Monday, 7 January 2013

Nochmal - London

Hier warten Berge von Arbeit, aber ich möchte noch ein paar Londonbilder reinstellen, bevor ich sie nicht mehr sehen mag. Jetzt endlich mal Cafés und Essbares: sehr weit bin ich ja nicht gekommen, hauptsächlich in meinem alten Viertel von einem Café ins andere getaumelt. Und ich habe zweimal ein köstliches Brathuhn gegessen, natürlich das indische Take-away vom Tiffin Tin, und diesen köstlichen Fisch-Vorspeisenteller mit Hering und Krabbenfleisch mmmhm.
 Mountains of work await me, so here are a few foodie pictures from London (above a wonderful fishy starter with herring, blinis with caviar, salmon on rye and my favourite, crab, from our Christmas dinner). I hardly managed to get beyond Crouch End for cafés, but they are good!
Zuerst mal das Café im William-Morris-Museum in Walthamstow
*****
Starting with the newly renovated William Morris House which boasts a very tasty café now!

Here we are having a proper English breakfast in Banners. Still rocking after all these years. I had kedgeree with fried eggs,  and the man tackled a full English with hash browns,
Meins war das Kedgeree (Reis mit Fish, Spiegeleiern und weiß Gott was noch). Der Mann aß das klassische englische Frühstück mit Kartoffelecken.
 
Im Coffee Circus in Crouch End gibt es weichgekochte Eier mit Toaststreifen - Lieblingsfrühstück gut bürgerlicher englischer Kinder.
*****
Coffee Circus does boiled eggs and soldiers; a nursery favorite for regressive rockers and nostalgic mums
 Dieses neue Café ist ein Klassiker des Kinderwagencafés - es gibt sogar eine Trennwand für einen separaten "Kindergarten". Man beachte das Bord - alles bio und fair trade. So ist das bei den London Lohas. 
*****
An instant classic mums with prams café, and everything fair trade, organic and wifi-ed. Lohasville, but nice if you like children. I do - some of my best friends have them.
 Hier kommt eine Serie aus einem sehr stylischen, aber etwas ungemütlichen Café, so ziemlich am Ende der Tottenham Lane, beim YMCA. Das Essen und die Baisers sind allerdings ein Traum.
******
The next three are from this really nice but a little bare place at the end of Tottenham Lane, (it's called Coffee Cake, thank you Anna!). Fabulous food and the best pink meringues.  





This one is so new that noone knew about it. They roast their own coffee. Maybe got a bit carried away with the décor?
*****

 Hier ist wohl die olympische Euphorie Pate gestanden... vielleicht mögen es die Touristen...aber sie rösten ihren eigenen, schweineteuren Kaffee!
Sablé d'or, or "stable door", as Gel insists on calling it. 
An old Crouche Ende favourite.
Zum Schluss, erschöpft, das bezaubernde Café Haberdashery, zwischen Kitsch (decor) und Kunst (Kaffee und Kuchen).
*****
And finally, the Haberdashery, prides itself to be "Cafe of the Year", good and camp with "eclectic and rustic décor".

9 comments:

  1. Liebe Ilse,

    ich gratuliere Dir von Herzen zum 65... war das nicht in besseren Zeiten das Renteneinstiegsalter?
    Ich bin sicher, Du hast besseres zu tun...
    Werde und bleibe richtig schön gesund und genieße Dein neues Lebensjahr.
    Alles Gute,
    Anja (wir kennen uns von flickr...)

    ReplyDelete
  2. Ach LONDON (zu) lang ist's her....Sehr schön alles - aber jetzt hab' ich Hunger bekommen :)

    ReplyDelete
  3. Wundervoll - ich hätte sie auch alle besucht!
    HG
    Birgit

    ReplyDelete
  4. Leckerleckerlecker.
    Guten Mut für die viele Arbeit ... ich schick mal bißchen Sonne raus!

    ReplyDelete
  5. Mir scheint, "stylisch" geht oft einher mit "ungemütlich"? Die Flaggenstühle sind so drüber, dass sie schon wieder cool sind, finde ich. Das Essen macht mich neidisch! Die Arbeit? Halte durch, Du schaffst das!

    ReplyDelete
  6. Ja, Sonne, das wäre schön. Das wird mein nächstes reiseprojekt, lihabiboun!
    Kvinna, es wird schon mit der Arbeit, danke!
    *berhaupts danke für euer Mitlesen und Mit-Schauen!!

    ReplyDelete
  7. Ach wie schoen, meine Heimat Crouch End! Das etwas ungemuetliche Cafe heisst Coffee Cake: http://coffee-cake.co.uk/

    Danke fuer die schoenen Bilder.

    ReplyDelete
  8. Die Locations und die Gerichte sehen alle super und lecker aus. Vor allem das Reisgericht hätte ich gerne probiert.

    Wir waren gestern übrigens auch in so einem sündteuren Lokal in München (nicht im Käfer) und da hat mir manches durchaus ein "oh" entlockt. Es war wirklich äußerst lecker, aber die Portionen hätten schon ein klitzekleines bisserl größer sein können.
    Mininachspeise hatte ich am Montag im "Bohne und Malz". Eine superdünne Schicht Creme brulee. Allerdings wusste ich erst, als sie kam, dass es mini war. Mein Süßgelüst hat da noch nach mehr verlangt.

    Bin gespannt auf die Osteria.
    Liebe Grüße,
    Constanze

    ReplyDelete