Monday, 12 April 2010

Life goes on

Der Sonntag begann hier in München mit einer leichten Schneedecke. Im Laufe des Tages verwandelte er sich in normales, fieses Aprilwetter, und die Familie begab sich auf einen Ausflug nach Litzldorf, in eine unserer Lieblings-Sonntagswirtschaften, mitten im sanftgewellten Voralpenland. Ohne es zu planen, entschieden wir uns alle gegen den verlockenden Weideochsen (aus eigener Zucht) für Kohlehydrate, Knödltag und Nudeltag. Auf dem Heimweg besuchten wir das bezaubernde Café "am Bahneck" in Ostermünchen, mehr Kohlehydrate der feinsten Art. Abends zuhause bekam ich aber die Kohlehydratekrise und beschloss, die nächsten vier Wochen weder Kuchen zu backen noch zu essen. Ich fliege Ende April wieder nach London und möchte gerne meine eigenen Klamotten tragen. So viel Entschlusskraft! Jetzt schau ma mal, wie es mit der Willenskraft aussieht. Also die nächsten Wochen keine Süßkramrezepte, dafür gesunde Frühjahrskost. Ha!



Sunday morning I woke up to a layer of snow on the roofs that gave way to a normal April day. The family lunch outing went to Litzldorf at the foot of the Alps, to one of our favourite country inns. On the menu was pasture-reared ox, which I know is delicious, but we all went for the carbs instead of meat, without a vegetarian masterplan. We had a pancake soup, pasta with tomatoes and roasted asparagus, and dumplings in mushroom sauce. Country pubs now really know how to cook more than a roast pork. On the way home, we just had to visit this gorgeous village café and have some cake. When I got home I decided that I had to have a break from the sweet stuff. When I go to London at the end of the month, I want my friends to recognise me. Fitting into my jeans will be of prime importance. So, expect no succulent, mouth-watering cake and pudding recipes for a few weeks, folks.

14 comments:

  1. Klingt gut, sieht SEHR gut aus! Schönen Wochenstart!

    ReplyDelete
  2. Danke für diese schönen Bilder!
    Ich hoffe, der gute Vorsatz hält! Nicht, das sich da das eine oder andere Kohlehydrätchen dazwischen drängelt :O)

    ReplyDelete
  3. Sei nicht zu streng mit dir,!! Ich esse am Mittag immer bis ich wirklich satt bin, mit Apéro, Dessert, und allem Drumm und Dran und dann lasse ich zu 80% das Nachessen fallen.....Habe so spielend und ohne Frustfresserei,
    6 kg verschwinden lassen..... Hie und da schnappe ich mir um 21 Uhr ein Bierchen und es funktioniert trotzdem....
    Wünsche dir einen gelungenen Wochenstart!

    ReplyDelete
  4. Ein Leben ohne Kohlehydrate ist zwar möglich aber sinnlos...
    Beim Pastaessen verliere ich regelmäßig meinen Charakter.
    Hat die Kaltmamsell nicht sehr erfolgreich abgenommen durch den Verzicht auf Kohlehydrate?
    Soweit ich es erinnere, braucht der Körper ein paar Tage für den "Entzug".
    Viel Erfolg liebe Ilse, und ich stimme Smilla zu: nicht zu gestrenge sein, sonst gibt's Frust.

    ReplyDelete
  5. ach ihr mit eueren zauberhaften sonntagsausflügen. ;-)

    ReplyDelete
  6. Wonderful pictures, I'm keeping my fingers crossed for you. Carbs are the enemy! :)

    ReplyDelete
  7. Hallo Ilse,
    jetzt hätte ich ein super fettarmes Blitzbienenstichrezept für Dich gehabt, am Wochenende erprobt...aber wenn du fasten willst...????
    liebe Grüße Claudia

    ReplyDelete
  8. Mit soviel Unterstützung kann's nicht schiefgehen. Vor allem steht es jetzt schwarz auf weiß im Raum.
    Claudia - superfetten sorry fettarmen Blitzbienenstich bitte erst Mitte Mai!

    ReplyDelete
  9. Barbara and Deana - Carbs UND Fett, natürlich.
    Schnickschnackschnuck - immer auf das Wesentliche konzentriert!

    ReplyDelete
  10. hmm...sieht das wieder lecker aus!!
    deine bilder guck' ich mir jetzt nur noch an, wenn ich vorher was gegessen habe, das magenknurren ist sonst unerträglich...
    tolle landschaft habt ihr dort!
    frustfreies schlemmen wünscht dir
    karin

    ReplyDelete
  11. in erwartung deiner erfolgsmeldungen sowie der dazugehörigen anleitungen verbleibe ich vorerst noch aus dem vollen schlemmend (die kälte braucht eine fettschicht) ...

    ReplyDelete
  12. ich bitte bitte BITTE darum
    es wäre schön wenn meine jeans mich wiedererkennen
    lg birgit

    ReplyDelete
  13. Verzeihung, da ist es wohl mit mir durchgegangen. ;-)

    ReplyDelete