Tuesday, 3 March 2009

Amateur vs. professionals


Wetter schlecht, zu düster zum Fotografieren...Kochen macht aber trotzdem große Freude, und ich machte Pfannkuchenrollen gefüllt mit Spinat und Feta, im Ofen überbacken. Einen größeren Fotogenuss bereitet vielleicht dieses Rote-Beete-Gnocchi-Kunstwerk, das ich vor ein paar Wochen in Ambach gegessen habe.

Weather so gloomy I can't even take fotos. It's still fun to cook - what I made was pancakes filled with spinach and feta, baked in the oven like a lasagne. But they just didn't look right. So I would rather remember these pink beetroot gnocchi I ate in Ambach a few weeks ago. enjoy.

3 comments:

  1. Liebe Ilse,ich glaube die Vorraussetzung für eine Entfaltung der Kochkünste ist Experimentierfreudigkeit und Leute die begeistert mitessen und viel loben.
    Meine Mutter war eine fantastische Köchin,wenn sie Lust hatte.Dann holte sie Zutaten im Feinkostladen und machte Gerichte die hier in den 70erJahren kein Mensch kannte.
    Brasilianische Feschuada zum Beispiel.
    Aber ohne Feinkostladeneinkauf gabs gar nix-da war sie voll stur.
    Mein Mann hingegen versteht es, aus den oft sehr dürftigen Inhalten von Kühlschrank und
    Speiskammer jeden Tag ein leckeres Essen zu machen.Das bewundere ich fast noch mehr.
    Das Rezept mit den gefüllten Pfannkuchen hab ich mir gemerkt,ich verdiente ja einst den Familienunterhalt mit einer Crepesbäckerei und hab die Profi-Platte immer noch!!!
    Liebe Grüsse,Stela

    ReplyDelete
  2. Liebe Ilse!
    Ich dachte schon Wunder was das für "rote Bälle" sind......grins....
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse, nachdem was du kulinarisch so zaubers kannst du dich ´, meiner bescheidenen Meinung nach, nicht mehr zu den Amateuren rechnen. Ich habe eine zeitlang Profimäßig gekocht und bin immer wieder begeistert von deiner Kreativität und der liebe-, respektvollen Art wie du mit Lebensmitteln umgehst. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete