Wednesday, 21 April 2010

Eine kleine food critique

Ein Mittagessen in Schloss Blutenburg ist ein hervorragender Grund, sich aufs Radl zu schwingen und eine halbe Stunde zu strampeln, und das hauptsächlich im Grünen, an der Nymphenburger Schlossmauer und kleinen Kanälen entlang. Vor ein paar Jahren habe ich hier mal eine Fischsuppe gegessen, die war sooo gut dass ich das unbedingt wiederholen wollte. Leider war das Essen diesmal enttäuschend, die Suppe zu salzig und fantasielos mit Zucchiniklumpen dekoriert. Die Gnocchi meines Begleiters waren noch schlimmer: zäh und schwammen in einer "Trüffel"pampe, auf der sich schon eine Haut gebildet hatte, weil es eine Weile dauerte bis das Essen auf den Tisch kam. Maßlose Verwendung von Rosmarin- und Thymianzweiglein hat's auch nicht gebracht. Zu teuer ist es auch noch für die paar Fischstückerl und Kartoffelnudeln, die denen meiner Oma nicht das Wasser reichen können. Schade, der Platz ist göttlich schön, die Bedienung nett, und der Riesling war auch gut. Und eine Radltour ist immer was schönes, vor allem mitten in der Woche.
Yesterday I returned to Blutenburg Castle for lunch, a place that I remembered for its delicious fish soup. It is a great outing because you earn your lunch by cycling about half an hour - through nice affluent spring-green outer-Munich areas, along canals and old villas. The lunch experience was sadly disappointing this time. The soup too salty with unattractive lumps of courgette, gloopy sauce, over-fried gnocchi that didn't deserve the name and altogether too expensive. Nice service, though, and the wine was good. And it was all worth it just for the heavenly bike ride.

3 comments:

  1. So ein Reinfall. Schade.
    Aber die Radtour hat sich gelohnt und die Fotos vom Essen sehen doch ganz gut aus. Kariert geht immer :O)
    LG Jutta

    ReplyDelete
  2. Der Tisch ist aber schön gedeckt.
    Die Gnocchi schauen wie Gnotschis aus. Bäh.
    Ich erinnere mich an Dein Post mit der Fischsuppe im Winter, mann war die köstlich.

    ReplyDelete
  3. Ich bin da auch schon mal sehr reingefallen. Anscheinend hat es sich inzwischen nicht verbessert. Schade um das schöne Plätzchen...

    ReplyDelete