Saturday, 24 January 2009

Dance to the music

Once upon a time...I was a passionate and even quite sought-after DJ in London. People paid me good money to put on records for their parties. With my friends, I ran a club night at the Boston Arms in Tufnell Park (legendary!). As you can see here, I haven't bought a record in a few years, and sometimes whilst hoovering I come across the old DJ case and think terrible thoughts about getting rid of the lot. But as soon as I look at them, one by one, waves of love for this music and memories of dancing to it wash away such thoughts. I just love having them. Any dancing today usually happens courtesy of MP3s played by children of friends who think a laptop is a DJ deck.

Es war einmal - ich war eine gefragte D-Jane in London, Leute bezahlten mich dafür auf ihren Festen Musik zu machen. Ich und meine Freunde hatten sogar eine legendäre Clubnacht, einmal in der Woche im Boston Arms in Tufnell Park. Wie man an den Platten sieht, habe ich ca. 1992 aufgehört, neue Platten zu kaufen, und überlege mir immer wieder, ob ich nicht endlich meine Sammlung loswerden/verkaufen/verschenken soll. Ich habe nicht mal mehr einen Plattenspieler. Aber wenn ich dann mein schäbiges DJ-Köfferchen aufmache, dann schwappt eine Welle der Sehnsucht nach diesen Abtanzzeiten heraus, und ich denke, ich sehe sie mir einfach immer wieder an. Tanzen tut man heute, wenn überhaupt noch, zu unsichtbaren MP3-Dateien der Kinder meiner Freunde...

2 comments:

  1. meine platten sind am dachboden meiner mutter. ich kann mich auch nicht von ihnen trennen. habe komplett alles von velvet underground, lou reed und david bowie. z.b.
    jaa und das mit der klarheit in der wohnung. ich schmeiße meine ganzen bilder und dekosachen raus. bezüglich büchern, da hab ich einen trick. einfach so viele regale aufstellen, dass es leer aussieht....
    wir treffen uns auf alle fälle, wenn ich dort wohne!!
    gruß, i.

    ReplyDelete
  2. Ich hab auch noch meine Platten (sind allerdings nicht so viele) und dazu Berge von alten Cassetten. Manchmal höre ich da auch noch rein. Tanzen mag ich nämlich am liebsten zu den alten Sachen.
    Wie wäre es mal mit einer Tanzparty?
    Bei dem Gedanken schwelge ich gerade in Erinnerungen an frühere WG-Feste. Da brachte jeder etwas zum Essen mit, in jedem Raum waren Leute und in einem Raum legte jemand auf und es wurde auch getanzt. Solche Feste vermisse ich schon seit ein paar Jahren. Da hat man auch immer wieder neue Leute kennengelernt - war schön.

    Ich wünsch dir ein geniales Wochenende
    Constanze

    ReplyDelete