Tuesday, 6 January 2009

Keeping warm

Momentan geht dieser Winter nur in eine Richtung - abwärts, und schon tut's mir leid dass ich leichtfertig FCKW versprüht und umweltschadende Kühlschränke gekauft habe. Minus 9oC sogar im temperierten England, der Golfstrom offensichtlich schon verdampft. Zuhause versuchen wir derzeit bei von den Stadtwerken München empfohlenen 18oC zu überleben (kein Spass!). Denn wir üben schon mal fürs Alter, wenn wir uns gar keine Heizung mehr leisten können und auf wärmenden Zusammenhalt, Kerzenlicht und warme Mäntel angewiesen sind.

This winter is currently moving into a direction (downwards) that makes me regret every unwise use of hairspray and every new fridge I have ever bought Minus 9oC in England and frost, froster, frostest in Germany! At home, we are currently trying out living at the recommended 18 degrees, practising for those years when we can't afford any heating at all.
Still, warm hugs and a huge duvet coat keep the cold out. Or follow Maggie Thatcher's advice to the old and poor in the 80s: get knitting!
The optical effects are owed to wonderful textures from
http://www.flickr.com/photos/by-lio/


4 comments:

  1. ich hab meine heizung auch schon runtergedreht, um mich an kühlere räume zu gewöhnen - im waldviertel ist es ja immer noch viel kälter. aber dafür hab ich einen kachelofen. fürs alter - du hast auf alkohol vergessen. wärmt von innen.
    liebe frostige grüße
    ingrid

    ReplyDelete
  2. hoffe auf die anmietung einer wohnung mit pelletsheizung. drückt mir die daumen! montag ist besichtigungstermin.

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse,
    bitte nicht auf die FCKW-Lüge hereinfallen!
    Wird Zeit dass kluge Frauen gegen diese verlogene Meinungsmache vorgehen.
    Deinen Blog find ich ganz wunderbar und besuch dich fast jeden Tag.
    Liebe Grüsse,Stela

    ReplyDelete
  4. Liebe Ingrid,
    eine Holzpelletheizung ist nur dann eine feine Sache wenn sie sich automatisch aus einem großen Silo selbst befüllt und die Asche ebenfalls automatisch auswirft.
    Wir plagen uns seit fünf Jahren mit so einem Pelletofen den wir von Hand
    aus Eimern-befüllen und mit dem Índustriestaubsauger täglich entaschen müssen.
    Wir denken dran den Pelletofen wieder durch einen Stückholzofen zu ersetzen,weil wir die Schlepperei ,die Stauberei und die
    Pelletsorganisierei satt haben.
    Grüsse,Stela

    ReplyDelete