Wednesday, 6 May 2009

Musik gehört: Steve Reich


Gestern abend hörte ich ein Konzert mit drei Stücken von Steve Reich - für mich der beste moderne (amerikanische) Komponist, bei dem man Elemente von Kraftwerk bis Strawinsky findet. Es war elektrisierend, so eine tolle Musik - aufgeführt im Haus der Kunst in München von Studenten der Musikhochschule. Solche präzise und beseelte Interpretation, vor allem beim Stück Drumming kam die Freude der Musiker am Spielen so richtig rüber. Steve Reich im Interview (heute morgen ging ich zum Seminar in der Musikhochschule) ist bezaubernd, sieht ein bissschen aus wie Bob Dylan und ein Hauch von Woody Allen, mit sehr viel Witz und sehr zum Anfassen. Sein Rat an junge Komponisten ist - der Intuition folgen, komponieren, und sofort aufführen. Er liebt Bach über alles und der Pianist Glenn Gould versöhnte ihn mit der Vorstellung, Bach nicht mehr auf dem Cembalo zu spielen. Erfrischend, aufregend.

Last night I went to a concert of three Steve Reich pieces, such an exciting, exhilarating performance by students of the Music Academy. I love Steve Reich's music, and this morning I attended a talk with him and music professors and students - everybody is so in awe of him, trying to impress him. But he himself is so cool and nice and funny, the opposite of pompous, his music so fresh and groovy. He talks about his love for Bach and his horror at the idea of Bach performed on the piano - and then Glenn Gould completely won him over. I don't go to concerts enough - live music is a life tonic.

1 comment:

  1. Liebe Ilse!
    Ich hab´das schon mal im Fernsehen gesehen. Es ist wirklich toll!!! Hat mir damals schon gefallen. Nur schau ich halt selten, und so ist es wieder in Vergessenheit geraten.
    Danke, für die Erinnerung!
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    ReplyDelete