Monday, 19 January 2009

Kein Ruhetag

Dieser Montag hatte es in sich. Ich machte mich auf die Suche nach einem Waffeleisen, weil ich plötzlich unbedingt eins haben MUSSTE. Kam heim und merkte, dass ich keinen Schlüssel hatte. LeserIn, ich brauchte zwei Stunden, um wieder in die Wohnung zu gelangen. Aber ich fand ein Waffeleisen, in der Diakonie - wo auch J. ihren Backautomaten geholt hatte. Für 5 Euro.
Ich machte natürlich sofort Waffeln, nach dem Rezept von meiner Mutter das sie mir gestern von ihrem Stenoblock in verständliches Deutsch übersetzte.

Und wie geht's?
2 Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eier mit 18g (!) Zucker, 90g flüssiger Butter, einem Päckchen Vanillezucker und 3/8 l Milch verrühren.
200g Mehl und eine Prise Backpulver rein, Eischnee drunterheben - und OHNE FETT backen. Ich machte mir vor, das sei endlich die Quadratur des Kreises, ein fettlos gebackenes Gebäck. Dann fielen mir die 190g Butter wieder ein. Sofort essen oder servieren weil kalt nicht so lecker.

This Monday turned out a bit of a nightmare - I locked myself out, a major odyssey to get a key to the flat, horrible weather...
BUT I found a waffle maker for 5 euros and, as soon as I found myself back in my cosy, warm, delightful home I got baking.
Recipe
from my Mother's indecipherable collection written in shorthand (something that filled me with awe when I was little) which she kindly transcribed in intelligible German for me yesterday:
Mix two egg yolks with 18g sugar, 90g soft or melted butter, a packet of vanilla sugar and 3/8 l of milk. Mix in 200g flour and a pinch of baking powder, add the whisked egg whites and bake in the waffle iron - without fat. Serve or eat immediately (should not be difficult).

2 comments:

  1. schaut ja wirklich köstlich aus. ich muss die gekauften essen, bin eine eher garnichtköchin. nur esserin.

    ReplyDelete
  2. ach es macht doch so viel Spasssss

    ReplyDelete