Sunday, 14 November 2010

Alfajores? Bröselunfall!

Abgeleitet von einem Rezept das ich hier gefunden habe, versuchte ich mich an Alfajores con Limon!
Nur leider hatten sie nicht wirklich diese fast pulverige Konsistenz wie die Alfajores aus spanischen Weihnachtsplätzchensammlungen. Der Teig kam eher als Kuchenteig daher, pappig, baatzig, auch nach sieben Stunden im Kühlschrank nicht wirklich ausrollbereit.

Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber essbar sind sie allemal! Sehr zitronig. Aus den Bröseln werde ich Käsekuchen machen.
Hier das Rezept:
180g Mehl, 100g Speisestärke, Prise Salz.
220g Butter, zimmerwarm, 120 g Puderzucker, 2 Zitronen, (1 Limette hatte ich nicht), 2 Eigelb
Von den Zitronen und Limetten die Schale abraspeln und mit Mehl, Speisestärke, Butter und Salz in einer Schüssel mit dem Handmixer verrühren.Dann die zwei Eigelb unterrühren und schließlich den Saft einer Zitrone und der Limette. Teig für min. 2h kühl stellen, besser über Nacht. 
Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 0,3-0,5 cm dick ausrollen. Rund ausstechen, backen bis die Unterseite leicht gebräunt ist.
Die Füllung mit dulce de leche (eine stundenlang in der Dose im simmernden Wasserbad gekochte süße Kondensmilch - ACHTUNG! abkühlen vordem Öffnen) habe ich garnicht gemacht für dieses Bröselzeug...ein anderes Mal vielleicht. Inzwischen - schönen Sonntag!
Yesterday, I tried my luck with a recipe for Alfajores con Limon, a very powdery short crust bicuit I remember from Spain, where they are either dusted with icing sugar or stuck together with dulce de leche (made with an unopened can of sweetened condensed milk heated in a pot with enough water to cover the can. Bring slowly to a boil, then lower heat to a simmer and let cook for 4-5 hours to caramelise the milk . Cool the can before opening!! Or else - splat!). 
I didn't bother to make the dulce de leche here, because the result was mostly crumbs which I might make into cheese cake.
The German recipe I found in a blog did not work for me, the dough was sticky and impossible to roll out, so I just smeared it on baking paper and baked the whole mess. I managed to salvage these few biscuits, and they taste really fine and lemony. You might try this recipe, or maybe this one. Have a lovely Sunday!

6 comments:

  1. Hmm, das ist ja komisch. Ich finde den Butteranteil sehr hoch, habe auch ein Rezept mit Butter und Frischkäse gelesen. Mal sehen ob ich welche hinkriege. Übrigens Kekse backen. Im neuen Schrot & Korn ist ein Superbiscotti Rezept und auch einige andere nette Schleckerchen. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  2. Oh wie wunderbar...aaaaaber ich bin noch hinten und vorne nicht in Guetzlistimmung... Dein Post gluschtet mich zwar auf die Leckereien, aber schon selber auf die Matte stehen.... muss mich noch etwas einturnen! Dabei habe ich dem schlauen Bauern gross und mit geschwelgter Brust verkündet, dass ich jetzt ALLES selber produzieren werden, da mich die versteckten Palm- und anderen Fette und kötzeligen Ingredenzien anwidern..... Muss einfach immer wieder neu die Schlampe in mir ködern.....
    So jetzt bin ich stimmungsmässig warm gelaufen und werde einen Quarkstollen in einer Briocheform basteln!!!
    Wünsche dir einen goldigen Sonntagnachmittag!!!
    Herzlich und bbbb

    ReplyDelete
  3. karin: falls dir was besseres gelingt, lass es mich wissen!
    Brischitt: du bist ja gut! Quarkstollen?Briocheform! top Form, würd ich sagen. Ich würde auch gern sehen wie eine geschwelgte Brust ausieht ;-))

    ReplyDelete
  4. Wie - ein Teil davon ist was geworden und der Rest ist Zwieback???
    Sind doch schöne Dinger, da.

    ReplyDelete
  5. Beruhigend, daß nicht nur ich meine Problemchen mit dem Rezept hatte. Ich habe mich auch um den Teil mit der Kondensmilch gedrückt.

    ReplyDelete
  6. Hallo!
    Es tut mir leid, daß dein Versuch nicht geklappt hat! Ich habe sie im Oktober gemacht, nach diesem Rezept
    http://bysusuko.blogspot.com/2011/10/und-wieder-ist-ein-jahr-vorbei.html
    und sie sind super geworden! Zergehen auf der Zunge!
    Viel Erfolg beim nächsten Mal und nicht aufgeben, es lohnt sich!
    LG, Susuko.

    ReplyDelete