Sunday, 20 June 2010

Neue Woche, neues Wetter

Ich geb's zu, es reicht. Überflutete Wiesen, kalte Füße. Ich habe genug gekocht, gebacken, geglotzt, Zeitung gelesen, gegessen und geshoppt. Jetzt will ich schwitzen, baden, radeln und unter Bäumen sitzen und Spritziges trinken.

Spritziges im Löwengarten. Das war aber letzten Sommer. Prost Jutta!
Kochbuch-Lesestunde im Café vom Hugendubel am Marienplatz, a room with a view
Ja so sieht's aus vom Hugendubel oben, auf den Marienplatz.
eine leckere Wintermahlzeit im Juni/delicious winter dish for June: Polenta and sugo con salsicce (Tomatensoße mit Salsicce anstatt Hackfleisch)

I admit that I have had enough now of cold rain, flooded fields, cocooning, cooking, watching The Wire, generally being indoors. I would like my summer now, thank you very much: sitting under trees drinking bubbly. Swimming. Cycling. Just being outdoors. I noticed London is way ahead with the sunshine, for a change.

12 comments:

  1. Hach. Koennt ich doch ein bisschen Waerme an Euch abgeben, wuerde ich es gern tun. Hier isses - abends um 6 Uhr noch fast 30 Grad C. Und hohe Luftfeuchtigkeit. Bisschen warm. Und nachts wird es nicht minder warm, es kuehlt hier wenig ab.
    Trotzdem liebe Gruesse ueber den grossen Teich - oh, bevor ich es vergesse, wunderschone Fotos!

    ReplyDelete
  2. was soll ich dazu schreiben?? an den längsten tagen muss ich licht anhaben, weil es so dunkel und nebelig ist.
    ich wünsche dir und mir eine sonnendurchstrahlte warme woche.
    lg

    ReplyDelete
  3. JA! So langsam reicht es!
    Sommer für ALLE!
    Grüße aus dem kalten, nassen Bremen

    ReplyDelete
  4. Das auf dem Bild ganz oben ist ein Haag, oder?? Da, wo die Hägse sitzt, mein' ich! Sieht ganz genau so aus!

    Aussicht von oben hat mein Lieblingscafé auch...

    Naja, und das Wetter... hier war's bislang durchwachsen: 3-4 Tage Regen und Kälte, 3-4 Tage Sonne und Wonne... hat's denn bei euch NUR geregnet, du Arme?

    Zumindest bei uns bringt das Wetter prächtige Kirschen.

    ReplyDelete
  5. Ich sag ja, da gibts nichts mehr schönzureden. Hier hats grad knackige 5 Grad.

    ReplyDelete
  6. Da können wir hier im Norden ja noch ganz zufrieden sein.
    So schlimm ist esheir zum Glück nicht.
    Und ab heute solls eh noch vielviel schöner werden.

    ReplyDelete
  7. Kvinna - für Hägsen ist meine Schwester zuständig, weiß ich nicht! Und nach Kirschen trau ich mich hier garnicht fragen...
    Alle anderen Betroffenen - ab Mittwoch kommt der Sommer!
    Und Suse, in welchem gelobten Nordland lebst du eigentlich? Bremen leidet, Hamburg leidet, Suse jubelt?

    ReplyDelete
  8. Ich kann auch melden: die Wohnung ist piccobello aufgeräumt, ich hab Brot gebacken, Fond gekocht, in Kochbüchern gestöbert und WM geschaut. Also ich wär dann mal wieder so weit, in den Biergarten zu gehen :)
    Schaut aber für die Woche doch ganz gut aus.

    ReplyDelete
  9. Kirschen? Gibt's schon. Aus Chile glaub ich.
    Die Erdbeersaison ist auch schon ins Wasser gefallen, sonst bin ich ständig am Feld zum ernten.
    Und heute ist der längste Tag des Jahres und die Heizung ist an!
    Protest, Protest!!!
    Hast Du etwa einen Badeanzug geshopt???

    ReplyDelete
  10. Toni - ich muss echt lachen, hab auch gerade Brot gebacken. Aber das könnte man auch unter "procrastination" ablegen, die Steuer ist fällig und, äh, Donnerstag Artikel abgeben...
    Barbara - Badeanzug - du Scherzkeks. Außerdem habe ich schon zwei schöne schwarze figurschmeichelnde, die reichen mir bis ins hohe Alter - vor allem wenn ich hauptsächlich im wilden Steinsee bade.

    ReplyDelete
  11. ich habe heute auf dem heimweg einen maikäfer vom fußweg gehoben
    ob der kalender sich irrt???

    ReplyDelete
  12. Also zwischen Bremen und Hamburg wird nicht gelitten.
    Sicher, es könnte einen Tick wärmer sein, aber die Regenhäufigkeit hielt sich in den letzten Tagen doch noch sehr in Grenzen.
    Möglicherweise ist das Wetter aber auch ganz übel hier und ich hab einfach ne "andere" Einstellung dazu :o)

    ReplyDelete