Tuesday, 25 August 2009

Dark clouds passing

ja ja es gibt auch Tage wo nichts locker läuft, an denen ich die nötige Dankbarkeit für mein privilegiertes Leben missen lasse, wo ich grantig (für euch PreußInnnen: unleidlich) bin, wo die Hitze statt Lebensfreude nur miese Laune macht. Nächte in denen ich wach liege und Revue passieren lasse, was ich wieder für Scheiße gebaut habe, wie lange meine Mutter wohl noch leben wird und dass die Rente, wenn es dann so weit ist, wahrscheinlich nur für Aldi-Weine reichen wird.
An solchen Tagen habe ich meinem blog nichts zu sagen und scheue die Öffentlichkeit. morgens sind die quälenden Gedanken seltsamerweise verflogen - ihr Verfallsdatum ist ungefähr 5.30 früh. Dann kommt der Gedanke auf - mein Gott, sind die Weine von Aldi wirklich so schlimm? Und: Frühstück!!of course there are days when nothing is light, I forget to be grateful for living in a sane civilised place with lots of swimming pools, I am grumpy and grumbling and can't seem to put my best foot forward (Geraldine!). There are those 4 a.m wide awake nights when every stupid thing I ever did or said comes back to haunt me, when I worry about my Mum, when my diminuitive pension looms, tinily, and I wonder will I be able to buy a decent bottle of wine when I am old and, of course, toothless. Usually these night torments stop by 5.30 a.m., I go back to sleep and wake up to this:

8 comments:

  1. so ist es. du hast gesprochen.
    und die weine von aldi sind nicht so schlimm.

    ReplyDelete
  2. Das kenn ich... nachts die irresten Gedanken und dann in den Schlaf kommen. Der Wecker klingelt um 4.40 Uhr und alles ist Vergangenheit und eigentlich schon vergessen.

    ReplyDelete
  3. Und selbst der Weinhändler hat Weine zum Aldi-Preis. Wenn du die selbst probierst, statt dir die Reihenfolge per Weinprobe diktieren zu lassen, kommst du auf erstaunlich andere Geschmacksergebnisse 'raus. Und irgendwo hab' ich eine Art Gedicht geschrieben zu solchen Tagen und Nächten, ich grabe mal!

    ReplyDelete
  4. Oona - wie bitte, dein Wecker klingelt um 4.40?
    Kvinna - gerne!

    ReplyDelete
  5. Ha! Ich hab's gefunden! Hier der Link: http://gedankenwelt-kvinna.blogspot.com/2007/06/manchmal.html
    Ich hoffe, es funktioniert!

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse, Steinböcke gehen nicht unter.Diese Scheissexistenzangst kenne ich -leider- auch. Aber sollen wir deshalb mit unseren paar Öcken in den outback ziehen?
    Schöner Blog, den ich über die Kaltmamsell gefunden habe.
    Komme wieder.

    ReplyDelete
  7. Ja, der Wecker klingelt um 4.40 Uhr. Dann mache ich eine Stunde REIKI - im Bett liegend und im Halbschlaf klappt das ganz prima.
    Da mir REIKI ziemlich gut tut und ich im Laufe des Tages aber keine Zeit habe mich für eine Stunde zu behandeln, da habe ich angefangen das morgens zu machen. Man sagt, daß eine Stunde REIKI gleichwertig ist wie ca. 3-4 Stunden Schlaf (obwohl ich die lieber schlafe!). Tatsächlich bin ich beim zweiten Wecken um 6 Uhr fit, ausgeruht und für den Tag bestens gewappnet.
    Wenn ich mal zwei Tage schlurre, dann merke ich das. Es ist aber auch zu und zu kuschelig und macht mich zufrieden :O)
    Grüße
    Jutta

    ReplyDelete