Tuesday, 12 January 2010

Walking and talking

klick auf den Hund-click on the dog Gestern traf ich Constanze zum Kaffee im Hugendubl ganz oben - der Blick ist genauso schön wie vom Café Glockenspiel, und es ist nicht so ekelhaft voll. Unterwegs streifte ich über den im Winterschlafe erstarrten Viktualienmarkt. Wir wollten Kamera kaufen gehen - sie will auf SLR umsteigen, und ich bin auch auf dem Weg zu meiner erträumten Nikon D90. Hier ist der Beweis, dass ich nur schöne Porträts mache!


I met Constanze for coffee yesterday in the café on top of a bookshop on Marienplatz, and on the way I wandered across Viktualienmarkt - frozen to a halt.

8 comments:

  1. Ja, du machst schöne Portraits :-)
    Ich schau nur so ein bisserl armselig aus, aber das liegt bestimmt an meinem umgewickelten Schal. Dafür finde ich aber das Fotografierbild richtig schön, weil ich mich da grad so freu. Und die Aussicht vom Hugendubel aus ist einfach klasse!

    ReplyDelete
  2. Uns Constanze? Im Fluss? Ist ja schön... wie das Portrait, Ilse.
    Leider hat das neue Virenabfangsystem in meiner Firma gerade meine Seite dicht gemacht.
    Bin hier also anonym :O)
    Grüße Jutta (Oona)

    ReplyDelete
  3. heißen die pfannkuchen bei euch Himburger? oder ist das eine wortneuschöpfung aus himbeermarmelade und hamburger?

    und ja.. schönes portrait und schöne schneekulisse. :)
    grüße aus dem matschigen sachsen

    ReplyDelete
  4. ich hab nicht richtig geschaut und es inzwischen gerafft. :o)

    witzige idee...

    ReplyDelete
  5. Matthias - die Pfannkuchen heißen bei uns Krapfen ;-)

    ReplyDelete
  6. beim essen zeigt sich die vielfalt der sprache doch wieder sehr schön. :)

    und nachdem ich krapfen las, fiel mir das wort auch wieder ein,
    in thüringen gibt es auch sowas ähnliches, heißt kräppelchen, aber die sind kleiner und meist ohne füllung. aber manchmal auch mit quark.

    ReplyDelete
  7. Ha! Bei uns heißen diese gefüllten Krapfen Berliner.

    Der Bodyguard ist echt respektabel!

    Was für Früchte sind das bei den Paradies... äh, Granatäpfeln auf dem Teller, der im Header zu sehen ist?

    In diesem Winter bin ich nach einmaligen Ausprobieren den Granatäpfeln völlig verfallen.

    Soviel Schönheit in jeder Hinsicht!

    ReplyDelete
  8. @Kvinna
    Ich verstehe dich gut, bin den Granatäpfeln auch letzte Woche ganz verfallen. Hast du vielleicht nen Tip, wie man sie essen kann, ohne dass man hinterher selber und die Umgebung um einen rum ganz rot getupft ist? Das verleidet sie mir nämlich ein bisserl. Vielleicht sollte man sie aber auch einfach nur in der Badewanne essen.

    ReplyDelete