Monday, 15 November 2010

Drei Mittagessen und eine Reise nach Ulm

Alfajores? Schnee von gestern. Dazwischen war ich mal kurz in Ulm, Freundinnen treffen. Wenn man lang genug sucht hinter den Horrorfußgängerzonen, findet man eine schöne Altstadt. Das Münster haut einen um - vor allem innen, wenn die Sonne durch die Glasfenster fällt, da hört man schon ein paar Engel singen (passiert bei mir eher selten). Wir assen am Donauufer zu Mittag, in der Sonne! Sonntag beim Mütterlein, hab sie in die Sonne rausgelockt und dann gingen wir Knödl bzw. Spatzen mit Soß' essen (alles handgemacht, in Netterndorf). Mehr gab's nicht, weil wir so vornehm spät Mittag essen gegangen sind ("nur noch Brotzeit"). Heute wieder Hallo Laptop, und ein inspiriertes Mittagessen: ich habe jetzt einen perfekten Dreh für pochierte Eier: einfach zwei so chinesische Schälchen mit Butter ausstreichen, Ei rein und das ganze ins kochende Wasserbad, Deckel drauf, fertig in ca. 4 Minuten. Dazu gab's eine Brezenstange mit Pfefferquark, und Rote Beete "carpaccio" - wir können es auch dünne Scheiben nennen, gekocht und über Nacht in Zitrone und Olivenöl mariniert. SOOO köstlich!

Forget about Alfajores, today is Monday and I had a busy weekend meeting two friends in Ulm (here's a tongue twister for you German students: "In Ulm und um Ulm und um Ulm herum" - don't ask!), a medium size city in the neighbouring German Land of Baden-Württemberg. Famous for its cathedral having the highest spire in the world, it looks really ugly but there is a lovely walk by the Danube where we sat in the sun for our lunch, and a quaint little old town. The cathedral is amazing, perfect Gothic, inside with the stained glass windows that bathe everything in colours.
Today, back to the laptop and an improvised lunch. BUT I finally invented an egg poacher, in two of those tiny Chinese rice bowls, buttered, stood them in boiling water for 4 minutes, perfect poached egg. Added to a bread stick with peppery quark, some beetroot carpaccio (if you want it pretentious) thin slices marinated over night in lemon juice and olive oil - heavenly.

6 comments:

  1. hej, das ist ja ne klasse idee, mit den pochierten eiern! und rote bete sind sowieso köstlich, haha und auch noch kalorienarm - das werd' ich morgen auch mal kochen..
    schöne grüße
    karin

    ReplyDelete
  2. super idee, das mit den pochierten eiern, liebe ilse! werd ich gleich nachmachen.

    liebe grüß aus wien - heute durchgehend hochnebel
    u

    ReplyDelete
  3. Meine Freundin sucht immer diese 'egg coddlers' made by Wegdewood, glaub ich, das sind Porzellan Schaelchen mit Schraubdeckeln.
    Aber die Loesung bei Dir gefaellt mir sehr, und werd ich mal ausprobieren!

    ReplyDelete
  4. Ja, ja, die Liebe (zu Ulm und um Ulm herum) geht schliesslich durch den Magen.
    Und bei deinen bebilderten Beschreibungen läuft einem eh gern das Wasser im Mund zusammen!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    ReplyDelete
  5. Ulm! Da war ich letztes Jahr im Herbst auch mal, weil ich eine Woche beim Blautopf wohnte. Das Münster haben sich die Bürger selbst geschenkt und ich finde, diese Selbstbestimmung ist nicht nur zu sehen, sie tut auch sehr, sehr gut. Bilder bei mir im letzten Herbst.

    ReplyDelete
  6. freut mich dass ihr mir auf diesem poacher-Weg folgt! Ruth, ich hatte die egg coddlers auch mal, aber irgendwie war ich mit denen nicht zufrieden. Sag deiner Freundin, wenn schon was englisches, dann soll sie sich einen egg poacher kaufen.

    ReplyDelete