Monday, 4 April 2011

Pink Sunday

 Der Sonntag ein Tag, der sich zum Terrasse-Einwohnen so richtig anbot, die Sonne schien so unentwegt dass wir sogar auf den verwegenen Gedanken kamen: Wir brauchen eine Markise! Und das Anfang April. Heute regnet's allerdings schon wieder. Gut für die Blumen.
Sunday was a day that invited life on the terrace, where the sun is so strong all day long that the idea of getting a marquee grew in our minds...spend, spend, spend...Today it rains, good for the garden.
*****
Sonntagnachmittag ein Ausflug mit wundersam genesener Mutter. Sie hat immer wieder neue Ausflugsideen, diesmal ins Berghotel Aschbach, bei Feldkirchen. Dort hatten nämlich der Onkel Wastel und die Tante Mari , die ganz früher bei der Schokoladenfirma Stollwerck Jäger und "Herrschaftsköchin" waren, später eine Gärtnerei, und im Berghotel wurde der 80. von der Tante Mari gefeiert. Ein echtes Old School Ausflugscafe mit Terrasse zu den Bergen! Mütterlein entdeckte ihre Begeisterung für Aperol Spritz, und ich ass Sachertorte zu Mittag.

Sunday afternoon my marvellously recovered Mum suggested an outing to a hillside cafe she knew as a child. It is rather more grand and touristy now than in the days when she would visit an aunt and an uncle who were "in service" as gamekeeper and cook with a local chocolate manufacturer (yes! some real "upstairs, downstairs" factor in my background). Mum had asparagus and my prosecco with Apérol, which she loved. I had Sachertorte for/instead of lunch.
                                                                *****
Abends gab es dann Sauerkraut mit Pellkartoffeln und Leberwurst - die Leberwurst koche ich im Kraut mit, anstatt sie zu braten, damit das Ganze an der unteren Fettgrenze bleibt. Das Sauerkraut wird mit einer Zwiebel in Öl angebraten, mit Salz, 2 Lorbeerblättern und etwa 8 Wacholderbeeren gewürzt, und mit etwas Wasser aufgegossen.
In the evening we had sauerkraut with boiled potatoes and liver sausage cooked in the sauerkraut (which is cooked on a fried onion, seasoned with salt, a couple of bay leaves and a handful of juniper berries and has some water added to it) rather than fried separately - keeping the fat content down.

6 comments:

  1. Was fuer eine wunderbare Terrasse !!

    Ich spuere Neid aufkommen............

    lg aus dem auch schon sehr warmen Wien und weiter gute Besserung an alle in der Familie

    ReplyDelete
  2. Sauerkraut ist gut! Ich mag es am liebsten mit Kartoffelpüree und Kassler. Kochwurst ist auch super.

    Schöne vier Bilder mit deiner Mutter.

    Eure Terrasse ist echt ausbaufähig. Was für ein Luxus.

    Grüße
    Oona

    ReplyDelete
  3. und mütterchen trägt ein twinset in der absolut angesagten modefarbe dieses frühjahrs!
    nur die große sonnenbrille fehlt noch, dann kannst du ihr foto an advanced style schicken.

    ich mag auch die terrasse mit den schönen kissen.

    ReplyDelete
  4. .........hast du schon mal das Sauerkraut selbst gemacht nach dem Rezept von chili und Giabatta ?? Es ist ausgezeichnet, das beste, das ich je gegessen hab und braucht praktisch keine Zutaten außer Salz, das klein hobeln ist ein bissl mühsam, aber ich war überrascht, wie einfach das geht....

    jetzt am land sollte das kein problem sein....im kommenden Winter halt

    lg aus dem regnerischen Wien

    ReplyDelete
  5. schön zu lesen und zu sehen, dass die genesung gelungen ist...weiterhin alles gute!


    ja, der frühling kam wieder mit wehenden blütenblättern, so muss es sein...

    ReplyDelete
  6. Ja, dieser Sonntag wird in die Annalen eingehen!

    Und ihr habt ihn, wie ich unschwer sehe - und rieche - auch optimal genossen!

    Weiterhin schöne Tage auf der Terrasse oder drinnen wünscht dir
    Brigitte

    ReplyDelete