Monday, 10 March 2008

Sights to see when going to Grafing

Meine Sonntage in Grafing, bei meiner Mutter, und unsere gemeinsamen Familienausflüge in die Berge sind zur Zeit so ziemlich alles, was ich an Reisen mache. Das kommt mir entgegen, denn ich bin von Natur aus keine große Abenteurerin. Zu vielen meiner tollsten Ferien, die ich hatte, musste ich halb gezwungen werden, was eine gewisse Parallele hat zu dem was Liesl Karlstadt über Karl Valentin sagte: "Er kann München nicht verlassen. Die kürzeste Eisenbahnreise ist eine geistige Tortur für ihn. Dem Maschinisten könnte plötzlich unwohl werden, der Weichensteller könnte betrunken sein, das Schienenbett könnte unterspült sein". Es erinnerte mich dann auch an Herbert Achternbusch (der ja als geistiger Nachfolger von Valentin gehandelt wird). Wir sprachen übers Fliegen (das mich natürlich nervös macht) und er sagte, beim Landen habe er immer Angst, dass die Räder blockieren. Danke, Herbert! Daran hatte ich vorher noch nie gedacht, weil ich beim Landen bisher immer das Gefühl hatte, naja, runter kommen sie immer...
The Sunday outings to Grafing, where my Mum lives, and our various family outings seem to limit the scope of my travelling these days. I am not a natural traveller, anyway, my best holidays were caused by someone more or less bullying me into travelling. A bit like what Liesl Karlstadt says about Karl Valentin "He is unable to leave München. The briefest train journey is a spiritual torture for him, the machinist might fall ill, the pointsman might be drunk, the railway might be eroded by water...".

No comments:

Post a Comment