! und Deana, you are quite right, ich habe sie verwechselt, die langhaarigen Romantiker.

    ReplyDelete
  9. Ilse,schön dass du wieder da bist!
    Nachträglich ALLES LIEBE zu deinem Geburtstag.(das hab ich doch richtig verstanden??)
    Zum Thema ausgewilderte Exoten weiß ich auch noch einen Schwank:Jahrelang hat bei uns (damals im Schwäbischen Wald) ein Äffchen gelebt,das aus dem "Schwabenpark" entwichen war.Meine Nachbarin hats mit Bananen und Rührkuchen gefüttert und aufgepasst,dass die Wärter es nicht
    gefunden haben.
    Auch noch ein Gutes Neues Jahr wünscht Stela

    ReplyDelete