Thursday, 25 March 2010

Waldspaziergang


Mittwochs hat meine Mutter Stammtisch im Café. In den zwei Stunden zwischen hinbringen und abholen bietet sich die Gelegenheit zum Spaziergang, und gestern ging ich durch den sonnendurchfluteten Wald zu den Spiegelweihern, einer der Traditionsspaziergänge der Grafinger. Ich war keineswegs die Einzige auf der Jagd nach hautnahen Leberblümchennahaufnahmen! Einfach zu schön.
Abgerundet wurde der Frühlingstag mit Orecchiette bolognese. Die Fleischsoße ist ganz einfach: Zwiebel anbraten, 250g gutes Hackfleisch und Oregano dazu, ein paar tomatige Tomaten, im heißen Wasser gehäutet, guten Schuss Tomatenmark und mit dem Kochwasser der Pasta ein bisschen verdünnen. 20 Minuten ganz leise kochen, dass es Geschmack kriegt. Parmesan und falls vorhanden, frisches Basilikum drauf streuen.

On Wednesdays, my Mum has her coffee afternoon with her gang of 87-year-olds. The two hours between taking her and picking her up yesterday were well spent with a walk in the sun-flooded woods. I was by no means the only person crouching on the floor taking close-ups of the blue anemones, the only colour the awakening nature provides. To round off a perfect day, I made orecchiette with a bolognese sauce. The classic: fry an onion with dried oregano, add half a pound of best mince and fry for a bit. Add 4-6 nice red tomatoes skinned by chucking them in hot water, a big squeeze of tomato puree and some water from the boiling pasta to make the sauce more liquid. Eat with fresh basil and grated parmesan.

8 comments:

  1. Gestern hatten wir bei uns auch so einen unvergesslich schönen Frühlingstag!
    Man sieht es deinen Bildern an, wie herrlich es war!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  2. die ganze zeit möchte ich dir das schon schreiben - ich hatte mal einen liebhaber in grafing. und ich war richtig oft dort. durch deine schönen bilder werde ich immer daran erinnert.

    ReplyDelete
  3. schule kannst nicht gewesen sein. der war zugezogen aus regensburg. war eine schöne zeit. ja, ja, damals in grafing ....

    ReplyDelete
  4. Die vorschriftsmäßig rotschöpfige Jagdgefährting sollte bitte zügigst den Schuss aufs fußfolgende Wildschwein freigeben! Oder was ist das da im Bild?

    ReplyDelete
  5. Ingrid, ich freu mich über jede die Grafing kennt und liebt!
    Schnicke - wer viel Wild isst sieht überall nur Wildschweine. Das Tier ist ein Collie! :-)

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse!
    Bei dem schönen Wetter unternahmen wir gestern auch einen Waldspaziergang. Da ist es ruhig und tröstlich, und keine Leute, die einen begegnen, nur....der Wald...ahhhh.....
    Ganz liebe Grüße
    Rosi

    ReplyDelete