Wednesday, 28 April 2010

Am Mittwoch ging das Licht an

Heute genoss ich einfach schamlos das Grüne und Blaue und lichte Frühlingsgelb. Ein gesundes Mittagessen auf der Ebersberger Alm mit meiner Mutter und Luisa, einen Spaziergang zum Steinsee (ja, wir sprangen rein) und abends eine Pizza im Gast mit dem armen, ganzen-Tag-im-Büro-gewesenen Mick. Heimwärts an der geradezu erleuchteten Isar entlang. traumhaftes Licht an der Isar
meine alte Schule - I hearted it, too
im Gast
look - a flying saucer!

Das Moosacher Tal und Luisa vor Pullenhofen
Today I enjoyed the green and blue and light-flooded sunny yellow of this spring day. Lunch with Mum and Luisa overlooking the valley of Ebersberg, a walk to our lake and yes, we had a very quick swim. In the evening Mick was let out of the office and we had a mega pizza in the evening sun and a walk along the river.

11 comments:

  1. Oh, ist das schön und hellheiter und leicht. Sogar in die Schule scheinen die Kids gerne zu gehen... :-)

    Weiterhin so traumhafte Tage wünscht
    Brigitte

    ReplyDelete
  2. Wieso muss ich eigentlich jeden Tag mein Büro von innen sehen und du kannst immer so schöne Ausflüge machen?
    Ach, ich weiß, um mir meinen Arbeitstag ein wenig zu "versüßen" ;o)

    ReplyDelete
  3. haha das foto mit dir und deiner mutter - sagenhaft

    ReplyDelete
  4. Der flying saucer war aber in Wirklichkeit der Bauma-Zeppelin, oder? ;-)

    ReplyDelete
  5. Jetzt schon ins Wasser?!?? Respekt, es ist immerhin noch April und neulich hats doch bei Euch noch geschneit, oder?

    ReplyDelete
  6. seufz... so ein schöner Tag.
    Das Profilfoto von Deiner mum und Dir ist köstlich!

    ReplyDelete
  7. cohu - bis Ebersberg kommen so tolle Sachen wie Zeppeline nicht - es war nur ein Kellner, der da vorbeiflog
    Suse - diese Aufgabe erfülle ich gern
    Barbara - die EBE Alm ist sehr zu empfehlen.
    Mirea - des bisserl Schnee...

    ReplyDelete
  8. Ilse, du kennst auch jede Flugbahn.
    Die EBE Alm wird beim nächsten Egglseeausflug ausprobiert.
    Schaut gut aus, schad, dass keine Speisenkarte auf der homepage ist, es gibt aber hoffentlich das übliche, gute, wahre.
    Ich sag jetzt nicht wo, aber man hat uns kürzlich in einer bayrischen Wirtschaft in München tatsächlich eine Packerlsuppe serviert.
    Da es anlässlich einer Beerdigung war und somit kein kuliniarischer event, sagt man nichts. Aber eine Frechheit war es schon.

    ReplyDelete
  9. Barbara, die Alm ist allemal besser als die Wirtschaft am Egglburger See! Und du sollst ruhig sagen, wer da Packerlsuppe serviert, das gehört sich nicht!

    ReplyDelete
  10. OK - es ist der Brunnwart in der Biedersteiner Strasse in Schwabing.
    Ein schöner großer Gastraum, eine location die mir gefällt - aber die "Qualität" des Essens ist eine Frechheit.
    Selbst Würschtln sind ungenießbar.

    ReplyDelete
  11. ehem, sollte eigentlich nicht anonym sein.
    Ich war's, die barbara.

    ReplyDelete