Monday, 25 October 2010

Samstag Kunsttag

Es gibt gute Nachrichten, kaum zu glauben. Kunst den ganzen Tag. Erst im neu eröffneten Türkentor, zwischen der auch gar nicht so alten Pinakothek der Moderne und dem schönen, fast noch brandneuen Brandhorstmuseum, gab eine Kugel zu sehen, die zu nichts Nutz ist als dass man sie anschaut. 
Ruhig liegt sie da, perfekt und rund, bewohnt das Tor das früher zu einer Kaserne gehörte, die deshalb Türkenkaserne hieß weil sie an der Türkenstraße stand, also voll integriert. Das Wetter war fies, Besucherzahlen hielten sich trotz freiem Eintritts zu den Museen in Grenzen und ich ergriff die Gelegenheit, mal wieder in die PdM hineinzuschauen. Besonders schön waren die fünf Videos der Reihe "uncertain eye" von David Claerbout, auf denen wenig bis nichts passiert. Durch die Kopfhörer rauscht Wasser, da kehrt Ruhe ein.  Unten Mick und Carin, in aller Ruhe.
Nachmittags gab es "Kultüren" in Neuhausen, also offene Ateliers in meinem Viertel. Machte sehr Spaß, vor allem die kleine feine und lustige Ausstellung vonEva Koberstein
Außerdem hatte ich eine amüsante Modebegegnung.  In meinem Glockenrock mit hellblauen Streifen den ich in Portugal gekauft hatte, dazu farblich abgestimmt den hellblauen Schal, fühlte ich mich gut und relativ originell angezogen. Was sehe ich neben mir? Eine Frau  im Wallerock mit hellblauen Streifen und einem passenden hellblauen Schal. Wie oft sieht man bitte Frauen mit solchen Röcken und dazu farblich passenden Schals?
Last Saturday offered lots of free art opportunities such as viewing a new tiny Gallery with a permanent exhibition of the Sphere by Lightning Field man Walter de Maria, combined with free access to all nearby museums. I watched the lovely and puzzling videos by David Claerbout and looked at some paintings by Peter Doig and Neo Rauch I don't have much to say about. In the afternoon, there was an open studios event in my neighbourhood, with some very amusing art by a Munich illustrator, Eva Koberstein, as well as some more amateurish efforts. Outside the Museum, I had a funny fashion doppelganger experience:  this woman had had the same idea as I, to put on a flared skirt with blue stripes and a matching blue scarf. What are the chances of that happening?

10 comments:

Oona said...

Das ist ja unglaublich! Das zum Thema "einzigartig" angezogen. Toll, daß ich das auch noch sehen kann.
Wie heißt es noch auf einer Postkarte mit Papierschnipseln:
"Ist das Kunst oder kann das weg?"
LG
Oona

paulina-amalia said...

das ist ja witzig! meine erster gedanke, als ich das erste bild mit dir und dem kleid und dem schal sah, war: oh, das sieht toll aus...

und dann sind da plötzlich zwei damen mit der gleichen idee...also sachen gibts...

Lovelydays said...

Toll, dass das Ereignis auf Foto gebannt wurde. Sehr lustig indeed! Und schön einzigartig seht ihr trotzdem beide aus in euren Gewändern. Die voll integrierte Kugel gefällt mir auch sehr gut! Liebe Grüße aus dem immer noch sonnigen L. ;-)

susarida said...

es gibt einen unterschied - das double hat keinen schirm...lg susa

Beltane said...

Witzig, die Geschichte mit dem Rock!

Expect the Unexpected :-)

Liebe Grüße,
Beltane

Bolli's Kitchen said...

Witzig mit Schal & Rock, ich habe immer einen Schal passend zu den Schuhen, ist so ein Spleen.....

PepeB said...

Bei der Riesenkugel musste ich SOFORT an Schokolade denken ... Und das "doppelte Schälchen-Röckchen" – wundersam!!!

Quer said...

Das ist Kunst in jeder Hinsicht!
Manchmal gibt es Zufälle, die sind schon keine mehr.

Einfach toll!

Gruss, Brigitte

barbara said...

Ach, das ist der schöne Alpakaschal!
Das ist ein sehr amüsantes Foto.
Herr Magritte würde es gemalt haben.
Schöne Schuhe auch, vor allem die auf dem Sommerfoto.

Jutta Lorbeerkrone said...

Das ist eine einzigartige Begegnung!!!