Wednesday, 27 October 2010

Kunstpause

Ich muss leider mal wieder dringend Geschäftliches erledigen. Kunst und Kommunikation werden ein Weilchen brach liegen, und ich werde nägelkauend vor meinem Computer sitzen und hin und wieder sehnsüchtig aus dem Fenster schauen. Mir ist klar, dass Arbeiten für den Rest der Menschheit etwas ganz Normales ist, notwendig, sogar wünschenswert. Für mich ist es der Supergau, wenn ein Auftrag kommt - all systems shut down. Spaziergang ja - darüber schreiben führt zu weit. Kochen nur noch in Notfällen. Servus nachad, bis demnächst.

I have urgent business to attend to which calls for a short break and will prevent me from sharing anecdotes from my daily life. I apologize and hope life will remain worth living for you without my blog. Yes, I am embarrassed making such a fuss about having to work, but it does get in the way of real life, causes a cooking block and makes me very boring indeed.
Later, folks.

8 comments:

  1. Work sucks! Mir geht es ausser beim Malen und Schreiben ganz ähnlich wie dir. :-) Better times are ahead.
    Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  2. Ohjeohjeohjeohje, würde der Chasper in einer solchen schwerwiegenden Situatuion sagen und dir ein fettes, energiegeschwängertes Lächeln rüber schicken!!! und ich sag ihm, dass er das sofort tun soll und schliesse mich mit guten Wünsche voll an!!
    Herzlich bbbbb

    ReplyDelete
  3. Eine Pause macht das Wiederlesen noch etwas schöner. Also viel Efolg bei deinen businesses.

    ReplyDelete
  4. ......Oje, das klingt ja gar nicht gut...........baut dich denn das kochen da nicht auf nebenbei ??

    also ich brauch das neben meiner Arbeit, sonst gehts gar net

    wünsch dir ein schnelles und konzentriertes arbeiten, damit du bald zum Kochen zurückkehren kannst !

    ReplyDelete
  5. Das klingt schlicht und ergreifend danach daß Du einfach keine halben Sachen machst - was Du tust, tust Du Ganz!
    Ich wünsche gutes Gelingen!

    Liebe Grüße,
    Beltane

    ReplyDelete
  6. Liebe Ilse,ich freu mich,dass du das geschrieben hast,denn mir geht es ganz genauso:wenn ich mal richtig arbeiten muss,mehrere Stunden am Stück und nicht weg kann womöglich noch Termindruck und Stress, dann ertönt mein Wehgeschrei!
    Es macht mir gar nichts aus,dass andere Menschen viel mehr arbeiten und viel mehr Stress haben als ich,ich hätte nicht den Anflug eines schlechten Gewissens wenn ich tage-wochenmonatelang faulenzen könnte-genau das strebe ich an.Denn im Grunde meines Herzens bin ich eine sehr faule Frau.
    Nicht mal,dass meine Arbeit mir nicht AUCH Spass macht,aber es gibt so viele schönere Dinge zu tun-nicht(s)zu tun!
    Stela

    ReplyDelete
  7. ja, ich liebe es! danke dir nochmal, liebe ilse, dass du so entschieden gegen rilke gehalten hast - wer jetzt kein haus hat... pushed me across the bump :)

    dieser kommentar wollte sich unter deinem auf meinem blog nicht veröffentlichen lassen. also kommt er so zu dir, hoffentlich.

    ReplyDelete