Saturday, 16 January 2010

Ein Un-tag

Manche Tage sind eben so. Der Kuchen verbrennt weil man schlampig ist, die Orangencreme will nicht fest werden, weil man's ja auch ohne Rezept kann. Wen man zum ersten Mal auf die Uhr sieht ist es schon Spätnachmittag. Auf der Suche nach Fotos für eine Geburtstagskarte findet man Fotos von 1999, auf denen man knackig und stylish aussieht, anstatt wie eine Wurst in einem schwarzen Daunenschlafsack. Da hilft es auch nicht, dankbar über das Glück zu sein, in München und nicht in Haiti zu leben. Ganz im Gegenteil, zu wissen dass sowas Höllisches passiert und man sich trotzdem über verkohlten Mürbteig aufregen kann, macht alles noch vertrackter. Eine toxische schlechte Laune senkt sich über diesen düsteren Samstag, die nicht weggefegt werden will. Manche Tage sind einfach so. Nicely browned, recovering on the balcony two that got away - diese beiden haben es geschafft Zum Glück gibt's das Sonderangebot...klick drauf und deine Laune verbessert sich.
Some days are like that. The cake burns to a cinder because you don't concentrate, the orange cream for the Tarte à l'orange will not set, because you thought you didn't need the recipe. When you look at the clock for the first time, Saturday is already over. Searching for fotos for a birthday card, you find pictures from 1999 when you looked fresh and stylish instead of like a black quilted sausage. Reminding yourself of how lucky you are to live here and not in Haiti does not do it. On the contrary, you feel crap because on the background of such horror your mind is small enough to care about burnt shortcrust pastry. A toxic black mood settles over the day. Some days are like that.

12 comments:

  1. wenn du schlechte laune hast, schreibst du solche hämmer wie:
    "Fotos von 1999, auf denen man knackig und stylish aussieht, anstatt wie eine Wurst in einem schwarzen Daunenschlafsack"? da sieht ja sue townsend blass aus gegen deinen humor...

    ReplyDelete
  2. Ingrid - von Leuten wie ST ließ ich mich auch inspirieren - weg von den depressiven deutschen Literaten!

    ReplyDelete
  3. dann wünsch ich dir für morgen einen sonnigen sonntag um so mehr leuchtend als heute grau war
    es hilft einen mächtigen löwenschrei loszulassen
    allerliebste aufmunternde grüße
    birgit

    ReplyDelete
  4. Der Tag ist vorübergehend... und wenn ich morgen Zeit hätte, dann würde ich Links hier reinsetzen, von den ganz Fotos wo Du einfach gut aussiehst und eine Köchin der ersten Klasse bist.
    Das mußte mal geschrieben werden.
    Grüße an die schlechte Laune: sie ist nur eine Erscheinung.
    Grüße an Dich
    Jutta
    deren Auflauf vor lauter Internet kalt wird....

    ReplyDelete
  5. Liebe Ilse!
    Ich habe diesmal auch beim Bäcker zugeschlagen anstatt selber zu backen. (Ist doch viel einfacher....lach...).

    Schlechte Laune......manchmal muss sie vielleicht auch sein, um dies und jenes zu kompensieren (an Gefühlen) und um dann zu wissen, wie schön es ist, wenn man wieder fröhlich ist.
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  6. UND ich klick und klick drauf und werde immer launiger... haben wollen!

    ReplyDelete
  7. Ja, manche Tage sind Flops und manche Yeah's, da ist nicht viel zu machen...

    Aber heute sieht das sicher schon wieder ganz anders aus.

    Liebe Sonntagsgrüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  8. Gestern schien allgemein ein Un-Tag gewesen zu sein. Auch bei mir und um mich herum sah es eher nach persönlichem Katastrophentag aus, statt nach samstäglicher Wonnewelt.
    Also lass Dir Dein gutes Essen nicht versalzen und fisch einfach fröhlich die Haare aus der (Lebens-)Suppe wieder heraus ;-)
    Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird*zwinker*
    Lieben Gruß

    ReplyDelete
  9. Ein Un-Tag. Gute Bezeichnug für solche Tage. Wurst im schwarzen Daunenschlafsack hat mir sehr gefallen. :-) Der nächste Kuchen wird wieder besser. Da habe ich gar keine Sorge. LG Karin

    ReplyDelete
  10. Das geht mir schon auf den Keks, dass es falsch sein soll, sich über irgendein persönliches Dilemma aufzuregen - wie klein es auch immer sein mag - nur weil woanders auf der Welt Menschen größere Probleme haben.

    Das hat sowas Katholisches (ich hätt' auch noch ein andres Wort dafür, das benutze ich aus Höflichkeit nicht!) - oder ist es irgendwie deine Schuld, was auf Haiti passiert ist?

    Bewusst provozierende Grüße,
    Kvinna!

    ReplyDelete
  11. Hallo Ilse,
    es tröstet mich,dass auch einem Kochprofi wie dir mal ein Kuchen anbrennt und dass auch du mal schlechte Laune hast!
    Ich hatte auch ein ziemlich beknacktes Wochenende und dein Sarkasmus hat mich Sonntagabend nochmal laut lachen gemacht!
    Viele Grüsse von Frau Frohsinn!

    ReplyDelete
  12. Auf den Punkt gebracht! Immer wieder die richtigen Worte hier!

    ReplyDelete