Tuesday, 7 June 2011

Kitchen talk - Küchenlatein

Ich bin mit meiner neuen Küche sehr zufrieden - viel mehr Arbeitsflächen, so viel Licht! ein neuer Herd! Umluft! ein Riesenkühlschrank!
ABER: was ich wahnsinnig gern hätte ist eine Spüle so groß wie ein Schweinetrog, wo ich Geschirr reinstellen kann und daneben Siebe abtropfen, Salat waschen, kalten Kaffee reingießen...und so weiter
Die Geschirrspülmaschine hilft mir dabei überhaupt nicht, weil ich bestimmte Sachen ja ständig brauche: die Haken vom Teigrührgerät, die Parmesanreibe, meine schönsten Schüsserl...ich kann doch das Zeug nicht tagelang in der Geschirrspüle liegen lassen, bis es sich endlich lohnt, sie anzuwerfen. Ich denke, langfristig kommt das doofe Ding raus und wird ein Schweinetrog eingebaut. Nach einem weiteren Tag des Herumexperimentierens kam mir in den Sinn, warum Frauen eher selten zu Gourmetköchinnen aufsteigen. Man ahnt schon beim Kochen, dass man all die kreativen Teller, Töpfe, Schaumkellen, Schaumschläger, Schüsseln, Seiher, Olivenentkerner, Gemüsereiben und Bratreinen selbst abspülen muss, anschließend abwischen, saubermachen, aufräumen. Irgendwie steht das Praktische der Kreativität im Weg. Schön wäre es, den netten Skateboarder - Küchenhilfe in unserem damaligen Londoner Café - in meiner Küche zu haben...

Heute gab es: Buchweizennudeln mit in Olivenöl leicht gebratenem Salbei, Oliven, Knoblauch und Radicchio. Das Meringue-Rezept aus dem Süddeutschemagazin ist mir nicht gelungen (irgendwelche 200% sicheren Rezepte?), also nur Erdbeeren mit Schlagsahne - zu dumm.
Today's dinner: Buckwheat noodles with sage from the garden, radicchio, black olives and garlic, fried in Olive oil. The meringue didn't work - anyone got a fool-proof recipe? So it was just strawberries and whipped cream, Tough shit.

I really love my new kitchen, so much more work surfaces, so much light! a new cooker! circulating air! a huge refrigerator! BUT: what I would really really like is a sink as big as a pig trough, big enough to put all the washing up in, with space to knock a sieve dry, to wash lettuce, to dump my cold coffee...The dishwasher is no help at all, because I can't wait four days to have my best cheese grater cleaned. I think I will have to get rid of it at some point and have an industrial size sink put in. After another day of experimenting - more or less successfully -  I have an idea why women rarely rise to the dizzying heights of so-called gourmet cooking. It's because we know while we cook that all those colanders, knives, graters, plates, bowls, olive pitters, melon ballers and lemon zesters, the Le Creuset and the wok are all going to have to be washed afterwards. The mundane gets in the way of creativity every time. There is no wife/ kitchen porter to clean up our mess. I wish I had James here to help, that nice young skateboarder who cleaned up the kitchen in our London café.


17 comments:

Dzoli said...

Sehr wichtig ..Unsere Kueche.Obwohl iIch Mancmahl wenn Ich unetrwegs bin in sehr keline Kuechen kochen muss.Scoen dass du zufrieden bist:)

Oona said...

Hahaha.... wenn jemand auf 200 %ige sichere Rezepte antwortet, dann lass es mich wissen! Ich gehe lachen in den Tag...
Grüße
OOna

kvinna said...

Ja, Ilse, dem Spülberg aus dem Augenwinkel beim Wachsen zuzusehen, hemmt die Kreativität auf jeden Fall!

Wenn Meringen sowas wie Baisers sind, dann gehn' doch da zwei Eiweiß auf 100g Zucker? Bei 100°C im Ofen trocknen, Dauer je nach Gerät. Mit Umluft jedenfalls genial.

Aber wahrscheinlich weißt du das ja alles und ich blamier' mich hier auf dem Holzweg ;)

Das Spülschaschinenproblem habe ich für mich dadurch etwas vereinfacht, dass ich bestimmte Gerätschaften massenhaft besitze.

Schmiermesser zum Beispiel kaufe ich en gros auf dem Trödel oder fische sie sogar aus dem Schrott *rotwerd*. Die Rührstäbe vom Mixgerät hab' ich zumindest doppelt...

...und so ein Spülbecken wünsch' ich mir noch dazu!

lihabiboun said...

... aber wären Sie denn ein female chef, hätten Sie natürlich mindestens z w e i Skater am Abwaschbecken ...

Barbara said...

Ich haue fast alles in die Maschine, die läuft fast täglich. Parmesanreibe habe trotzdem ich doppelt. ;-)

Von so einer Küchentrog-Spüle träume ich - die ist bei der Renovierung eingeplant. Müsste es im Landwirtschaftsbereich geben, denke ich.

