Friday, 28 January 2011

Schnelle Nudeln

Als Vorspeise gibt's nochmal meinen  Lieblingslandler - diesmal mit Warnung für Kinderhasser: Kinderanteil ist end-cute!

Kühlschrankinhalt gestern: eine ältliche rote Rübe, ein Bund Frühlingszwiebeln und ein Stück Dolcelatte. Aber in meiner unerschütterlichen Kreativität, gegen die im Gegensatz zu  Nata anscheinend kein Kraut gewachsen ist,  fiel mir sofort das Bild ein, das ich fotografieren wollte. Die Rübe, geviertelt, kochte in ca. 15 Minuten al dente. Die Frühlingszwiebeln wurden geradelt und in Olivenöl angeschwitzt, und mit Dolcelatte zur Soße verzaubert. Geschmeckt hat es hervorragend. Abends kochte ich übrigens die Pappardelle im Rübenwasser und sie wurden überraschenderweise - "oraasch". 
 
 The contents of my fridge were desolate yesterday, a beetroot, a bunch of spring onions and a dollop of dolcelatte. Weather too horrid to venture out. Creativity was required and found, and so was pasta. I boiled the beetroot prettily on the stem and sprinkled it over a plate of tagliatelle (lunch) and pappardelle, cooked in the beetroot water which somewhat unexpectedly turned it orange (dinner). The sauce was sliced spring onions sautéed in olive oil and saucified with the dolcelatte. Highly recommended!

14 comments:

  1. Suuuuuuuuuuper !!

    ReplyDelete
  2. Die Kinder in Lederhosen sehe ich mir neute Nachmittag nochmal an. Sowas gibt es hier ja nicht. Deine megakreativen Pastakunstwerke sehen sehr chic aus :o))

    ReplyDelete
  3. rehragout made may day! ich erkenne mich als klein ursi in dem blonden rosa dirndl wieder, die die meiste zeit im rechte unteren eck sich dreht :) merci!

    aber wieso lande ich auf meinem eigenen dashboard, wenn ich auf den link Nata drücke?

    liebe grüß
    uwaxiona

    ReplyDelete
  4. Oh schööööön! Orasch :o)!

    ReplyDelete
  5. noschoko: ich habe den link repariert, funktioniert jetzt.

    ReplyDelete
  6. ich habe genau gesehen, dass die Kleine im grünen Kleid den Lollibub aufgefordert hat. Und er hat sie verschmäht und lutscht lieber weiter.
    Und aus dem Bühnenenterer wird bestimmt mal ein Rocker, der sich von der Bühne herunterschmeißt.
    Bitte nochmal in 20 Jahren nach den Kindern schauen... :)

    ReplyDelete
  7. AT - ich hab's auch gesehen! ich glaub, der Lolli hat hier die Funktion, die später eine Zigarette übernehmen wird.

    ReplyDelete
  8. Mich spricht ehrlich gesagt die Pasta mehr an. Bin im Moment Kinderallergisch, na ja bis auf die eigene Brut. Die wohnen aber auch 100 km weg. Sehr lecker diese einfache Pasta. Ich muss mich wirklich mal wieder an rote Beete trauen. Alles Liebe karin

    ReplyDelete
  9. Mmmmh... ich bewundere deinen Koch-Mut und die Ideen.
    Das erste Bild sieht toll aus!
    Grüße
    Oona
    die mit dem Nachkochen einfach nicht nach kommt. Leider.

    ReplyDelete
  10. Ist das nicht toll, was man alles so aus einer ältlichen Roten Beete zaubern kann :o)

    ReplyDelete
  11. "Papardelle in oraasch"
    Des is genauso schee, als wenn jemand zu mir in den Laden kommt und sagt, "deaf i a bissl rumschnuatn".
    Liebe Grüße,
    fabriana

    ReplyDelete
  12. Schicke Fotos! Die Musi hätte ja auch prima zu meinem heute verbloggten Essen gepasst ;-)

    ReplyDelete
  13. Zum Aufmacherfoto: Die Isar ist doch immer wieder ein Traum – zu jeder Jahreszeit!

    ReplyDelete
  14. Sehr schön. Ich wette, die meisten Küchentricks wurden durch solche Zufallstreffer entdeckt.

    ReplyDelete