Tuesday, 22 March 2011

Parties, food and babies. Blood, sweat and tears.

 Bin wieder da. London war der übliche Wahnsinn, das Wetter meist grausam - manchmal sogar mit inzwischen eher seltenem Nebel - und an den Wochenende unendlich frühlingshaft schön. Ich habe mehr Babies geküsst als die Queen und viele charity shops besucht, South Bank, Tate Britain und National Portrait Gallery (wunderbares Café ganz oben), überhaupt in zahlreichen alten und neuen Cafés gesessen, Geld rausgeschmissen und trotzdem gut geschlafen.
Kam aber mittelschwer verletzt heim: als ich voller Land-Vorfreude  auf die einfahrende S-Bahn zurannte,  fiel ich - platsch - hin, blutete den Bahnsteig voll, Rippen geprellt, Finger rohes Fleisch. Also weniger gut geschlafen, dafür die Freundlichkeit der Menschen abends in der S-Bahn kennengelernt - ein Bikertyp verband meinen Finger ("Vaseline drauf, so machen es die Boxer!") ein grauschläfiger Geschäftsmann wischte Blut von meinem Koffer, der Fahrer fragte, ob ich einen Arzt brauchte (ich wünscht nur, er hätte die magischen Worte "keine Eile, ich warte" gesagt, bevor ich dalag.
Kochen und bloggen geht wohl wieder besser wenn der Finger verheilt ist.
 
I am back from London which was its usual mix of madness, melancholia and memories. Weather horrendous with two suddenly sparkling spring weekends either end. I kissed more babies than the Queen, visited every charity shop in NorthLondon, sat in old and brandnew cafés (best coffee in "Coffee Circus" in Crouch End), spent money like water and slept like a log in my little room at Debbie`s.
But I returned wounded: in an attempt to run for a train back to my country home, I fell - splat - to the ground, bleeding, weeping, ribs hurting. I slept little last night, but I have met so many kind people - a punky tattooed biker dressed my finger that looked like a meat dish in St. John's, a grizzled businessman wiped the blood from my luggage, the driver asked if I needed a doctor ( I just wished the magic words "don't rush, i will wait" had been said before I lay spread-eagled).
Serious cooking and blogging may have to wait a bit longer.

22 comments:

  1. fein, dass du wieder da bist. fehlst. immer schön langsam mit den alten pferden, bist ja ka jungs madl mehr. baldige besserung!
    frühlingsgrüße ins bayrische
    ingrid

    ReplyDelete
  2. So ein blöder Mist! Mensch Ilse. Ich wünsche Dir alles Gute und das es schnell besser wird.
    Manchmal läuft es blöd. Besonders, wenn man es eilig hat.

    Aber davor war es schön ! und um das Küssen der Babys (mehr als die Queen... LOL) beneide ich Dich. Die riechen fast immer so schön. Also die Babys...

    Wenn auch leicht angeschlagen: Du bist wieder zu Hause und das freut mich. Lass Dich pflegen. Liebe Menschen um einen in Krankheit sind die wirklich wahren Geschenke des Lebens.

    Frühlingshafte und liebe Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  3. Herzlich willkommen daheim, Ilse!
    Mit so vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken im Schlepptau wird der Finger hoffentlich zur schnell verheilenden Nebensache...

    Herzliche Grüsse und alles Gute,
    Brigitte

    ReplyDelete
  4. Gute Besserung, liebe Ilse,so was ist immer blöde und ärgerlich....aber es hilft nur aushalten und Geduld...kauf dir was leckeres, wenn es mit dem Kochen noch nicht so gut geht...ich freu mich dass Du wieder da bist!!Liebe Grüße Claudia Emma

    ReplyDelete
  5. Ah, wie schön, deine alte Heimat/meine neue auf deinen Bildern zu sehen! Dass die Landfreude sooooo groß ist, dass du es gar nicht erwarten kannst, heim zu kommen .... Naja, die Eile liegt wahrscheinlich eher am lästigen 20 Minutentakt oder? Jedenfalls gute, beste, allerbeste Besserung für Finge und andere lädierte Stellen. Bin gut gelandet gestern, insofern jetzt dieseits des Kanals quasi just round the corner. :-)

    ReplyDelete
  6. Schön, daß Du wieder da bist! Deine Fotos ließen gleich wieder Sehnsucht nach London aufsteigen...Jetzt sag' ich halt mal die magischen Worte: BLEIB LIEGEN UND RUH' DICH AUS, BIS DU WIEDER FIT BIST :) *Gute Besserung*

    Liebe Grüße *Hanne*

    ReplyDelete
  7. ach du liebe zeit.. wünsch dir gute schnelle heilung!!

