Saturday, 10 April 2010

Down the Faun

Es gibt Tage, die sind von Anfang an irgendwie daneben. Ich wache auf und sehe sofort alles, was an der Wohnung Scheiße ist (wieso haben wir eigentlich keine "Neue Küche"? Unsere Türen sehen alle aus, als wäre gerade eine Punk-WG ausgezogen, Bilder hängen schief an prekär eingeschlagenen Nägeln, überall ist Staub, obwohl ich jede freie Minute staubwische...etc). Heute war so einer. Zu fett. Zu alt. Haare dünn. Greislich. (Und wer ist schuld? Doris Dörrie). An so einem Tag hilft nur eins: Essen gehen. Und da danke ich sämtlichen Göttinnen für einen wackeren Mitesser, der immer gerne eine neue Kneipe ausprobiert. Heute war es das Faun, im Glockenbachviertel. Ich erinnere mich irgendwie, dass das Thomas, eine Disco die ich in meiner Jugend häufigst frequentierte, einmal hier war. Jetzt ist es eine hübsche Wirtschaft mit bodenständigem Essen und Preisen. Das seelische Gleichgewicht ist wieder hergestellt und die Wohnung sieht eigentlich ganz hübsch aus. Some days - like today - feel somehow pointless and gray, and they could easily end up in a depressive, I-am-getting-old, losing-my-looks, my-jeans-have-shrunk-again (hello ScaryLil!) kind of way. You look at the last surviving chocolate easter bunny, it seems the only desirable object in the world. You weigh up whether to kill it now or a bit later, when you are watching some annoying crappy Saturday night film on TV . This is the kind of day when I thank my goddesses that I ended up with a live-in-playmate who is always up for going out. And so we had a late lunch cum early dinner today at Faun, a lovingly restored art deco café with good, down-home food and matching prices. Now I am ready to have my relaxingly boring evening in.

12 comments:

birgit said...

ach diese tage hast du auch?
dann bin ich nicht allein damit
*beruhigtzurücklehn*
wünsch dir einen feinen sonntag
der von anfang an mit mildem licht überglänzt ist :)))
lg birgit

m. said...

you ARE the lucky one. ich auch.

however, i am also becoming a hobbit -- and thoroughly enjoy watching 6 films and not moving at all for days on end...

what? oh. that isn't what weekends are for?

:-)

lovely place, the faun.

Smilla said...

Ja das kenne ich auch!! Hatte heute nach 10 Tagen wieder einmal einen echt dynamischeren und rosaroteren Start.... aber nur halb so schlimm wir sind ja noch ablenkbar!! ...und die Sonne scheint, der Pollen fliegt und die Bienen summen...
Wünsche dir einen glücklichen und zufriedenen Sonntag.... Wer weiss vielleicht schwingst du dich ja auf s'Velo.
bbbb

Oona said...

Tage wie diese.... gehen vorbei. Vorbei. Und Essen rettet meistens in solchen Momenten. Wüßte nicht, was ich machen sollte, wenn Rittersport keine Alpenmilch-Schokolade erfunden hätte. Nicht auszudenken :O)
Hast Du die DVD "Julie & Julia"? Oder den Film im Kino gesehen??
Dir einen geschmeidigen Sonntag.
Grüße Jutta

Grey Owl Calluna said...

Ja, liebe Ilse,....so geht es doch jeder einmal.
Hier ist so wenig Platz, Staub überall, alles alt, die Bücher stapeln sich....ich brauch´Regale...die Kochstelle sieht grauenvoll aus....der Kühlschrank ist...
Ich mach dann immer die Augen zu, denke schnell an was anderes und lenke mich mit etwas Angenehmen ab.....und warte,....bis es vorbei ist.
Ach was,....das Leben ist doch wundervoll!!
Liebe Grüße

Karin said...

Komisch ich hatte so eine ganze "My life sucks" Woche. Dauernd war was nicht richtig. Alles blöde und meine Umgebung erst recht eine Katastrophe. Dann plötzlich und unerwartet, nach einigen Stücken Birnen-Ingwer Kuchen und einem Nudelauflauf ging es gestern wieder.
Dir einen schönen Sonntag. Alles Liebe Karin

barbara said...

"Neue" Küche habe ich auch nicht, und das ist nicht das einzige was fehlt...
Dass wir es immer schmutzig finden, liegt an unserer homeoffice Tätigkeit. Als man noch morgens ging und abends kam, war's doch nicht so, oder?
Außerdem staubt ein Mann im Haus ein!
War der wackere Mitesser gestern im Bauhaus? Oder er hat nen Zwillingsbruder.
Das Faun sieht mehr nach Paris aus, das werden wir bald aufsuchen.
Danke für die schönen on location Aufnahmen.

waldviertelleben said...

bei mir ist das aber alles wirklich wahr. da hilft keine rosarote brille .......

365 Tage said...

danke für den globalen Erfahrungsaustausch, ihr Lieben! and Marah - nice to meet you on my blog!
"Julie und Julia" versuchte ich aus der Videothek zu holen, aber ist immer weg! dafür gibts 50 Kopien von Katastrophenfilmen wie "2012".
Und - Mick hat keinen Zwillingsbruder und war auch nicht im Bauhaus. Viel Staub wirbelt er eigentlich auch nicht auf!

Oona said...

Das wundert mich nicht, daß der Film immer wech ist! Aber irgendwann wird es klappen... und alles ist in Butter :O)
LG Jutta

Anna said...

ah, das 'thomas' kenne ich auch noch aus den 70ern und daneben der 7.himmel, den gibt es noch und der gehört der schwester vom thomasbetreiber - gruß von anna aus perlach (mit der freundin, die 21jahre am archway wohnte)

365 Tage said...

ja hallo Anna! an den 7.Himmel erinnere ich mich auch von damals.