Friday, 11 September 2009

Luxus


Da ich mir keinen Nachfolger für mein jüngst verschrottetes Auto leisten kann (und will), habe ich mich gestern mit einem wunderbaren, sündteuren Schal getröstet. Aus Alpacawolle. Mein Lipstick effect. Wahrscheinlich in Peru von 5-jährigen mit blutenden Händen gestrickt(oder ist er gehäkelt?), die dafür eine Packung Goldbären kriegten. Ein bisschen schäme ich mich vor all den Frauen, die in Strickblogs ihre Wunderwerke zeigen, selbst gestrickt (oder gehäkelt). Da kann ich nur neidlos bewundern - in Handarbeit war ich immer eine Niete, und die Jacke, die ich in den 70ern mal liebevoll für meinen Freund strickte, war schon nach wenigen Wochen mysteriös verschwunden. I succumbed to a bit of retail therapy yesterday, to make the already tangible autumn more attractive. Since a new car isn't really an option, I bought a beautiful, soft, sinfully expensive crocheted shawl,my Lipstick effect. It was probably made by small children with bleeding fingers in Peru, who were paid with boiled sweets. I also feel a little shamed by all the knitting blogs where women show the most amazing self-made garments...but I have always had two left hands. The only thing I ever knitted - for Steve - disappeared mysteriously after a few weeks.

6 comments:

  1. ist gestrickt.
    wäre auch mal ne gute maßnahme, dass alles, was verkauft wird, eine broschüre über seine entstehung dabei haben muss.
    und: ich kann super gut stricken. jaja. und ich tue es auch, habe einen zopfpulli in arbeit. lila.
    lg i.

    ReplyDelete
  2. bestümmt hat die jacke jemand gestohlen aus begehrlichkeit weil sie so toll war jaha!!!
    stricken und häkeln bedarf der übung
    aber auch der lust dazu
    der schal ist bestimmt mit der maschine gestrickt (was die blutigen finger nicht ausschliesst)
    und ich fürchte dass dinge mit lebenslauf leider so viel kosten würden dass sie keiner kaufen kann
    ein feines wochenende wünsch
    liebe grüße birgit

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse!
    Früher fehlte mir die Geduld, heute die Kraft. Also,....auch nix mit dem Stricken.
    Meine Mutter ist darin aber eine absolute Meisterin, und Wollfanatikerin.
    Das Einzige, was ich eventuell mal aus Wolle mache, und jetzt lach´nicht, sind bunte Zöpfe draus felchten.
    Liebe Grüße, und ein schönes Wochenende
    Rosi

    ReplyDelete
  4. Ein bisschen Luxus ab und zu darf es schon sein! Dazu gehören ja auch so unspektakuläre Güter wie Zeit, Aufmerksamkeit oder spontane Entscheidungen...

    Liebe Wochenendgrüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete