Monday, 1 July 2013

Yummy Pastrami Umami

Bisher kannte ich Pastrami sandwiches nur aus der amerikanischen Literatur oder aus Woody Allen-Filmen. Jetzt gibt es auch in Grafing beim Metzger Camerloher dieses wunderbare Fleisch: es ist gekochter Rinderschinken, der ganz fein aufgeschnitten in mehreren Lagen aufs Brot kommt, dazu Senf und Essiggurken. Ein Klassiker. Ich war noch nie in New York, aber dieser Laden ist angeblich das Epizentrum des Pastramigenusses. Dort wird Pastrami gern zwischen zwei Scheiben Roggenbrot mit Kümmel gepackt, aber auch Weißbrot geht sehr gut. Und da mein Dorfbäcker mir stets einen Laib weißen Kastenbrotes aufhebt, gab's bei mir heute in der warmen Abendsonne pastrami on white, mit Gurkerl, etwas Avocado, und scharfem Senf. Mit Bier, natürlich.
Until last week, pastrami sandwiches were something I read about in cool American novels, or I had seen people eat them in early Woody Allen movies. But last week one of our fabulous local butchers had a sign outside: Pastrami. So I went and got some.  And it's utterly delicious, a ham that isn't pig, rich taste, meaty...
In New York they pile the pastrami high on rye bread. I had some fresh local white bread, so I made myself a sandwich with added avocado, gherkins, hot mustard and enjoyed it in the warm evening sun on my terrace with a cool beer. This is the life!



15 comments:

  1. gehört das klassische Sandwich nicht zum Sommer wie der Sonnenschein?

    egbert

    ReplyDelete
  2. Oh ja, ich habe auch immer nur davon gelesen - Pastrami ist für mich einer der Inbegriffe vom Leben in New York, nun also Grafing, die Globalisierung ist nicht aufzuhalten :-). Sieht köstlich aus, vor allem vor dem Hintergrund deiner Polka-Dot-Tischdecke ...
    Liebe Grüße Pepe

    ReplyDelete
  3. Kenne ich auch nur aus den amerikanischen tv-Serien. Und ich frage mich schon ewig, wie das schmeckt...

    ReplyDelete
  4. Danke für die Aufklärung. Ich dachte immer, es handelt sich um irgend nen Aufstrich. Pastrami klingt schließlich so ähnlich wie Paste. Sieht lecker aus.

    ReplyDelete
  5. Ich habe mich schon immer gefragt, was das wohl für Sandwiches sind. Pastrami. Also in den Ami-Filmen. Danke für die Erklärung.

    ReplyDelete
  6. nur, daß das Pastramisandwich bei Katzs Deli nicht annähernd so gut ausschaut wie
    Deins und die Pastramiauflage dort ungefähr 3mal so dick ist als bei Dir.
    Ich würde lieber Deins bestellen, allerdings dann vielleicht lieber in
    New York, weil, Grafing ist auch nicht aufregender als Holzkirchen, oder?
    Liebe Grüße
    Angelika

    ReplyDelete
  7. Grafing goes weltläufig!
    Pastrami ist in der Tat umami.
    Münchner bekommen's beim H'dorfer oder bei Danel, Pilgersheimer Str. 44.
    Die (das?) schmackhafteste Pastrami gibt's in der Neuen Welt. Katz und New York Deli (57.Straße) sind sehr feine Adressen.

    ReplyDelete
  8. Hallo Ilse, "Schinken", egal ob von Rind oder Schwein, ist für mich eigemtlich immer aus der Keule.
    Und unsere Pastrami ist eindeutig Ochsenbrust, man sieht das auch am Stück.
    Übrigens kannte ich Pastrami lange Zeit auch nur aus amerikanischen Krimis (z.B. von Kinky Friedman), meine Söhne und mein Mann haben sie dann auch an Ort und Stelle gegessen.
    Thymi

    ReplyDelete
  9. Freut mich dass es euch interessiert!
    Thymi, ich bin beeindruckt! An der Fleischmaserung siehst du, dass es Ochsenbrust ist!Die Metzgerin sagte Schinken, die dachte wahrscheinlich, mir ist das eh wurscht.
    Angelika, du hast Recht, Grafing ist so was ähnliches wie Holzkirchen..

    ReplyDelete
  10. Ach Ilse, sehr lieb! Aber unverdient.
    Ich sehe es natürlich nicht an der Fleischmaserung auf Deinen Photos, sondern mit "unsere Pastrami" meinte ich die, die mein Mann in Nürnberg kauft. Und die ist in der Tat Ochsenbrust und sieht auch so aus ;-)
    Vielleicht ist Deine ja auch Tafelspitz? Aber schmeckt auf jeden Fall wunderbar.
    Thymi

    ReplyDelete
  11. Oh, schön, jetzt weiss ich auch, was Pastrami ist. Ich stellte mir eine Art Corned Beef vor.... So ist's bestimmt seht lecker!

    ReplyDelete
  12. Danke!
    Jetzt weiß ich ENDLICH, was ein Pastrami-Sandwich ist! Da soll noch mal eine sagen, dass Internet nicht klug macht. ;)

    ReplyDelete
  13. tschuldigung, aber was genau ist jetzt da der unterschied zu einem schinkensandwich ??? außer dem namen ??

    schöne grüße aus der momentan sommrlichen stadt

    ReplyDelete
  14. Anonymous (BITTE hinterlasst doch einen Namen, wenn ihr kommentiert. Anonymous ist seltsam unpersönlich) - der Unterschied ist dass Schinken vom Schwein ist und Pastrami vom Rind, und deshalb bevorzugt von jüdischen Fleischliebhabern gegessen wurde.

    ReplyDelete