Monday, 21 June 2010

Procrastination, and celebration..

Anstatt a)meine schon aufgeschobene Steuererklärung zu machen, oder b) den am Donnerstag fälligen Artikel über das zukünftige Verhalten der Verbraucher in Italien (food blogs schon geschrieben und fertig, machte ja auch Spaß) zu schreiben (hallo - weiß jemand was?), überfiel mich die Kochkreativität und ich machte diese
TARTE TATIN MIT MÖHREN UND STAUDENSELLERIE
nach einem Rezept abgewandelt aus Essen&Trinken. 5-6 Möhren und 5-6 Stangen Sellerie in schräge Scheiben schneiden, 2 Schalotten längs schneiden, ein Stückchen Ingwer würfeln, 3 Stängel frische Thymianblätter drüberstreuen. Alles in ca. 20g Butter anschwitzen bis es ein bisschen weich ist.
In einer runden gebutterten Form (z.B. Quicheform) verteilen, Mürbteigplatte oder auch gekauften Blätterteig, rund ausgerollt, drüberlegen.
Mürbteig aus 125 g Butter und ca. 300g Mehl kneten, mit etwas Wasser, bis er geschmeidig ist.
Bei 190°C backen, bis der Teig Farbe bekommt.
Auf einem großen Teller umkehren.
Kann man so essen, oder mit Feta und Minze garnieren.
Brot habe ich auch noch gebacken, ganz nebenbei, aus einer Demeter Weizenvollkornbrotmischung, einem halben Würfel Hefe und Walnüssen. Ist essbar, glaube ich.

Well, instead of applying myself to the tasks at hand which would be a) my income tax or b) writing a forecast about Italian consumers (can anyone help?) I ended up making this delicious
CARROT AND CELERY TARTE TATIN
Cut 5-6 carrots and 5-6 celery sticks in longish slices. Cut a couple of shallots lengthways, dice a piece of ginger and add fresh thyme leaves. Sautée in about 20g of butter until softened.
Put vegetables in a buttered quiche dish or round flan tin, cover with short crust pastry made of 125 g butter and about 300g flour, kneaded together with some water until supple. Or use a round sheet of shop-bought flaky puff pastry.
Bake at 190°C until the pastry top colours.
Turn on a large plate, and eat. Or add some crumbled feta and mint. I also baked a loaf of bread from a wholegrain flour mix with added walnuts and live yeast. Looks quite edible.

9 comments:

  1. Auf jeden Fall sieht das Brot sehr lecker aus!

    ReplyDelete
  2. sieht sehr lecker aus, ich komm dann mal wieder vorbei. Kann meinen eigenen Teller und Gabel mitbringen!

    ReplyDelete
  3. Obwohl ich heute Mittag voll über die Schnur geschlagen habe, läuft mir bei deinem Dings da schon wieder ein Wässerchen im Munde zusammen!!
    Ausser Selleriestangen habe ich schon alles hier!!!
    ....und die Kâseglocke habe ich im Fall auch gesehen.... echt elegantes Teil!!!
    bbbb

    ReplyDelete
  4. Auch wenn es durchaus lecker aussieht,muss ich bei der Kombination Möhre/Staudensellerie leider passen.
    Stattdessen wäre ich an deine Artikel über Foodblogs interessiert. Wo und wann können wir den lesen?

    ReplyDelete
  5. Suse: der Artikel erscheint leider nur auf einer Bezahlseite bei Euromonitor Passport!

    ReplyDelete
  6. Also so lange Du nicht anfängst die Gefriertruhe abzutauen kann von Verzögerungstaktik noch keine Rede sein, finde ich :).

    ReplyDelete
  7. Mist, hätte ich mal den Sellerie nicht schon verbraucht. Alles andere wäre noch da - schaut superlecker aus!

    Liebe Grüße,
    Beltane

    ReplyDelete