Saturday, 27 February 2010

Sonnenplätzchen

Dafür reicht die Zeit immer: Auf dem Backbrett 125g Butter mit etwa 80g Zucker (ich benutzte den dunklen etwas klebrigen Rohrzucker)und so viel Mehl reinkneten, dass es ein geschmeidiger Teig wird. Ich habe die Menge durch Selbstversuche perfektioniert, essbar wirds allemal. Dazu habe ich eine Handvoll gemörserte Walnüsse in den Teig geknetet. Wer keinen Mörser hat, schüttet die Walnüsse in ein sauberes Geschirrtuch oder Serviette und haut mit dem Nudelholz drauf bis sie klein sind. Sehr therapeutisch. Dann eine Teigwurst formen, kleine Scheiben abschneiden und mit Daumen eindrücken. Ca. 12 minuten bei 200°C backen. Bepuderzuckern, oder roten Pfeffer drauf, oder einfach so essen. There is always time for a quick cookie: knead 125g Butter with about 80g (find out how much YOU like) muscovado sugar and a handful of pestle-and-mortared walnuts with white flour (for those who don't have a p&m put the walnuts in a clean napking and bash them with a rolling-pin - very therapeutic). Use enough flour to make a juicy dough, not too much. Form a sausage, cut slices, mark them with a thumb print and bake for 12 minutes (just try one to see if they are ready). I decorated some of them with red pepper corns, and dusted them with icing sugar. Like I say, you will never buy biscuits again.

3 comments:

  1. Bei Dir klingt das immer alles so easy,....so leicht.
    Ich glaube mein Problem ist einfach mich endlich mal zu entschließen und aufzuraffen,...loszulegen.....
    Aber der frische Frühlingswind pustet mir gehörig ins Gesicht und die Wärme der Sonne taut mich auf,...also hab´ich Hoffnung......dass ich doch noch in Gang komme....lach...
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  2. Danke!!! Echt schnell UND lecker! Nein, Fotos habe ich leider nicht geschafft. DAFÜR reichte die Zeit nicht mehr!

    ReplyDelete
  3. oh those look so scrumptious!!! fortunately you have the recipe in english too so i can make them at home :)

    ReplyDelete