Saturday, 9 February 2013

Essen ist fertig!

ANMERKUNG: dieser Eintrag ist vom letzten Frühjahr und hat sich witzigerweise selbständig gemacht und hier vorgedrängt - keine Ahnung, wie er das gemacht hat! Bisserl früh für Bärlauch...
Natürlich habe ich in dieser ganzen Zeit nicht wirklich aufgehört zu kochen. Aber das meiste Essen in letzter Zeit hätte höchstens in die Rubrik "Ugly Food" gepasst, es war nicht meine kreativste Phase. Doch wer könnte einem Bund Bärlauch, Mitbringsel aus dem Garten einer Freundin, schon widerstehen? Die schlaue Lieblingsnichte brachte mich auf die Idee mit Bärlauchbutter: Butter sehr weich werden lassen, Bärlauch klein hacken, Salz rein. Damit adelt man die banalsten Kartoffeln, die missratensten Nudeln, das trockenste Brot.
***
Of course I never stopped cooking over the past weeks. But it was not exactly my most creative period, and most of the food I produced would have won prizes in the "ugly food" category. Presented with a bunch of homegrown wild garlic by a friend, I managed to make two gorgeous things. My clever niece told me how as students they used to make wild garlic butter. Mix a softened packet of butter with salt and the chopped wild garlic and you have a fab gourmet companion for potatoes, pasta, bread...
Und dann natürlich Pesto: Bärlauch klein schneiden und mit gemörserten Walnüssen, Parmesan und Olivenöl per Handmixer zerkleinern. Mengenangaben Fehlanzeige, muss man ausprobieren. Schmecken tut's auf jeden Fall.
***
Wild garlic cries out to be made into pesto. Tear it up, add chopped walnuts, parmesan or pecorino and olive oil, then blend until it looks like your kind of pesto. It is impossible to make it not taste good.
In Italien kaufe ich immer Lebensmittel ein, sowas with Reis - viel viel billiger und besser - und seltsame Pasta-Arten, und diesmal auch das Mehl Type 00, weil es angeblich für Pasta ideal ist. Heute machte ich mal wieder Pasta, und um es kurz zu machen - bei 00 ist der Teig auch nicht viel anders als beim gewöhnlichen Rosenmehl 405. Für zwei Vielfräße langen 200g und 2 Eier, etwas Olivenöl und Wasser für die Hände. Kneten, kneten, kneten, ausrollen - falls eine Pastamaschine da ist, nicht dünner als Einstellung Nr.5 gehen, sonst platzt die Füllung raus. Und immer alles schön bemehlen, sonst pappt's.
***
In Italy, I bought some favourite things that are hard to find or more expensive out here. One of them is a bag of 00 type flour which in many recipes is required for making pasta. Today, I tried it out, and to make a long story short - I didn't find a huge difference to the 405 type I use normally.
For two energetic eaters, I mixed 200g flour with 2 eggs and a bit of olive oil to make the dough supple. Keep some flour at hand, and water to add if the dough is too hard. I have a pasta machine - don't make the dough thinner than a Nr.5 setting, or the filling will poke through.
Als Füllung mischte ich zerstoßene Walnüsse mit Gorgonzola.
***
For the filling, I mixed some crushed walnuts with gorgonzola cheese.
Mit dem Gebiss formte ich fast perfekte Mezzelune
***
And I formed perfect mezzelune with the dentures
Beim Kochen gingen die Päckchen ein wenig aus dem Leim, das ist eben so beim Hausgemachten. Sie schmeckten aber köstlich mit der Bärlauchbutter.
***
The little packets lost some of their splendour in the cooking, that's artisan cuisine for you. But they tasted excellent with the wild garlic butter.
und Parmesan, sowieso *** and parmigiano, naturally.

21 comments:

  1. Oh danke, für die Bärlauchrezepte. Der Bärlauch wuchert hier üppig vor meiner Tür im Leipziger Park.
    Und für deine wunderbaren Fotos, die mich schon seit einiger Zeit erfreuen, erwärmen und erden, dank ich dir an dieser Stelle auch mal.

    Herzliche Grüße,
    Ulrike

    ReplyDelete
  2. Oh leider ist es fûr die Butter schon zu spät...der Bärlauch blüht ja hier schon ; (
    Was denkst du, könnte vielleicht gut abgetropftes Simpel-Bärlauchpesto (nur mit Salz und Öl)auch in Butter verzaubert werden?
    Für selbstgemachte Pasta habe ich im Moment keine Geduld!!
    Mit ♥-lichen Grûssen und auf zu weiteren kulinarischen Küchenhöhenflügen!
    Bisous Brigitte

    ReplyDelete
  3. Smilla, das könnte ich mir durchaus vorstellen! Und einen von deinen Käschen drüber! Gekaufte Spaghetti sind auch was feines dazu.

    ReplyDelete
  4. bärlauchstreifen ist noch fein in pfannkuchenteig. dieselben nach dem backen in stücke gerissen schmecken sehr gut zu weißem spargel den man mit etwas muskat bestäubt hat (fränkische küche).

