Sunday, 21 February 2010

Das war das Wochenende

Und das war meine Fish Pie. Sie hat gut geschmeckt, war aber keine richtige Pie, sieht eher wie ein Fischbaatz. Ich werde sie nochmal machen und dann mitsamt Rezept reinstellen. Dann war ich nachmittags mit Freundin Bine im Kino - wir waren beide alles andere als begeistert von "Giulias Verschwinden" - enttäuschend für zwei Martin-Suter-Fans. Stadtcafé und Jazz bei Beck machten anschließend mehr Spaß. Heute gingen Mick und ich mal wieder in den Westpark, ganz ohne Stöcke und ohne hinzufallen, nicht einfach. Mit meiner Mutter sah ich mir den schmelzenden Schnee in den Voralpen an, und wir fanden ein fantastisches kleines Café, ausgerechnet in Ostermünchen (gleich hinter Tuntenhausen). Ein Wunder geschah und Frau "Hunger kenne ich nicht" aß ein ganzes Stück Torte! Es war ein wunderschönes Wochenende, das irgendwie mit Fish Pie-Reste-Essen und einem doofen Fernsehfilm ausklang - aber Jim Carrey ist zum kichern, sogar wenn er deutsch spricht.
Und: so schön waren die Berge heute So sieht es aus in TuntenhausenMein Mütterlein im Kaffeehaus Nomen est Omen My fish pie did not turn out quite as pie-like as I hoped, although it was utterly edible. I should have listened to Jamie Oliver and not made the white sauce...next time I will do better and post pictures and recipe. In addition, I had a weekend of culture, walks and lovely mountain views, and discovered a new café with my Mum. She ate a whole cream cake ( I did, too, but no sensation there). And Mick and I watched the whole of Bruce Almighty on TV, not a great film, in German, with a PRAY message - but Jim Carrey is funny. By the way, Metzger means butcher in German (the last picture). You need to know this to know why the above picture is funny.

7 comments:

  1. Hier hört man auch schon seit Tagen die Tautropfen, dabei lag hier kaum nennenswetter Schnee. Über Jim Carry haben wir auch gelacht, nachdem der Tatort Olympia zum Opfer gefallen ist.

    ReplyDelete
  2. Wieviele Stunden hat so ein Wochenende eigentlich?
    Da hast Du ja ein riesiges Programm reingepackt.
    Bist wohl das, was man hierzulande einen Rennbesen nennt.

    ReplyDelete
  3. Wunderschöne Fotos von einem sonnigen Wochenende!
    Ich sauge sie grad gierig auf ,die Bilder von Tauwetter und Sonnenschein-hier auf der Ostalb schneit es schon-wieder-immer-noch.
    Es ist schlimm!
    Metzgerei Killer,das ist wirklich ein Killer!!!
    Liebe Grüsse,Stela

    ReplyDelete
  4. Schade das es mit der Pie nicht so geklappt hat, hatte mich schon auf das Rezept gefreut. Aber es wird sicher noch.
    Klingt nach einem richtig schönen Wochenende. Bei uns gab es ausser einem Spaziergang und viel Lesen nichts. Meine Schulter schmerzt und ich musste mich langmachen. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  5. Barbara - bei uns hier heißt das Rennsau! Frag jede/n wo (bayer. Vermeidung des geschlechtsgebundenen Relativpronomens) mich kennt - bin ich das Gegenteil von. Alles was total gemütlich. Ich vergaß zu sagen, wir haben am Samstag erst mal bis Mittag gefrühstückt.
    Stela - keine Sorge, Frühling ist nach oben links unterwegs.
    Karin - erhol dich gut!

    ReplyDelete
  6. Offen gestanden habe ich mich nicht getraut, Dich eine Rennsau zu heißen... daher die zahme Variante.
    Guad, dann halt a gemütliche Rennsau.

    ReplyDelete
  7. Ganz in der Nähe von Tuntenhausen gibts einen tollen Möbel-Tandler. Der holt überall das Zeug aus Wohnungsauflösungen, etc. ab und richtet es dann neu her (laugen und so) oder man kann es auch wie gesehen mitnehmen. Ein ganzer ehemaliger Stall ist voll mit Sachen und ein großer Teil des Hofes ebenfalls.

    Und in Ostermünchen hat bis vor ein paar Jahren mein Großvater gelebt. In einem Cafe waren wir dort aber nie.

    Eine schöne Woche wünsche ich dir :-)

    ReplyDelete