Tuesday, 20 July 2010

Clafoutis, no amoi!

Ich hab's versucht mit der Clafoutis, aber da die Rebellin in mir sich nie an ein Rezept halten kann, wurde sie statt flaumig eher ein bisserl gummiartig. Man kann sie mit Kirschen, Johannisbeeren, Aprikosen oder Stachelbeeren machen. Meine Gummiclafoutis war dank der Stachelbeeren trotzdem sehr essbar. Hier bei Barbaras Spielwiese ist das gute Rezept - ich habe nur Buttermilch verwendet, weil ich besonders gesund sein wollte - das war ein Fehler. I made a clafoutis - which is really dead easy, like a sweet toad-in-the-hole. Butter the pie dish (my lovely pale blue one from England), put the fruit of your choice in (I used gooseberries) and pour a pancake mix of 3 eggs, 250 ml milk mixed with buttermilk, 4-6 spoonfuls flour, 3 spoonfuls sugar and vanilla sugar, all whisked together, over the fruit. Then bake at 160°C for about 40-45 minutes until browned. I tried to be clever and used only buttermilk. Don't. It makes the pastry rubbery instead of fluffy.

16 comments:

bolliskitchen said...

ich hätte den clafoutis bei 180 statt 160° gebacken, und, na ja, Butterilch? Die gibt's gar nicht hier in F.....

susarida said...

hallo rebellin...merci für den clafoutis-tipp...damit werd' ich meinen Palästinenser übermorgen zum 6. Hochzeitstag überraschen. letztes Jahr waren wir im louvre, in diesem jahr gibt's ein französisches dessert ohne die venus von milo...

Barbara said...

Oops, seltsam. Ich hätte auch mit Buttermilch experimentiert und mir nichts dabei gedacht. Seltsam, dass das nicht ging. Schade.

Also no amoi! ;-)

365 Tage said...

olala - direkt aus France! danke.
Susa - hier ist noch bolliskitchens rezept:
http://www.bolliskitchen.com/2009/08/himbeer-clafoutis-aux-framboises.html
schönen Hochzeitstag wünsch ich - bei euch ist die Venus doch sowieso immer dabei!
Barbara - ich werds sicher nochmal probieren, es ist nämlich überraschend einfach! Und sooo leicht.

Oona said...

Deine Stachelbeeren sehen auf dem Bild so wunderschön aus!
Oona

Smilla said...

Wieder einmal eine Anregung, die vielleicht morgen schon in die Umsetzungsphase steigt!
Sonst bin ich auch auf der lauwarmen Welle!
bbbb

Lovelydays said...

Clafoutis (keine Ahnung wie man das ausspricht) - ein Wort, das ich noch nie gehört, geschweige denn das es Bezeichnende gegessen habe.Stachelbereeren klingt jedenfalls gut und lecker sieht's aus, auch in der eher gummiartigen Variation.

Coralita said...

Oha. Das sieht - wenn das Resultat anscheinend auch nicht das war, was es werden sollte - extrem lecker aus. Das liegt jedoch wahrscheinlich nicht zuletzt an Deinen Appetit anregenden Fotografien!

Herzliche Grüße,
Coralita

Matthias said...

jetzt weiß ich nicht, warum mein kommentar hier abgeschnitten wurde (aber sogar flickr hat heute schluckauf, was solls)

er lautete schlicht:
das wird nachgebacken! (mit brombeeren)
viele grüße!
matthias

maxivida said...

Hey Ilse, ich habe gerade heute über clafoutis nachgedacht... Ich suche einen guten Rezept und (weniger möglich) frische Sauerkirschen. Mein Mann ist ein riesengroßer Fan von clafoutis, wollte ihn eine Freude machen. Egal ober gummimäßig oder nicht, die pie dish sieht wunderschön aus!

365 Tage said...

Deana, ich würde sagen halte dich an Bolliskitchen, die lebt in Frankreich!

Barbara said...

Mein Rezept war auch von Bolli's Kitchen, Bolli macht Clafoutis häufig, da kann man sich eigentlich auf das Rezept verlassen. :-)

Suse said...

Ein bisschen kompakter ist Clafoutis doch immer, oder? Meine zumindest...

365 Tage said...

also ich hab's zum ersten Mal gemacht, werde es sicher nochmal probieren. Barbara - ich habe gesehen dass du bei bolliskitchen gesourct hast - war ja selber schuld mit meinem 100% Buttermilchwahn!

cohu said...

Mei o mei, habe den Post-Titel beim erst- und zweitmaligen Lesen nicht verstanden. Weil ich dachte, das wäre Französisch. Diese Fremdsprachen immer!
(In "Der Gott des Gemetzels" wurde ja auch "Clafoutis" serviert - jetzt weiß ich endlich, was das ist!)

365 Tage said...

Cohu, war das nicht das Stück wo Sibylle Canonica auf den Tisch kotzt? Ich hoffe es war nicht die Clafoutis.