    ReplyDelete
  5. Auch eine schöne Idee: Bärlauchkaiserschmarrn, sozusagen.

    ReplyDelete
  6. Baerlauch is wild garlic?! Really? Who knew...
    Muesste es hier ja auch geben. Mal schauen, aber ich bin garantiert zu faul zu suchen. Dann nehm ich halt einfach Knoblauch.
    (wir Amis haben etwas gegen umsonst gefundenes Futter vom freien ;-)
    Liebe Gruesse

    ReplyDelete
  7. Hast du noch Bärlauch übrig? Dann hier mein Lieblingsrezept:
    Eine Handvoll Bärlauch mit 100 g geschälten Mandeln in der Moulinette fein hacken und dann mit einem Viertel Pfund weicher Butter und einem Teelöffel Salz verrühren. Schmeckt etwas 'feiner' als Bärlauchbutter und bleibt auch im Kühlschrank streichfähig (und man spart sich das Bärlauchkleinschneiden)...

    Birgit

    ReplyDelete
  8. ...wir sind hier umgeben von bärlauchwäldern. mein lieblingsrezept ist: den bärlauch klein geschnitten in topfen und rahm mischen, salz und muskat - und für meinen steirischen mann manchmal kernöl dazu. als brotaufstrich die nur etwas kalorienreduziertere variante zur butter...;-)
    liebe maigrüße
    karin

    ReplyDelete
  9. Ich brauche definitiv ein "Gebiss" aus Plastik!
    Sieht so lecker aus.

    ReplyDelete
  10. liebe ilse, probiere mal dies: "cecco semola di grano duro rimacinata - 176". die 500 g packung kostet jedoch um die 3 öcken.
    damit schmeckt die nudel wie pasta.
    ein fantastischer biß!
    das 00er mehl habe ich auch schon versucht, wurde ein scheußlicher baatz den ich sogar weggeworfen habe.
    wofür das 00er taugt - vielleicht weiß es hier wer?

    ReplyDelete
  11. ich warte sehnsüchtig auf das käsekuchenrezept, dass du in flickr angekündigt hast. würde ich nachbacken. der käsekuchen mit dem 80% igen frischkäse (philadelphia) war nicht so der hit, also nicht schlecht, aber dass kann man auch mit weniger kalorien hinbekommen...

    ReplyDelete
  12. Barbara - und wo gibts dieses semola-Zeugs? Money is no object!
    Ingrid - dein Wunsch sei mir Befehl, gleich kommts.

    ReplyDelete
  13. na das ist ja ein wahnsinn, hausgemachte nudeln, so was hab ich ja noch nie gemacht und wird noch eine weile dauern, bis ich mich daran mache !!

    guten appetit, schaut wunderbar aus und bärlauch mag ich ja auch so gern, heuer gabs bei uns Bärlauchrisotto, Suppe, Nockerln, Lasagne und natürlich pesto !!

    ReplyDelete
  14. kaufe das in der metro.
    geschäfte mit einer ordentlichen cecco auswahl sollten das führen.
    solltest du es nicht auftreiben, gib zeichen.

    ReplyDelete
  15. Birgit, das mit der Mandelbutter ist eine zauberhafte Idee.

    Liebe Barbara - bis ich mal in die Metro komme, bin ich verhungert. Bitte kauf mir ein Päckchen mit nächstes Mal und wir treffen uns zur Übergabe!

    ReplyDelete
  16. Ich glaube, ich muss dringend mal wieder gefüllte Pasta selber machen. Zumal ich letztens bei Tupper so einen Helfer zum Taschen machen geschenkt bekommen habe. Danke für die Anregung und ganz liebe Grüße nach Alxing, Constanze

    ReplyDelete
  17. Wenn ich auch nicht d i e Delikatköchin bin, die gerne Neues ausprobiert: Deine bebilderten Selbst-kreiert-die-Frau-Gerichte lösen bei mir regelmässig Staunen und einen wässrigen Mund aus...

    Deine Bärlauchbutter passt so wunderbar in den Vorfrühling hinein!

    Liebe Sonntagmorgengrüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  18. Hehe, Bärlauch im Februar.
    Bitte für mich auch ein Sträußchen.

    ReplyDelete
  19. Mei das schaut gut aus! Ich habe eine jungfraeuliche pastamaschine, ich glaub die werd ich mit diesem rezept einweihen. Statt dem Baerlauch nehm ich vielleicht nur butter, weil Baerlauch gibts bei uns natuerlich nicht im Februar...

    ReplyDelete
  20. Ich hab ja schon so mikrokleine Spitzen gesehen letzte Woche und freue mich auf das erste Grün aus meinem Garten.

    Viele Grüße
    Helga

    ReplyDelete
  21. fand den bärlauchtext ein bisserl wunderlich...aber, naja, ich hab in der vorwoche im augarten auch schon ausschau gehalten nach den tollen grünen blättern!

    liebe grüße, christa

    ReplyDelete