Tuesday, 21 June 2011

Dieses Wochenende gab es...

Landregen wird sichtbar durch zweimaliges Klicken auf das Bild!
Three things of note happened this weekend.
The weather was atrocious. One gets very close to the weather in the country, and it's easy to take heavy rain quite personal after a while. But on Sunday, the favourite niece came for a family visit. So I baked a chocolate and pear cake. Until we moved I had been able to buy it from my lovely deli just down the road. Now, down the road is a farm where we get milk directly from the cow, nothing else.
I concocte this recipe from various sources: beat 4 eggs with 125g sugar. Add 150g soft butter, beat some more. Grate 50 g or so chocolate into the mix, then 2 large spoonfuls of good cocoa mixed with 300g flour and half a packet of baking powder. Drape the peeled pears over the dough and bake for about 30 minutes at 180°.
And finally, today we were now connected digital satellite TV. I am sure you all have 150 channels at home, and convinced we will get as blasé as you with channel hopping at some point. But that point might not arrive until next spring.
I am now able to watch Later with Jools, the umpteenth repeat of Inspector Linley, the L-word (Jennifer Beals, Pam Grier and Cybil Sheperd playing Lesbians - does telly get any more exciting?), news on Al-Jazeera and, if things get really desperate, there's a dozen home shopping channels.
Oh - today is the beginning of summer, by the way.
Drei Ereignisse hellten dieses feucht-düstere und doch so grüne Wochenende auf. Da war erst mal der Blitzbesuch der Lieblingsnichte. Dazu gab es einen Schoko-Birnenkuchen, den ich in München immer zwei Häuser weiter bei der Käsemaus kaufte (seufz), aber hier sind wir auf dem Land, und die nächste Kuchenquelle ist eine Autofahrt oder eine kräftige Steigung mit dem Rad entfernt.
Motivation ist alles, also gelang mir der Kuchen, indem ich aus verschiedenen Rezepten zu dieser Lösung kam:
 4 Eier aufschlagen, mit 125g Zucker und 150g weicher Butter die zu einer feinen Creme geschlagen sind, vermischen.  So 50 g Schokolade dazu reiben, dann 2 große Löffel guten Kakao mit 300g Mehl und einem halben Päckchen Backpulver mischen und darunterheben.  Die geschälten Birnen so schön wie möglich auf den Teig legen und dann ca. 30 minutes bei 180° mit Umluft backen. Und nachschauen!
Ausserdem kam heute der Fernsehspezialist und brachte uns die neue Digitalsatellitenbox. Ja, ich weiß, außer uns hat schon alle Welt 150 Kanäle, aber bei mir ist jetzt die nächsten Monate erst mal Sofa und Fernbedienung angesagt. Ich hoffe es regnet weiter, und die Wiederholungen der alten ranzligen englischen Krimis laufen und laufen....
Heute ist übrigens Sommeranfang.
Ein sonniges Omelette mit, äh, Eiern, Frühlingszwiebeln, Schinken, Zucchini und Petersilie.
Ich habe es mit einem Teller über der Pfanne umgedreht. Oft gelingt es, manchmal nicht.
--------Frittata with spring onions, zucchini, ham and parsley. And eggs, ha ha
I flipped it from the pan onto a plate to turn it round. Sometimes this works.--------

11 comments:

  1. Ach ja, die Käsemaus. Da weiss man wieder, wieso man schräg gegenüber wohnt uns sich dabei wohl fühlt ;)

    ReplyDelete
  2. Sehr schön, das Bild mit dem markierten "Landregen", getreu dem guten alten Journalistenmotto "Hier sehen Sie, was Sie nicht sehen". ;-)

    Gut, dass es geregnet hat. Ich weiß nicht, wie es bei Ihnen im Süden aussieht, aber in Brandenburg war es jedenfalls bitter nötig. Wir versteppen hier sonst langsam ...

    ReplyDelete
  3. An Ms Anonymous: don't rub it in!
    Indica: von versteppen kann hier keine Rede rein - auf allen meinen Blumentopfen wächst schon das Moos! Aber lieber Regen als Steppe.

    ReplyDelete
  4. ........ich find so einen Landregen auch schoen, kann's doch drinnen sehr gemuetlich sein, wenns draussen so regnet..........und ich glaub auch, dass Versteppung schlimmer ist.

    ReplyDelete
  5. Ein so schönes Foto von Landregen habe ich noch nie gesehen, wunderbar!
    Es gibt eine digitale Satellitenbox? Kann man die zusätzlich zum normalen digitalen Receiver benutzen?
    L-world war toll, lief hier leider nur sehr kurz.

    ReplyDelete
  6. Barbara - ich glaube, in der Stadt reicht die normale Digibox.

    ReplyDelete
  7. ja ma chère, lieber regen als Steppe... aber du bist ja nicht in der landwirtschaft tätig und darum ist es fûr dich auch nicht ganz so wichtig, dass der regen sprinkelt.... war frûher bei mir auch so!! Ach was habe ich da oft geseufzt... aber in den hügelwelten regnet es einfach etwas mehr als hier in der platten campagne!!
    deine sonnige omlette wird es bei uns diesen sommer bestimmt auch immer wieder geben....aber im moment ist mir mehr nach etwas sÜSSEm.
    herzliche grûsse und heb's guät uf äm land!!
    bisous brigitte

    ReplyDelete
  8. Jaja Smillita - hab deinen Schlorzifladen schon gesehen..der würde hier jetzt auch gut dazu passen.

    ReplyDelete
  9. Ich persönlich finde ja, das Schokoladen-Pudding mit eingelegter Birne die Geschmacksexplosion schlechthin ist. Deswegen muss Schokoladenkuchen mit Birne der Bringer sein!
    Auch das Omlette sieht köstlich aus!
    Landregen und Stadtregen unterscheiden sich nicht wirklich. Auf dem Land sieht nur irgendwie entspannter aus :O)
    Grüße aus dem klatschnassen Bremen
    Oona

    ReplyDelete
  10. Das englische (Londoner) Wetter ist echt besser als das Bayerische. Ich muss sagen den Landregen vermisse ich nicht. Den habe ich letztes Jahr auch persönlich genommen als jede Fahrradfahrt vom/zum S-Bahnhof komplettes Durchweichtwerden bedeutete. Dein Kuchen sieht mal wiede deliziös aus. Viele Grüße.

    ReplyDelete
  11. Schokolade mit Obst geht für mich gar nicht! :))) Aber der Regen - ich bin ja nun nicht in der Landwirtschaft tätig, aber die Trockenheit tat mir körperlich weh, die Kühe durften nicht 'raus, weil sie auf den Wiesen hätten hungern müssen. Nun ist endlich alles wieder gut durchfeuchtet und ich sehe, dass der Zeitpunkt, neuen Rasen auszusäen, goldrichtig gewählt war. Schön!

    Und in all' dem Grün ist es gar nicht möglich, sich von Regen die Laune verderben zu lassen - da müssen andere Kaliber her...

    ReplyDelete