365 Tage said...

Ah wie schön - ich treffe auf Verständnis!
Und - kvinna - von wegen blamieren! das mit Umluft ist genial - ich hab die extra ausgeschaltet.Danke!

Anonymous said...

.......und beim Baiser machen ein bissl Staerke dazu, das staerkt auch die Baisers und laesst sie krachen !

ich haett gern Fotos von der Kueche oder ist das zu persoenlich......

und ja einen Sautrog zum Abwaschen haett ich auch gern.......oder vielleicht sogar zwei ?

lg die Wienerin

barbara said...

neben der waschmaschine gehört die spülmaschine doch zu den genialsten erfindungen überhaupt!
ich haue auch alles da rein und sie läuft täglich.
der wasser/stromverbrauch ist im vergleich zum abwaschen von hand wesentlich ökonomischer und sauberer wird es ohnehin.
wenn ich das geknösel im handwaschbecken so sehe - näää.
und oftmals wird gar nicht mit klarem wasser nachgespült, igitt.da ich die teuren messer und 2 weingläser von hand abwasche, sehe ich, wieviel wasser alleine dafür draufgeht.

Helga said...

Liebe Ilse,

nein, du triffst nicht nur auf Verständnis;-))))))))

Verständnis für eine große Spüle ja, aber Spülmaschine raus nein. Wir haben ja so eine kleine Spülmaschine, die nach einmal kochen angeworfen werden kann.

Schöne Küche übrigens.

Anonymous said...

......oh, danke für das wunderbare Küchenfoto, sehr schön, vor allem das kreative Chaos, wunderbar, nur, ja das Waschbecken ist ziemlich klein, aber vielleicht klappt es ja mal mit einem größeren !

lg

kvinna said...

Hm, das erste Bild taugt als Motiv für ein Stilleben in Öl. Da ruht das Auge gern 'drauf.

Conny said...

*hüstel* Ich fahr ja auf einem ganz anderen Dampfer: wie darf ich mir den "leicht angebratenen Salbei" vorstellen? Hab genügend davon im Garten, mag den Geschmack, hab aber auch im Hirn, daß frau davon nicht allzu reichlich konsumieren sollte? Also: 3 ... 4 Blättchen bissl hacken und mit Olivenöl in Pfanne leis grummeln lassen? Oder mehr? Ich bitte um einen kleinen Ideen-Schubser - Danke!
Im Übrigen kann ich die Sehnsucht nach einem großzügigen Spülbecken durchaus nachvollziehen: mich stört an meinem kleinen vor allem, daß ich hinterher Arbeitsplatte und Fußboden trocknen muß - bin gern etwas schwungvoll... Spülmaschine lieb ich! Wir stoßen nur bei reichlich Gästen manchmal an Grenzen beim Schanzzeug.

365 Tage said...

Ich habe verstanden! Ich stehe völlig allein mit meiner ungeliebten Spülmaschine. Jetzt habe ich sofort angefangen, sie zu füllen und werde es einfach probieren, sie lieben zu lernen. Wo sie doch schon blöd rumsteht.
Conny: ich bin keine Expertin für Salbei, aber ich habe schon eine gute Handvoll Blätter im Ganzen frittiert, dazu einen Zweig Basilikum und ein kleines Radicchierl.

Hesting said...

Ich liebe die Spülmaschine meiner Eltern dafür, daß ich darin Teller, Besteck und Gläser/Tassen in gebrauchtem Zustand unterbringen kann.
Alles, was ich aber zum Backen brauche (meine Haupttätigkeit in dieser Küche ^^), wasche ich ganz freiwillig mit der Hand ab - da weiß ich, daß ich es beim nächsten Mal zur Hand habe.
(Wenn ich das so lese, denke ich, ich sollte meine Kochgewohnheiten in der eigenen Miniküche ändern. Da bin ich nämlich arg abwaschfaul zur Zeit ...)
Rührstäbe, Schneebesen und Rührlöffel aus Holz würde ich auch doppelt und dreifach vorhalten: Plastik bricht immer im ungünstigsten Moment und manche Dinge braucht man einfach mehrfach ... im Zweifelsfall auch zwei Spülbecken, eins fürs Geschirr, eins für die Lebensmittel ...

Lovelydays said...

So schöne Fotos aus deiner lichtdurchfluteten Küche! Schweinetrogspüle sehe ich richtig vor mir. Wundervoll viel Platz (ich selbst bin nicht so die Köchin, aber kann mir das gut vorstellen). Deine Fotos machen mir Lust, in deinem "Restaurant" aufzutauchen.

Conny said...

Danke, danke, das klingt doch fein - "alles dreis" kann ich mir heut abend auf der Scholle zusammenfinden und zu Dinkelspaghetti anwenden! Wegen der oben erwähnten Nebenwirkungen bin ich nicht bange.

alicely said...

Oh wow, look at the space in the last picture!!