Friday, 29 April 2011

W wie Wedding, und wandern

Völlig erschöpft von einer Überdosis "royal wedding" und dem anschließenden langen Spaziergang zum Ausgleich. Oh - die Sonne scheint? In London war's eher neblig. Kochen kam nicht in Frage, so war dann heute ein Abendessen in unserer Lieblingsnachbarschaftswirtschaft  angesagt. Es ging ungewöhnlich gesellig zu; man trifft interessante Menschen in Taglaching, und alle wohnen in der Nachbarschaft!
Das Essen dort ist genau richtig. Schmackhaft, bodenständig und hauptsächlich bio, auch Vegetarier finden essbares jenseits von Kässpatzen. Und die Nachspeisen sind eine Wucht. Anschließend daheim musste ich nochmal die Highlights anschauen, während der Engländer anderweitig beschäftigt war. Ich schäme mich. Wieso eigentlich? Meine englischen Freunde werden das ja nicht lesen. Die sind alle in die Bluebell-bedeckten Wälder von Surrey geflüchtet, wo es keine Fernseher gibt. Vor 30 Jahren hatten wir alle zusammen im Trent Park ein "not the Royal Wedding" Picknick veranstaltet, dieses Mal war ich allein, in Deutschland und schwach. Es war super!
 Saltimbocca mit Kartoffelgratin potato gratin side dish
 die wunderbaren Bratkartoffeln - nothing but big chips
 und der legendäre Taglachinger Schnee - a pudding to die for

 After a day more or less spent pretending not to watch The Wedding on television, a long walk was required to work it off. Sun was shining, while London looked rather foggy. Later, cooking was not an option, so we visited our local pub. This place makes just the most wonderful down-to-earth,organic food, as well as the above puddings (to die for). The atmosphere is pleasant, as all the more interesting locals seem to somehow congregate there.  As it is the only reliable eaterie within a 20km radius, and non-carnivores can get more than an omelette, we spend a lot of time there. Later, back home, I just had to check the late wedding highlights. I can admit it, since none of my friends in England are reading this: they have all taken to the bluebell woods, where there is no telly. In 1981, we all organised a "Not the Royal Wedding" picnic. It is a long time ago...

13 comments:

  1. Ein ♥-hafter Lacher am morgen... lässt mich heute schneller in die Gânge kommen... so hoffe ich wenigstens!!
    War vor 30 Jahren beim Coiffeur. Der Coiffeur ist Italiener und hatte zu diesem Anlass gleich 2 TV's installiert..... mit "cut& go" war ich jedoch schnell wieder draussen!
    Wûnsche dir einen genüsslichen "day after"...
    bbbbb

    ReplyDelete
  2. das ist das flickr-treffen lokal?

    ReplyDelete
  3. Es ist ja auch 'was anderes, so ein Ereignis in einem Land voller Nicht-Untertanen im Fernsehen zu betrachten, als wortwörtlich unausweichlich mittendrin zu sein.

    Und ich hab' schon wieder den Fehler gemacht, deine speichelfördernden Bilder noch vor dem Frühstück anzuschaun'...

    ReplyDelete
  4. "gynday" sagt's Orakel. Neee, die hat Samstags geschlossen, die Frauenärztin...

    ReplyDelete
  5. Und ich dachte ALLE Engländer leiben ihre königlichen Häupter :o)
    Ich hab mir nur eine kurze Zusammenfassung am Abend angesehen. Watt mutt, datt mutt!

    ReplyDelete
  6. Pah schämen. Sind wir nicht alle ein bisschen royal?? Hab auch geschaut: mit Gurkensandwich, Scones - und einer Freundin und ihrem Baby. Schee war's.

    ReplyDelete
  7. Am 8.5. hat mein Neffe Konfirmation und danach geht es zum Essen in ein Restaurant auf dem Land. Da freue ich mich schon drauf.
    Ist der "Schnee" ein Eis?
    Grüße aus dem sonnigen Bremen
    OOna

    ReplyDelete
  8. Köstlich! Hab auch geguckt gestern. Wollte eigentlich nicht, hab mich dann aber anstecken lassen und bis zum ROYAL KISS geschaut :) Schee wars.

    Köstlich übrigens auch die abgebildeten Essen und Dein BRATBROT MIT EI. Ich liebe solche Gerichte mit Geschichten! Und wenn sie dann noch so schön ausschauen und schmecken erst recht. Danke schön :)

    ReplyDelete
  9. Oh, wie wunderschön das Moos bei euch ist! Und bei so einem Traumwetter erst recht. The Royal Wedding war gestern hier unübersehbar. :-)

    ReplyDelete
  10. Ingrid - ja, ist es. Bitte komm!!

    ReplyDelete
  11. Ich mag diese Art subtiler (?) Gegenkulur, die Royals als wahnwitzig hochstilisierte Popikonen zu feiern und diese Souveniers, die es an geschmacklosem Kitsch nicht fehlen lassen. Lecker!

    ReplyDelete
  12. smilla - deine Cut&Run Erinnerung ist so lustig!
    und - danke für unterstützendes Feedback!

    ReplyDelete
  13. Erstmal ein freundliches HALLO. Ich lese schon sehr lange Deinen BLOG und möchte mich jetzt mal "outen" als vergnügte und inspirierte Leserin. Ich sage einfach mal DANKE für wunderschöne Fotos, herzhafte Inspirationen und diese leichte lockere Art des Schreibens...

    Viele Grüße und einen underbaren 1.Mai wünscht Synnöve

    ReplyDelete