Saturday, 20 March 2010

Frühlingsanfang

Soeben um 18.31 war es endlich so weit - der Winter ist offiziell vorbei. Das wurde heute bei Bine mit einem Weißwurstfrühstück gefeiert. In ihrem Garten blühen schon ein paar Blümchen, während auf meinem Balkon alles tot aussieht, oder wie im Schock. Ob ich den wieder hinkriege? Während ich von einer Kaffee- oder Weißbiereinladung zur nächsten tanze, liegt mir mein erster Rentenbescheid im Magen. Die Ameisen haben es mir Grille jetzt endlich so richtig gegeben. Ich trau mich garnicht, daran zu denken. Jetzt wird erst mal weiter verdrängt und weiter gearbeitet, bis nix mehr geht. Als wir jung waren und verächtlich von Rente sprachen, sagten wir oft "ach wenn ich alt und arm bin, bring ich mich um". Da fällt mir wieder mal auf, was die Jugend oft für einen Schmarrn redet. Zaubernuss hilf!!
Birthday party at my Mum's friend Lisbeth - plenty of cake
At precisely 6.31 p.m. winter has officially ended. And not a minute too early. Today, spring was celebrated in Bine's garden with a traditional white sausage brunch. Sun! Garden! Flowers! (Not on my balcony - it seems to have died of shock).
While I am gallivanting from birthday cake events in the afternoon to wheat beer-y brunches in the morning, my letter from the pension people is burning holes in my pocket. The prediction is so low that I nearly went into shock. But didn't we laugh away pensions in our young days, coolly dismissing old age poverty by saying "I'll just kill myself when I am old and poor". What rubbish youth talks. Or we did, anyway. Let's just put it on the back burner and carry on working...

11 comments:

  1. aber aber meine liebe
    bei der derzeitigen wirtschaftslage kann es auch passieren dass wir ameisen ganz schön blöd schaun weil unsere rentenanwartschaften mit allem anderen den bach runtergehen
    ich tröste mich immer mit den filmen die ich über russische rentnerinnen gesehen habe
    sie bauen auf kleinsten flächen gemüse an und leben von tauschhandel
    du machst dann einen stand als liebesbriefschreiberin oder so
    kopf hoch
    es wird frühling
    lg birgit

    ReplyDelete
  2. ich hab immer gesagt: wenn ich alt bin, gibts ohnedies keine renten mehr. jetzt nähern wir uns dem systemzusammenbruch. aber ich glaube daran, dass ich mich immer irgendwie durchwursteln kann. und du mit deinen fähigkeiten doch auch.
    lg
    wortbestätigung: elityp

    ReplyDelete
  3. Kann Birgit nur zustimmen. Mensch muss es mal von allen Seiten sehen. Mir haben sie geschrieben, dass ich, wenn ich mich aufraffe und 12 weitere Jahre angestellt schufte, 420 € im Monat bekommen würde. Da das nicht mal die Grundsicherung ausmacht, werde ich lieber weiter als Freiberuflerin wurschteln. Spass an dem haben was ich tue, und ein alter a la russische Renterin führen.
    Ich glaube eh das ein gesellschaftlicher Umbruch bevor steht.
    Liebesbriefschreiberin, hmmm, könnte eine Marktlücke sein. So einfacher Brief 5 €, mit Pösie dabei 7,50 €.
    Also Courage, ansonsten kannst du ja noch jodeln. :-)

    ReplyDelete
  4. Danke für eure aufmunternden Worte - kreisch!! Liebesbriefe geht nicht - ich kann einfach nicht für andere lügen! Aber durchwursteln und jodeln ist wohl die beste Alternative. Wie meine beste Freundin mir zur Ermutigung sagte - du hast doch immer von der Hand in den Mund gelebt, warum soll das im Alter anders werden?

    ReplyDelete
  5. Wir waren einiges ameisenmäßig unterwegs. "Aus Gründen" wurde unsere Alterssicherung vernichtet.
    Ich kenne hier in München nur die zwei Extreme - die Leut die mehr als komfortabel über die Runden des Lebens kommen und dabei noch Gründe zum Jammern finden oder eben die Durchwurschtler wie uns.
    Liebe Ilse, es ist für uns gesorgt.
    Daran müssen wir uns halten.

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse!
    Als Teenie sagte ich immer...ich werd´keine dreißig.....und heute bin ich trotz allem froh so weit gekommen zu sein, die Möglichkeit erhalten zu haben mich so weit zu entwickeln....und noch weiter entwickeln zu können.
    (...und ich hoffe so sehr, mein Sohn begreift dies auch endlich!)

    Von der Rente....laß ich mich mal überraschen...
    Was ich jetzt so bekomme ist ja eigentlich recht bekannt. Es kann nur noch weniger werden.
    Liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete
  7. das finde ich übrigens sehr ermutigend - da wächst eine ganze Generation alter Durchwurschtler heran :-)

    ReplyDelete
  8. Hallo Ilse

    Ich glaube du "beneidest" die Falschen. Die Ameisen sehen mit der mickrigen Rente, die sie demnächst nur noch bekommen doch ziemlich alt aus.
    Die Entscheidung, auf eine sichere Rente zu verzichten, war, so scheints, wohl doch richtig. Wenigstens haben wir Grillen uns nch körperlich ruiniert.
    Grüße
    Viktor

    ReplyDelete
  9. Hallo Ilse- Grille
    Ich glaube, die Ameisen sind nicht zu beneiden- deren sicher geglaubte Rente schmilzt dahin, z. T. haben sie sich körperlich und/oder geistig ruiniert und landen nun auf dem "Müllhaufen" der Gesellschaft als Dank dafür, daß sie sich mit Haut und Haaren verkauft haben. Die können einem eher leid tun.
    Grüße
    vizero

    ReplyDelete
  10. Ob ich eine Grille oder eine Ameise bin, werd' ich erst wissen, wenn ich die Quittung dafür kriege.

    Wie mir letzten Endes meine Kinder gut geschrieben werden, ist schließlich noch gar nicht 'raus.

    ReplyDelete
  11. kvinna - früher waren ja die Kinder die Altersversicherung..

    ReplyDelete