Friday, 14 May 2010

Nice places I visited

Zum Beispiel den White Horse pub in Hampstead. Übrigens ein Tipp für alle die länger nicht in London waren: sofort eine Oyster Card kaufen, damit fährt man überall in London viel billiger als bar zahlen. Gibts an allen Bahnhöfen und bei Zeitungsläden (newsagents). Die englischen Pubs werden immer schöner, die meisten sind schon zu Gastropubs geworden, in denen man oft sehr gut essen kann. Die Legende vom schlechten englischen Essen kann man echt zu den Akten legen - es wird einfallsreich und oft mit lokalen Zutaten gekocht.
********************
Many pubs have been "goats-cheesed" as Jess calls it, and the hoary old chestnut about English food being bad can be scrapped. Food is good, often ambitious, very often locally sourced and inspired.



Debbie posiert geduldig im Golders Hill Park *****Deb patiently posing for me in the park.
Stockbroker belt - im Süden von London wohnen die Jaguarfahrer in uralten Cottages. Aber schön ist es schon.
Die englischen Laubwälder sind das Bezauberndste was es gibt, vor allem im Frühling. Und sogar bei schlechtem Wetter. *****************************
The English deciduous forests are so magical you can believe every fairy-tale you ever heard.
Golders Hill Park , ein entzückender, wenig bekannter Park in der Nähe von Hampstead.
Unsere Zuflucht von der Großstadt mitten in den Bluebellparadiesen von Südengland
*************Our little hideaway in the bluebell-dotted woods of the home counties
ein Häuschen in Seaview auf der Isle of Wight, wo alle Häuser Namen haben***********A cottage in Seaview, Isle of Wight, where every house has a name.
Diese Bäckerei hier ist in Highgate, nur wenige 100m von Archway, wo ich früher wohnte. Die Kuchen mögen in Deutschland besser, weniger pappsüß und traditioneller sein, aber aussehen tun sie einfach unwiderstehlich. **************This bakery is in Highgate, a few hundred meters but a world away from Archway...cakes in Germany may be better, less cloyingly sugary and more dignified, but these definitely lead in the mouth-watering stakes.

7 comments:

Smilla said...

Schön, dass du wieder retour bist!!! Du hattest ja echt ein vollbepacktes Programm!! Vermutlich ist bei euch auch Sofawetter und ich hoffe, dass du nun schön Zeit hast dein Reisli zu verdauen.
Das Bild mit der Blütenstrahlentreppe finde ich unverschämt gut!!
Bisou aus Franzen
La reine de Dhéré

barbara said...

Ja, da bist Du ganz schön rumgekommen. Seufz, schluchz, Sehnsucht - wie so ganz besonders ist England doch.
Daß ein Haus BTW heißt - kann NUR einem Engländer einfallen.
Danke für die schönen Bilder und Impressionen.

maxivida said...

Ahhh...

Oona said...

Ich bekomme Sehnsucht nach Südengland. Schöne Bilder hast Du mitgebracht!

Grey Owl Calluna said...

Wundervolle Reisebilder, liebe Ilse!
So lerne ich doch auch ein wenig "ganz Normales", alltägliches über England....
Danke Dir!
Liebe Grüße
Rosi

kaltmamsell said...

Markerschütterndes *HACH*!

Ingrid Jahn said...

mei is des schee des england