Sunday, 8 February 2009

Ways of seeing: Magnum

Gestern war es wider Erwarten sonnig und nicht, wie das im ZDF ankündigte, "Kuschelwetter". So machte ich mit S. einen kleinen Ausflug in die Stadt, um die Magnum-Ausstellung in der Bayerischen Versicherungskammer anzusehen
http://www.photographie.de/page.php?modul=Article&op=read&nid=4199&rub=33
Die Fotos sind einfach wunderbar, sowohl als Kunstwerke als auch als Zeitzeugnisse. Unvergesslich die beiden alten Frauen in Ungarn, die miteinander tanzen, und Cartier-Bresson's Serie über Gandhis letzte Tage. Ich erkenne die Ursprünge aller Foto-Archetypen, die man bei flickr sehen kann. Inspiration pur.

Man durfte zwar nicht fotografieren, aber ich konnte mir diesen Foto-Kommentar hier nicht verkneifen: Statisten beim Dreh von Howard Hawk's Film "Pharaonen", die beim Dreh in der Hitze zusammengebrochen sind, weil der Depp während Ramadan drehen musste, wo Muslims ja tagüber nicht mal trinken dürfen. Das Foto machte Ernst Haas.
Heute kam übrigens das Kuschelwetter.

1 comment:

  1. Hallo Ilse!
    Das sind wirklich Leute, die da umgekippt sind?
    Und die wurden da einfach so hingelegt?
    Habe ich das jetzt richtig verstanden?
    Klingt eigentlich "unglaublich".....(makaber).
    Liebe Grüße,
    und einen schönen Wochenbeginn.
    Grey Owl

    ReplyDelete