Thursday, 14 October 2010

Suppenkasperl

Meine Schwester meint, ich bin krank geworden weil ich das Arbeiten einfach nicht mehr aushalte. Für den Engländer ist es klar: die Krankheit überfiel mich genau in der Nacht, nachdem wir die letzte Folge von The Wire angeschaut hatten. Ich glaube, ich habe einen von diesen Viren erwischt, die einem helfen dabei, mal einen Tag wirklich keine Nahrung zu sich zu nehmen (und zu behalten). Ich habe jedenfalls fast 24 Stunden geschlafen und heute geht schon wieder ein Süppchen aus Kürbis, Kartoffeln und Zucchini, aufgemotzt mit einem Schuss Motoröl. Ich meine natürlich steirisches Kernöl.
Und das war die letzte Mahlzeit bevor ich krank wurde; bitte zieht daraus keine voreiligen Schlüsse. Der Quinoabrei mit Vanille-Schafsyoghurt und Preiselbeeren schmeckte wirklich ganz lecker, wie Reisbrei. Ich werde ihn bloß so schnell nicht mehr machen. (An alle, die in Neuhausen wohnen: Kennt ihr den Typen aus dem Bayrischen Wald, der mit einer Einkaufstasche rumgeht und willkürlich Leute anmacht "mechst Preiselbeer? D'Muada hods gmacht". Sind echt gut!)
My sister thinks I am sick because I am sick and tired of my current work. M. thinks, the illness coincides strangely with our last episode of The Wire. I think I caught one of those slimming viruses, nothing to do with anything. After sleeping 24hours, I feel alive again and hungry. Made and ate a lovely soup made of chunks of butternut squash, courgettes, garlic and potatoes, flavoured with pumpkin seed oil. Yes, I am eating again. Didn't take long.
And in case you were wondering - the above dish was the last thing I ate before falling ill. I wouldn't jump to conclusions about quinoa pudding, it tasted fine with a vanilla-flavoured Greek yoghurt and some lingonberry preserve. But I doubt I will ever fancy it again.

7 comments:

waldviertelleben said...

rasches gesundwerden! das leben ist zu kurz, um es im bett zu verbringen. wobei bei der kälte, ist das bett ohnedies fein.
lg nach münchen
ingrid

barbara said...

Also, die Dessertkombination klingt etwas schräg - aber mei, wann' schee macht.

Die Viren grassieren - wünsche beste Besserung, liebe Ilse.

Constanze said...

Vielleicht geht auch einfach was um. Christoph hat es seit Montagabend/Dienstagfrüh erwischt und ich hoffe, dass es ihm ab morgen auch endlich wieder besser geht.
Suppal hod eam a guad do.
Gute Besserung!

Smilla said...

ohjeohjeohje, dann weisst du wahrlich, wie sich der Wolf gefühlt haben muss....hoffenlich bleibt es bei einem Tag... dann kann es auf's Konto "Entschlacken und nachträglich Frohlocken" abgebucht werden!!!
Gute Besserung und hoffentlich bringt das Ölchen deinen Motor wieder voll und schnell in die Gänge!!!
Herzlich bbbigbb

kaltmamsell said...

Ist das der Herr, der manchmal auch Honig anbietet? Zu diesem Behuf gern auch unvermittelt in Erdgeschoßbüros steht?

365 Tage said...

danke für die Wünsche, der Motor läuft wieder, und der lange Schlaf war himmmlisch.
Und Kaltmamsell, ja, Honig hod er aa, ausm Woid.

Karin said...

Hmm, ich lese ja nun schon einige Zeit deinen Blog und denke deine Schwester könnte recht haben. Vielleicht ist es an der Zeit eine Alternative zu überlegen. :-) Alles Liebe Karin