    ReplyDelete
  8. Wow (London), ach je (der Platsch am Bahnsteig), entzückend (die Herren der Schöpfung). Welcome back und schnelle Genesung!

    ReplyDelete
  9. Schön das du wieder da bist. Alles Liebe Karin

    ReplyDelete
  10. Schön dass du wieder DA bist!!! habe mich eben köstlichst amüsiert, obwohl du ja auch mit einer dramatischen Sequenz aufgewartet hast. Gute Besserung... aber mit Landluft und Sonnenschein wirst auch du den Frühling schon bald wieder spüren!!Leb dich gut ein und lass dich verwöhnen!! Herzlich von Landei zu Landei♥
    Hâtte dir noch drei wunderbare Milchschafmädchen oder mindestens eine Adresse in Rosenheim!
    Bis bälder big bisous Brigitte
    bbbbb

    ReplyDelete
  11. Gute Besserung!

    ReplyDelete
  12. Ach je! Hope you feel better soon! Get well soon!
    Healing Hugs and sunshine,
    Lily xx

    ReplyDelete
  13. Gute Besserung, Ilse !

    Verletzungen scheinen grad an der Tagesordnung zu sein...

    Gruss aus Brasilien

    Ursula

    ReplyDelete
  14. oops, sounds painful. nein, nicht das babykuessen....;)

    ReplyDelete
  15. liebe ilse,
    habe grad die bilder bei luisa gesehn, das sieht ja schlimm aus...
    ich wünsche dir und deiner mum schnelle besserung!

    alles liebe
    karin/paulina

    ReplyDelete
  16. Oh je, Vaseline auf ne offene Wunde. Gar nicht gut, noch dazu, wenn nicht desinfiziert wurde. Kein Wunder, dass es sich infiziert hat, wie ich eben bei Luisa las. Hoffentlich bist du inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung. Und so gut, dass du immer trotz allem deinen Humor nicht zu verlieren scheinst. Das ist so eine wertvolle und seltene Eigenschaft.

    Erst neulich erzählte eine Kollegin von einer alten Nachbarin, die noch den Krieg miterlebt hatte. Sie hat sie gefragt, wie sie durch all die schweren Zeiten in ihrem Leben gekommen ist, was ihr dabei am meisten geholfen hat. Die alte Frau antwortete: "Mein Humor."

    Liebe Ilse, ich wünsch dir gute Besserung.

    PS: Die Londonerlebnisse klingen toll. Hast du AnKa auch gesehen?

    ReplyDelete
  17. Ja bin ich denn die einzige, die merkt, dass Sie wieder im Lande sind? Hoffentlich sind die Blessuren verheilt bzw. auf dem Wege der Besserung. Viele Grüße vom Buchfink

    ReplyDelete
  18. Oj a broch!
    Beste Genesungswünsche auch von mir. Nicht schlecht ist es für solche Fälle, das Tyrosur Pulver zum Draufstreuen zur Hand zu haben, dann infiziert sich das erst gar nicht.
    Ich weiß das gut, weil hinfallen eigentlich MEINE Spezialiät ist.

    ReplyDelete
  19. Tolle Fotos hast Du mitgebracht liebe Ilse!! Interessant anzuschauen.
    ....und schön, dass Du wieder da bis.
    Auf alle Fälle wünsche ich Dir "Gute Genseung"!!!!
    Sei lieb gegrüßt
    Rosi

    ReplyDelete
  20. auch von mir die besten genesungswünsche!! Bericht von London besonders gern gelesen, selbst grad von dort zurück, da entstehen sofort viele wunderschöne bilder in kopf und seele... meinereiner handelte sich am rückflug blaue flecken am trommelfell ein. (?!) was will uns das nur sagen? besser dortgeblieben...?!
    wünsch jedenfalls recht guten frühling & neubeginn!

    ReplyDelete
  21. wunderschöne fotos !!
    dreaming of england..;)

    ReplyDelete