Saturday, 19 June 2010

Ein Lob auf den Regen

Summer holiday picture of me and Tony Swash Es ist derzeit schwierig, nicht übers Wetter zu schimpfen. Aber wenn mich meine Erinnerung nicht trügt hat es den Juni und Juli schon öfter verregnet - ich denke an vergangene Tollwoods mit Planken über Wasserlachen, den Sommer 2008 wo in Bayrischzell der Platzregen die Nacht der Lichter auslöschte, und im August 2005 wachten wir in den Bergen sogar bei Neuschnee auf. Es gibt auch genügend Gründe, sich zu freuen. Zum Beispiel das Bild auf meinem Blogtitel. Das ist nicht in Portugal oder der Toskana, sondern in Bayern, keine halbe Autostunde von Neuhausen, am Buchsee. So grün - dank Regen. Was bleibt? Our right to party! It is quite difficult not to rant about the weather at the moment, but June and July have often let us down in the past. I remember plenty of softball games on the end of May Bank Holiday where we sat shivering or cancelled, birthday picnics in July that had to be moved indoors, or barbeques that turned into pasta blowouts. There are reasons to be cheerful, still. At least I can think of Marie enjoying her birthday in the garden - in Hampshire. Or Steve, who is cruising along the Northern Scottish coast waking up to sunshine and birdsong. And - arrgghh - our Bavarian countryside nice and green thanks to all the lovely rain. OK I am clutching at straws. What remains is our right to party! Carin's 60th birthday party last Saturday - with her performing with her band(s).

9 comments:

barbara said...

Ist das die neue Regenjacke? Die ist in diesem Jahr als Anschaffung fürs Leben zu sehen.
Jaja, es ist wirklich schön in Bayern - und so schön grün!
Leider jetzt auch noch mit Schafskälte verbunden.
Auch wenn man gelegentlich eine Kuh ins Bild einmontiert um es bayerischer zu machen....
Yeah, let's party.

365 Tage said...

Barbara - das bild ist von 2008, die neue hat noch nicht mal eine Kapuze! Und die Kuh war 2005 in Tirol...

Anonymous said...

Aber selten hat es April, Mai und Juni durchgeregnet.

barbara said...

Ilse, die Kuh steht so anders da als wie fotografiert, aber ich glaubs Dir. Die in der Modefarbe taupe Kühe mag ich ganz besonders gerne.
Von wo aus geht man zu den Spiegelweihern, sind die in der Nähe des Egglburger Sees?

waldviertelleben said...

du lässt dir die laune ja doch nicht verderben. zum kochen und feiern brauchts keine sonne.
das regenwetter wegloben? schau ma mal.
lg in den samstag

365 Tage said...

Barbara - nein die Kuh stand original so da! Vor der Haustür. Die spiegelweiher sind bei Elkofen, auf der anderen Seite von Grafing. Scheens varengts Wochenend!

Oona said...

Kannst du aber schln ´ne Schnute ziehen :O)

Grey Owl Calluna said...

Die Hoffnung stirbt zuletzt,.....besonders für´s morgige Sonnenwendfeuer......
Liebe Grüße
Rosi

Constanze said...

Also allein wegen des schönen Headerbildes war der Regen gut. Aber langsam werd ich ihm auch überdrüßig. Ich will raus und vor allem will ich endlich jeden Tag im See schwimmen!